Spinat-Erbsen-Curry. Mit Tomaten.

Spinat Erbsen Curry mit Tomaten

Hach, sieht das nicht schön frühlingshaft aus? 

 

Hier kommt ein leichtes, leckeres Curry für euch mit Spinat, Erbsen und Tomaten in Kokosmilch. Ein absolutes Express-Rezept - weil weder Spinat noch Erbsen eine lange Garzeit haben - und die Tomaten zum Schluss dazugegeben werden. Parallel dazu kocht der Reis und wenn alles "chop chop"** läuft , habt ihr euer Essen ohne Aufwand in weniger als 20 Minuten auf dem Tisch!

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 

**schnell & zügig


Anzeige
Anzeige

 

Für den Reis 

 

300 g Basmati-Reis mit

600 g kochendem Wasser und

1 TL Salz

> in einen Topf geben und auf dem Herd mit Deckel bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis das Wasser verschwunden ist. (ca. 12-15 Min.)

 

Für das Curry

 

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

5 Sek./Stufe 5

 

20 g Öl zugeben

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

1 Dose Kokosmilch (400 g) zugeben sowie

250 g Wasser

20 g Speisestärke

1/2 TL Kreuzkümmel

1 TL Currypulver

1 TL Gemüsebrühepaste oder -pulver

1/2 TL Salz

5 Sek./Stufe 5

 

5 Min./100 °C/Stufe 1

 

150 g frischen Blatt-Spinat zugeben sowie

200 g TK-Erbsen (vorher einmal in ein Sieb geben und mit warmem Wasser übergießen)

> einmal gut umrühren

4 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1

 

Ca. 200 g Cocktailtomaten in rot und/oder gelb halbieren oder vierteln und unter das Curry mischen.

 

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Mit dem Reis servieren.

 

Hinweis: Wer TK-Blattspinat verwenden will, nimmt gibt diesen in ein feines Sieb, übergießt ihn mit kochendem Wasser, drückt den Spinat aus und gibt ihn dazu.

Es wird optisch etwas anders aussehen, weil TK-Blattspinat feiner geschnitten ist. Die Menge ist ebenfalls variabel.

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

Spinat-Erbsen-Curry mit Tomaten, vegetarisch, vegan machbar, dazu Reis, Thermomix, Familienküche, Mittagessen, ruck zuck zubereitet

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Manche meiner Rezepte enthalten Affiliate Links.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katharina (Montag, 15 Februar 2021 16:14)

    Boh, ist das lecker! Du bist wirklich die beste! Dankeschön ❤️