Aloo Gobi. Indisches Kartoffel-Blumenkohl-Curry.

Aloo Gobi aus dem Thermomix indisches Kartoffel Blumenkohl Curry vegan

Heute mal wieder ein indischer Klassiker. Aloo Gobi - ein Kartoffel (Aloo) - Blumenkohl (Gobi) - Curry! 

 

Curry heißt es übrigens nicht, weil dort die Gewürzmischung Curry zwingend enthalten ist. Curry ist einfach ein eintopfartiges Gericht.

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 

 

Anzeige
Anzeige

4 große Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

In den Gareinsatz geben, beiseite stellen.

 

1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)

3 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

10 Sek / St. 5

 

40 g Öl zugeben sowie

1 EL Kurkuma

3,5 min / Varoma / St. 1

 

400 g stückige Tomaten aus der Dose zugeben sowie

250 g Wasser

1 EL Gemüsebrühe

Gareinsatz mit Kartoffeln reinstellen

Deckel schließen

10 min / Varoma / St. 2

 

Ca. 600 g Blumenkohl (z.B. TK) in kleinen Röschen im Varoma und auf dem Einleger oben und unten verteilen (Schlitze freilassen), nach der ersten Kochzeit der Kartoffeln oben auf den Deckel stellen und mit den Kartoffeln weiterkochen für

10 min / Varoma / St. 2

 

Varoma und Gareinsatz entfernen.

 

1/2 TL Garam Masala in die Soße im Mixtopf geben sowie

1/2 TL Kreuzkümmel

20 Sek / St. 3,5

 

Gegarten Kartoffeln sowie 

Gegarten Blumenkohl 

150 g Erbsen (Dose, Glas, TK) in den Mixtopf geben (der ist jetzt bis oben hin voll)

5 min / 100 Grad / St. 1 / Linkslauf

 

Alles in eine Schüssel füllen, nochmal durchrühren, damit es überall gleichmäßig heiß ist.

 

Dazu passt Reis, wenn man möchte. 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Lipp Gloss. Mit Pfefferminz für vollere Lippen. mehr Infos...

 

 

 

Pinne das Rezept an deine Pinterest-Wand:

Aloo Gobi - indisches Blumenkohl Kartoffel Curry vegetarisch vegan z.b aus dem Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Mareike (Montag, 12 Juni 2017 13:51)

    Hmmm, das sieht sooo toll aus. Die Zutaten stehen jetzt schon auf meiner Einkaufsliste!! Vielen Dank für das Rezept!!

  • #2

    Birthe (Montag, 12 Juni 2017 20:07)

    Hi, habe das Rezept heute gleich nachgekocht. Habe statt Erbsen Kicherbsen genommen und noch ein paar Rosinen reingemischt. Sehr lecker �
    Vielen Dank für die tollen Rezepte und all die Mühe, die Du in Deinen Blog steckst. Ich gucke fast jeden Tag, ob es etwas Neues gibt � Liebe Grüße aus dem Norden!!

  • #3

    Mareike (Freitag, 16 Juni 2017 12:42)

    Nachtrag: Es war unheimlich lecker!!!! Vielen lieben Dank fürs Einstellen.

  • #4

    Beate (Freitag, 16 Juni 2017)

    Junior & Ich lieben indisches Essen und auch dieses Rezept ist einfach und mega lecker. Morgen gibt es deine Torte �

  • #5

    Steffi (Freitag, 25 August 2017 13:38)

    Ich liebe es! Danke für dieses besondere Rezept!

  • #6

    Lea (Mittwoch, 05 Dezember 2018 08:22)

    Hallöchen, muss man den Blumenkohl vorher Auftauen? Sonst reichen 10 Minuten wahrscheinlich nicht, oder?
    LG Lea

  • #7

    Amelie (Mittwoch, 05 Dezember 2018 08:25)

    Hallo Lea,

    du gibst ihn ja unten nochmal 5 Minuten mit dazu. 15 Minuten sollten eigentlich reichen für unaufgetaute TK Ware, wenn es nicht riesige Röschen sind.

    LG Amelie

  • #8

    Lea (Mittwoch, 05 Dezember 2018 11:45)

    Okay. Dann probiere ich es Mal aus. Meine Tochter möchte kein Fleisch mehr essen. Und das hier hört sich so richtig Lecker an.

  • #9

    Sabine (Donnerstag, 09 Mai 2019 20:03)

    Das war wahnsinnig lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept!

  • #10

    Amelie (Freitag, 10 Mai 2019 08:25)

    Hallo Sabine, das freut mich sehr!! :-) LG Amelie

  • #11

    Jasmin (Dienstag, 08 Oktober 2019 17:59)

    Wenn ich frischen Blumenkohl nehme, ändert sich dann was an der Garzeit oder bleibt die gleich?

  • #12

    Amelie (Dienstag, 08 Oktober 2019 19:06)

    Hallo Jasmin,

    kann sein, dass er länger braucht. Dann einfach die Zeit verlängern und ggf. noch etwas weitere Flüssigkeit in den Mixtopf geben.

    LG Amelie

  • #13

    Manuela (Dienstag, 12 November 2019 21:47)

    Heute gekocht,megalecker.

  • #14

    keso (Mittwoch, 12 Mai 2021 20:44)

    Hmmm...der Wahnsinn...Sehr gut!und sehr schnell und einfach!Ich fahr grad voll auf deine Bärlauchpaste ab und ein Teelöffelchen pro Teller kann ich dazu wärmsten empfehlen. Ich hab allerdings kaum Knofi rein.

  • #15

    Katja (Sonntag, 09 Januar 2022 09:20)

    War das Lecker! Ich war letzte Woche beim Inder essen und hatte diese unglaublich gute würzige Tomatensoße mit Garnelen! Hab ich probiert , nachzukochen, keine Chance! Hast du das eventuell schon mal gekocht! Genaue Bezeichnung: Jheenga Masala! Ganz lieben Dank;)

  • #16

    Julia (Freitag, 25 Februar 2022 13:16)

    Schon oft gekocht und immer wieder köstlich!
    Wir essen es ohne Reis und zwei Erwachsene plus Kleinkind schaffen die komplette Portion ;-)
    Ich nehme immer frischen Blumenkohl und zerteile ihn sehr klein. Garzeit verlängere ich im ersten Schritt um 5 Minuten. Passt dann gut!

  • #17

    Ulli (Mittwoch, 27 April 2022 18:53)

    Vielen Dank für deine super Angaben der Rezepte, alles übersichtlich und schnell zu lesen und einzugeben.

    Die asiatische Karottensuppe war schon mal ganz lecker, jetzt bin ich gespannt auf dein Aloo gobi!

  • #18

    Sabine (Donnerstag, 28 April 2022 16:19)

    Hallo Amelie,
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept.
    Hast du eine Idee mit was ich das Garam Masala ersetzen kann? Ich habe eine Zimt Allergie. Oder kann man es einfach weg lassen?
    Liebe Grüße
    Sabine

  • #19

    Amelie (Donnerstag, 28 April 2022 16:55)

    Huhu!

    Dann einfach mit Kreuzkümmel abschmecken und ggf etwas Chili.

    LG Amelie