Wundercap. Statt Messerabdeckung.

Pfirsich Eistee mit Wassermelone Thermomix

 (Werbung) Es gibt etwas ganz Neues für den Thermomix: den Wundercap! Der eine oder andere von euch hat davon vielleicht schon gehört? Es ist ein Einsatz, den man statt Messer verwendet und damit hat man die Möglichkeit, im Thermomix größere Mengen als sonst z.B. an Kartoffeln oder Reis zu kochen, ohne, dass das Messer einem das Gargut zerstückelt....

 

 




Hochwertiges Produkt aus Edelstahl und Kunststoff, in Deutschland hergestellt

 

....Aber dafür gibt es doch jetzt "die Welle" wird der eine oder andere jetzt vielleicht sagen. "Die Welle" ist der Messerschutz, den Vorwerk für den Thermomix produziert hat. Das ist aber nur ein Plastikteil, das man auf das Messer setzt - der Garraum des Mixtopfes wird mit der Welle nicht vollständig ausnutzt. Außerdem rührt man mit der Welle weiterhin und sie hat kleine Löcher - Reis kochen wird damit zum Beispiel nichts. Im Gegensatz zum Wundercap, der wie ein Knopf unten statt Messer im Mixtopf sitzt, und der oben aus hochwertigem Edelstahl und unten aus stabilem Kunststoff ist. Er wird in Deutschland hergestellt - was ich ebenfalls schätze. 

 

Reis und Kartoffeln in großer Menge im Thermomix kochen

 

Dieses neue Wunderding von Wundermix hat mich natürlich sehr interessiert und so durfte ich den Wundercap letzte Woche testen. Ich habe verschiedene Sachen auf verschiedenen Temperaturen gekocht, um das bestmögliche Ergebnis herauszubekommen mit dem geringsten Arbeitsaufwand. Denn das ist es, was mich an dem Wundercap begeistert: ich kann z.B. endlich Reis in großer Menge kochen, ohne dem Kochvorgang besondere Beachtung zu schenken und ich bekomme Kartoffeln in einem exakten Zeitfenster gar. Das finde ich praktisch, wenn es ums Vorkochen für weitere Rezepte geht - ich selbst kann dann einfach viel besser planen und gerate nicht in Stress. Man kann durch den größeren Garraum auch eine größere Menge Fleisch Sous Vide garen - das hingegen ist eine Funktion, die mich als Vegetarier nicht interessiert - euch aber vielleicht, deshalb erwähne ich es hier.

  

Weil es so einfach ist

 

Am Ende natürlich immer wieder die Frage: braucht man das? Nein - man kann alles natürlich auch auf dem Herd gar kochen - aber genauso ist es ja mit dem Kochen im Thermomix - auch das würde alles auf dem Herd gehen, aber verzichten wollen wir ja trotzdem nicht auf das Gerät. Weil es so einfach ist, weil man während des Kochvorgangs andere Dinge erledigen kann, ohne irgendwelchen Töpfen Beachtung schenken zu müssen und das Bimmeln uns daran erinnert, dass das Essen fertig ist. 

 

Und wie koche ich damit jetzt? Bitte scrollt hierfür nach unten, da habe ich meine Testergebnise für euch zusammengefasst. 



Update: Hinweis zur Garantie (Kopie aus Facebook-Kommentar vom Hersteller Wundermix GmbH)

 

"Deine Sorge ist unbegründet: WunderCap hat keine Verbindung zum Messer, greift nicht in das Gerät ein und kann somit keinen Schaden am Thermomix anrichten.

Die einzige Funktion von WunderCap ist es, den Mixtopfboden zuverlässig zu verschließ
en, wenn das Messer nicht benötigt wird (z.B. beim Sous-vide-Garen, Kochen von Nudeln, Kartoffeln oder Würstchen).

Es wird derselbe Verschlussmechanismus verwendet wie beim Mixmesser selbst, sodass WunderCap garantiert genauso dicht hält.

