Curry-Brokkoli. Zu Kartoffeln oder Reis.

Curry Brokkoli mit Erbsen und Kartoffeln

Hier kommt Brokkoli mal in einer leckeren Asia-Curry-Soße, die ich mit Kokosmilch und Currypaste gemacht habe. Die Kinder haben sich Kartoffeln gewünscht, wobei ich mir auch Reis sehr gut hierzu vorstellen kann. Wem das Fleisch dazu fehlt, der kann wie immer noch Hähnchen oder ähnliches dazu servieren. Für uns war es so ausreichend.  

 

 

Hier kommt das Rezept für euch:



Für den Brokkoli:

 

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

5 Sek./Stufe 5

 

20 g Öl zugeben

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

1 Dose Kokosmilch (400 g) zugeben sowie

200 g Wasser

20 g Speisestärke

1 TL Gemüsebrühepaste oder -pulver

1 TL rote oder gelbe Currypaste

1 TL Kurkuma

5 Sek./Stufe 5

 

400 g TK Brokkoli in ein Sieb geben sowie

180 g TK-Erbsen 

> mit heißem Wasser übergießen

> in den Mixtopf geben

10 Min./100 °C/Linkslauf/Rührstufe

 

Mit Salz und Currypaste abschmecken.

 

 

Für Kartoffeln oder Reis:

 

1-1,5 kg Kartoffeln schälen und in mundgerechten Stücken in Salzwasser auf dem Herd gar kochen.

 

ODER 

 

300 g Basmatireis in einen Topf geben sowie

600 g kochendes Wasser

1 TL Salz

 

> mit Deckel auf dem Herd bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Wasser verschwunden ist (ca. 15 Min.)

 

Generell gilt:

alle Gerichte immer nach persönlichem Geschmack abschmecken mit den angegebenen Gewürzen.

 

Rezept drucken:

Siehe Button "Seite drucken" in der Fußzeile (Seitenauswahl beachten!)

 

Rezepte ggf. anpassen und die Füllhöhe beachten, wenn im TM31 gekocht wird.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Curry Brokkoli mit Kokosmilch und Thai Curry gekocht und Erbsen, zu Kartoffeln oder Reis, Brokkoli im Thermomix gekocht, Familienküche

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Manche meiner Rezepte enthalten Affiliate Links.

Bitte beachte das Urheberrecht sowie meine Richtlinien dazu, wenn du das Rezept teilen möchtest.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Iris (Montag, 03 Oktober 2022 16:26)

    Hallo,
    ich frag mich gerade, ob man den Reis nicht auch in dem Garkörbchen gleichzeitig zubereitet könnte. Das würde ja einen Topf und zusätzliche Energie sparen. Spricht da was dagegen?

  • #2

    Amelie (Montag, 03 Oktober 2022 17:53)

    Hallo Iris,

    als All in One Gericht würdest du erst den Reis kochen (z.B. 250 g Reis in den Gareinsatz geben und ca. 800 g Wasser und 1 TL Salz in den Mixtopf, Brokkoli und Erbsen in den Varomabehälter, ca. 20-25 Min./Varoma/St. 1 kochen). Dann alles warm stellen.

    Danach dann die Garflüssigkeit vom Reis auskippen und oben die Soße zubereiten aber ohne dass du Brokkoli und Erbsen zugibst.
    Anschließend dann Brokkoli und Erbsen in die Soße geben und zusammen mit dem Reis servieren.

    Dann bist du bei 30-35 Minuten. Ob man dann viel Energie gespart hat, kann ich dir nicht sagen, das hängt ja auch immer davon ab, was man für einen Herd hat.

    Eine Zeitersparnis ist es definitiv nicht. Denn: Kochst du parallel Reis auf dem Herd und den Brokkoli mit Soße im Thermomix, brauchst du nur ca. 20 Minuten.

    LG Amelie

  • #3

    Silke (Montag, 03 Oktober 2022 22:19)

    Klingt lecker. Aber die Menge an Kartoffeln ist ganz schön viel. Für wieviel Personen ist es gedacht?

  • #4

    Amelie (Montag, 03 Oktober 2022 23:26)

    4-6 Portionen - wieviel Kartoffeln du kochen willst, kannst du doch einfach selbst entscheiden ob nun 1kg oder 1,5 kg - und wenn es nur 500g sind, die du kochen willst, sind es nur 500g. :-)

  • #5

    Naukiloa (Dienstag, 04 Oktober 2022 08:57)

    Eine Energie-Ersparnis ist es bestimmt mit dem Thermi, denke ich. Der Herd „frisst“ Starkstrom ��‍♀️��‍♀️�.
    Rezept wird auf jeden Fall nachgekocht �������

  • #6

    Iris (Mittwoch, 05 Oktober 2022 16:16)

    Ich werde es mal testen. Mein Reis braucht meist nur 10 - 15 min.
    Das Rezept hört sich jedenfalls total lecker an. �

  • #7

    Amelie (Mittwoch, 05 Oktober 2022 17:51)

    Mein Reis auch - du darfst nicht vergessen, dass das Wasser auch noch erhitzt werden muss. Die Zeit musst du eben auch noch drauf rechnen.

  • #8

    Domi (Samstag, 08 Oktober 2022 13:45)

    Schmeckt super lecker.
    Kommt auf jeden Fall bald wieder auf den Tisch.

    Versuche das Rezept gerade abzuspeichern �