Für Schäden, die dem Verbraucher aus der Benutzung eines Produkts entstehen, haftet übrigens immer das herstellende Unternehmen, in diesem Fall also wir. Dies regelt das Produkthaftungsgesetz. Ansprüche können sogar bis zu 10 Jahre nach Inverkehrbringen des Produkts geltend gemacht werden."

 

 

Der Wundercap ist für den TM31, TM5 und TM6 ab dem 31.7.2020 hier (hier klicken) erhältlich und kostet 19,80€.

 

 

Beste Ergebnisse mit 98 °C - ohne anbrennen!

 

Getestet habe ich den Wundercap im TM5. Ich habe die besten Ergebnisse auf 98 °C erzielt, bei 100 °C riegelt der Thermomix immer wieder nach unten ab und es fehlt am Ende die Hitze zum Garen, der Kochvorgang dauert tatsächlich länger. Auf der Stufe Varoma brennt das Gargut an. Die Einstellung 98 °C ist perfekt - es kocht und es blubbert - auch wenn man das im ersten Moment nicht denken würde - es brennt nichts an.

 

Hier findet ihr jetzt meine Rezepte um Kartoffeln, Reis und Nudeln mit dem Wundercap zu kochen, die für den TM5 und TM6 gelten. Des Weiteren habe ich euch ein paar meiner Rezepte aufgelistet, bei denen ihr den Wundercap nutzen könnt:

 


Reis kochen mit dem Wundercap

900 g Wasser

7 Min/Varoma/Stufe 1

 

450 g Basmatireis zugeben sowie

1 TL Salz

mit dem Spatel einmal durchrühren

15 Min./98 °C/Stufe 1

 

> Den Reis umfüllen in eine Schüssel und etwas auflockern, ggf. warm stellen oder sofort servieren.

 

Hinweis: die max. Menge sind 750 g Basmatireis und 1450 g Wasser - die Zeit bleibt gleich.

 

 

 

 

 

Kartoffeln kochen mit dem Wundercap

1500 g Kartoffeln (festkochend) schälen und in mundgerechten Stücken in den Mixtopf geben sowie

700 g Wasser

1 TL Salz

30 Min./98 °C/Stufe 1

 

_____________

 

1500 ganze Kartoffeln mit Schale (Drillinge) = max. Füllmenge, waschen und in den Mixtopf geben sowie

900 g Wasser

1 TL Salz

40 Min./98 °C/Stufe 1

 

 

Nudeln kochen mit dem Wundercap

 

 

1500 - 1800 g Wasser (je nach Größe der Nudeln)

8-10 Min./Varoma/Stufe 1

 

500 g Nudeln zugeben sowie

1 TL Salz

10-12 Min./98 °C/Stufe 1/ohne Messbecher, Garschutz als Spritzschutz

 

Bei Nudeln kann ich keine exakten Angaben machen, da es zu viele verschiedene Größen gibt. Das Maximum an Volumen, das ich getestet habe, waren 500 g Tagliatelle-Nester mit 1800 g Wasser - hier musste ich zwischendurch einmal rühren, damit die Nester sich entwirren. Kurze Makkaroni hingegen brauchen weniger Platz - hier kann man dann wiederum mehr als 500 g zugeben. Hier müsstet ihr mit euren Lieblingsnudeln einmal selber testen.

 

EIER kochen mit dem Wundercap

 

 

14 Eier 

900 g Wasser

13-15 Min./98 °C/Stufe 1 (weich)

15-17 Min./98 °C/Stufe 1 (mittelweich)

17-20 Min./98°C/Stufe 1 (hart)

 

Ich habe 14 Eier Gr. L/XL  getestet - je nach Größe sowie Anzahl der Eier und Menge des Wassers kann es hier Abweichungen geben - das müsst ihr einmal ausprobieren, welche Zeitangabe für euch perfekt ist. Als Anhaltspunkt: Bei mir waren sie nach 15 Min. im äußeren gelben Rand hart, innen aber weich. Nach 20 Min. waren sie durchgehend hart (so hart braucht man sie z.B. für mein Rezept mit den Eierfrikadellen)

Wenn ihr weniger Eier nehmt, dann könnt ihr auch weniger Wasser verwenden. Wenn ihr den Mixtopf bis oben hin füllt, dann müsst ihr die Zeit ggf. anpassen.

 


Anwendungsbeispiele und Rezepte

Wann kann man den Wundercap gebrauchen?

 

> Zum Vorkochen von Kartoffeln oder Gemüse für z.B. Gratins

> Zum Vorkochen von Nudeln z.B. für Aufläufe

> Zum Kochen von Kartoffeln, die als Beilage dienen z.B. bei Raclette

> Zum Kochen von Reis zu Pfannengerichten, die ihr nur auf dem Herd macht

> Zum Kochen von Nudeln, Reis oder Kartoffeln z.B. zu Mix-dich-glücklich-Fixpulver-Gerichten aus der Pfanne 

> Im Campingurlaub, wenn man z.B. nur eine Herdplatte hat

> Zum Teig gehen lassen, was sonst nur im TM6 ging (hier klicken)

> Zum Eier kochen (geht bei größerer Menge einfach schneller als im Varomabehälter) 

 

Rezepte, bei denen der Wundercap praktisch ist:

Smashed Potatoes (hier klicken) 

Kartoffeln für Raclette-Pfännchen (hier klicken)

Katoffel-Brokkoli-Auflauf (hier klicken)

Rucola-Dip zu Kartoffeln (hier klicken)

Omis Kartoffelbrei (hier klicken)

Erbsen-Käse-Nuggets zu Kartoffeln und Dip (hier klicken)

Eierfrikadellen (hier klicken)

Reisbällchen (hier klicken)

Kochen nach Lust und Laune mit Fixpulver "alles braun" (hier klicken)

Kochen nach Lust und Laune mit Fixpulver "alles hell" (hier klicken)

Kochen nach Lust und Laune mit Fixpulver "alles Curry" (hier klicken)

Kochen nach Lust und Laune mit Fixpulver "alles Tomate" (hier klicken)

Nudeln mit Pesto (hier klicken)

Teig gehen lassen (hier klicken)

etc....

 


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

Hier findest du Anleitungen wie du mit dem Wundercap Messerersatz Kartoffeln, Reis, Nudeln und Eier kochst sowie eine Auswahl an Rezepten, bei denen dieser Messerersatz hilfreich ist, Thermomix, statt Messerabdeckung

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 21
  • #1

    Alex (Montag, 20 Juli 2020 13:09)

    Ich hab schon davon gelesen und dabei gleich an sous-vide Garen gedacht. Also Vakumierten Lebensmittel über einen längeren Zeitraum bei niedriger Temperatur. Ok, Hauptnutzen bei Fleisch, wie zB. Steak, aber auch Gemüse und Obst gehen, oder?
    Ich glaub, der muss bei uns einziehen! :-)

  • #2

    Tinka Quenn (Dienstag, 21 Juli 2020 08:17)

    Hallo Amelie,
    vielen Dank für deinen ausführlichen Testbericht. Dachte bislang, dass mir die Messerabdeckung für SousVide reicht. Aber dieses kleine Teil brauch ich wohl auch noch. ;-)

  • #3

    Vera (Dienstag, 21 Juli 2020 11:08)

    Hallo Amelie,
    ich nutze deine Seite schon eine ganze Weile mit großer Begeisterung.
    Herzlichen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz und dass du uns an deinen tollen Ergebnissen teilhaben lässt!
    Gerade dieser Beitrag erspart jedem Nutzer ungemein viel Zeit und ist sehr hilfreich.
    Liebe Grüße

  • #4

    Andrea (Mittwoch, 22 Juli 2020 10:04)

    Liebe Amelie,
    hab mal eine dumme Frage, wenn ich Linklauf mache dann zerhexelt es mir doch auch nichts, warum also der wundercap. Oder denke ich da falsch, hab noch nicht lange einen Thermomix, danke für deine Antwort. Und großes Lob an Dich für die leckeren Rezepte.
    Liebe Grüße

  • #5

    Amelie (Mittwoch, 22 Juli 2020 11:16)

    Hallo Andrea,

    du hast ja trotzdem eine Rührbewegung im Mixtopf. Damit zerfallen dir z.B. die Kartoffeln - das ist für Kartoffeleintöpfe nicht schlimm, weil sie das Essen dann sämiger machen. Wenn du aber das Ergebnis haben willst, wie sie normalerweise aus dem Kochtopf vom Herd kommen, funktioniert es nicht. Auch verhakt sich das Messer, wenn man ganze Kartoffeln kochen will, ganze Kartoffeln kann man im Linkslauf nicht kochen. Wenn ich Nudeln im Thermomix bisher gekocht habe, dann am liebsten Spaghetti oder Fettucine, die wickeln sich einfach um das Messer und werden nicht zerkleinert. Bei Penne sind die, die am Boden sind, dann doch kaputt, wenn man die maximale Menge ausnutzen will und keinen Wundercap benutzt.

    Viele finden den Wundercap auch interessant, weil sie dann Fleisch Sous Vide garen können und mehr reinpasst als in den Gareinsatz - mit Messer und Linkslauf funktioniert das leider auch nicht.

    Bei weiteren Fragen, einfach melden! :-)

    Liebe Grüße Amelie

  • #6

    Jutta (Mittwoch, 22 Juli 2020 18:16)

    Hallo Amelie!
    Ich stöbere immer wieder gerne in deinen Rezepten und Vorschlägen. Vielen Dank für den Beitrag über diese kleine „Wunderteil“ Ich spiele auch schon mit dem Gedanken, mir einen zu bestellen.
    Mach‘ weiter so :-)
    LG Jutta

  • #7

    Andrea (Donnerstag, 23 Juli 2020 09:41)

    Liebe Amelie,
    vielen Dank für Deine Erklärung, nun habe ich doch noch eine Frage. Ist dann die Messerabdeckung besser oder der Wundercup ? Fürs Fleisch brauche ich es nicht, da ich keins esse. Aber beides zu kaufen , ich weiß auch nicht.
    Vielen Dank für Deine Antwort.
    LG

  • #8

    Amelie (Donnerstag, 23 Juli 2020 09:50)

    Hallo Andrea,

    ich persönlich finde den Wundercap besser, da man dann auch Reis machen kann und Nudeln und nichts rührt. Bei der Messerabdeckung kann man z.B. keinen Reis kochen und die Nudeln würden auch ständig gerührt werden. Und es sagte jemand, dass auch mit der Messerabdeckung Kartoffeln kaputt gehen durch das Rühren.

    Es wird aber sicherlich auch Leute geben, die die Messerabdeckung bevorzugen. Ich denke, das ist einfach eine ganz persönliche Entscheidung.

    LG Amelie

  • #9

    André (Samstag, 25 Juli 2020 17:51)

    Krass, hättest aber ruhig davor warnen können, daß es extrem süchtig macht. Hammer welch Geschmacks Explosion. Unglaublich lecker.

  • #10

    Irmy (Mittwoch, 29 Juli 2020 21:52)

    Hallo, habe den tm31 und da kann ich ja leider keine 98Grad einstellen. Hast du eine tipp wie ich es trotzdem hinbekomme?
    LG Irmy

  • #11

    Amelie (Samstag, 01 August 2020 12:53)

    Hallo Irmy,

    dann bei 90 Grad kochen. Das wird dann aber etwas länger dauern. Wichtig ist, dass bei Nudeln und Reis das Wasser auf Varoma im
    Vorfeld heiß geworden ist, dann kann man bei 90 Grad weiterkochen.

    LG Amelie

  • #12

    Anna (Montag, 03 August 2020 12:52)

    Sag mal, könnte man den Wundercap auch zum Porrigde kochen benutzen? Die Haferflocken bleiben nämlich immer am Messer kleben und ich muss jedesmal beim Abwasch den ganzen Topf auseinander nehmen.
    LG Anna

  • #13

    Amelie (Montag, 10 August 2020 11:24)

    Hallo Anna,

    das geht sicherlich. Ich habe es aber noch nicht ausprobiert. Eventuell würde ich dann eher auf 95 Grad gehen oder 90 Grad, damit unten sich nichts absetzt.

    LG Amelie

  • #14

    Andrea (Dienstag, 08 September 2020 16:18)

    Liebe Amelie,
    habe bei Dir über den WunderCap gelesen und spiele mit dem Gedanken, mir den zu bestellen.
    Hast Du schon mal den Wunder Cap in Verbindung mit dem Varoma genutzt, z. B. um Kartoffeln zu kochen und im Varoma Gemüse zu garen? Wir sind eine fünfköpfige Familie, ich nutze den TM 31 und wenn es auf „herkömmlichem“ Wege mache, reichen die Kartoffeln oft nicht.
    Liebe Grüße, Andrea

  • #15

    Amelie (Dienstag, 08 September 2020 18:31)

    Hallo Andrea,

    nein, das funktioniert leider nicht. Um im Varoma Gemüse zu garen, brauchst du Dampf, den erzeugst du mit der Einstellung "Varoma". Diese Einstellung sind konstante 100 °C und damit brennt dir das, was unten am Boden ist, an. Im TM31 sind es 90 °C die du einstellst, um mit dem Wundercap zu kochen. Das erzeugt nur eben keinen Dampf.

    Liebe Grüße Amelie

  • #16

    Monika (Samstag, 12 September 2020 21:38)

    Ich würde gerne mit dem Wundercap Sushireis kochen. Hast du einen Tip für mich, wie ich es am besten mache.
    Liebe Grüße Monika

  • #17

    Amelie (Samstag, 12 September 2020 22:19)

    Hallo Monika,

    das hab ich bisher nicht ausprobiert mit Wundercap. Bisher habe ich es immer so gemacht:

    https://www.mix-dich-gluecklich.de/sushi-thermomix/

    LG Amelie

  • #18

    Sonia (Samstag, 19 September 2020 21:23)

    Kann man auch mit dem wundercap ein Suppenhuhn kochen?wenn ja,könnt ihr mir genau sagen wie ich es kochen soll also mit Wasser Angabe, auf wieviel Grad und wie lange ich das Huhn kochen soll und wie groß das Huhn sein darf lg

  • #19

    Amelie (Montag, 21 September 2020 08:16)

    Hallo Sonia,

    da fehlt mir schlichtweg die Erfahrung, da ich Vegetarier bin. Tut mir leid!

    LG Amelie

  • #20

    Susanne (Donnerstag, 01 Oktober 2020 15:35)

    Liebe Amelie,
    danke für deine tollen Anregungen und deine wunderbare Seite!!!
    Habe mir das gute Wunderteil nun auch zugelegt und würde gerne Quinoa und auch Hirse damit zubereiten. Hast du damit Erfahrungen? Wie würdest du verfahren?
    LG
    Susanne

  • #21

    Amelie (Donnerstag, 01 Oktober 2020 17:27)

    Hallo Susanne,

    das habe ich noch nicht ausprobiert, aber das würde ich erstmal 1:1 wie den Reis probieren und Quinoa und Hirse ins kochende Wasser geben und dann 10 Min/98°C/Stufe 1, dann schauen, wie es ist und ggf. noch 5 Min. verlängern.

    Liebe Grüße Amelie