Spaghetti-Eis-Torte. Knaller!

Spaghetti Eis Torte der Knaller für das Kuchenbuffet vegan möglich mit Vanillecreme und Erdbeersoße

 

Heute haben wir den Geburtstag von einem lieben Freund gefeiert - und natürlich habe ich einen Kuchen gebacken. Es gab Spaghetti-Eis-Torte! Knallermäßig!

 

Sie war nicht nur ein großartiger Hingucker, der Fragen aufwarf (ist das echtes Eis? Was ist der "Parmesan"?) sondern auch ein wirklicher Gaumenschmaus. Mein Rezept ist aus einer Mischung meiner Solero-Torte, Erdbeer-Solero-Torte und meinem gebrannte Mandel-Blechkuchen entstanden und sooo lecker! Von mir eine absolute Nachmachempfehlung. ;-)

 

Boden:

220 g Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl Type 405

170 g Rohrzucker

50 g Öl

1 Packung Vanillezucker oder 1 TL Vanillepaste nach diesem Rezept

1 Packung Backpulver

250 g Mineralwasser

10 Sek / St. 4

Ohne Thermomix: mit dem Handmixer auf höchster Stufe mischen.

 

In eine 26er Springform geben und bei 160 Grad Umluft ca. 40-45 Min. backen, auskühlen lassen.

 

Belag:

800 g Erdbeeren (frisch oder TK aufgetaut) würfeln und auf dem Boden verteilen.

 

400 g kalte Schlagsahne oder Schlagcreme (gesüßte Schlagfix)

3 Pck. Vanilledessertsoßenpulver (ohne Kochen) von Ruf**

40 g Zucker

ca. 20 Sek. / Stufe 10 (es soll eine relativ feste Creme sein)

Ohne Thermomix: mit dem Handmixer auf höchster Stufe steif schlagen.

 

**diese Zutat NICHT austauschen

 

400 g Schmand oder Creme Vega mit dem Spatel unterrühren.

 

Die Creme in eine Spätzle-Presse geben und auf den Kuchen spritzen als wären es Spaghetti.

 

Mixtopf spülen.

 

Erdbeersoße:

300 g Erdbeeren, frisch oder TK aufgetaut

40 g Puderzucker

15 Sek. / Stufe 5

Ohne Thermomix: pürieren

 

Erdbeersoße auf den "Spaghetti" verteilen. 

 

Weiße Schokolade drüber raspeln.

 

Bis zum Verzehr kalt stellen.

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Mimo (Mittwoch, 02 Mai 2018 09:36)

    Klingt wie immer lecker � und muss auf jedenfalls nach gemacht werden ��
    Das schöne ist auch, das Du dazu geschrieben hast, wie es ohne Thermomix funktioniert, so muss ich nicht immer rätseln, wie und was ich machen muss ���

  • #2

    Dorit (Mittwoch, 02 Mai 2018 16:43)

    Wird zur Muttertagstorte ernannt. Danke für das Rezept.

  • #3

    Lara (Samstag, 05 Mai 2018 10:09)

    Ist es richtig, dass keine Eier in den Tortenboden kommen?

  • #4

    Amelie (Samstag, 05 Mai 2018 11:57)

    Ja das ist richtig. ;-)

  • #5

    Anne (Donnerstag, 10 Mai 2018 20:41)

    Die 400g kalte Schlagsahne ist schon geschlagen und wird dann mit den anderen Zutaten vermischt? Oder erst alles vermischen und dann schlagen? �

  • #6

    Amelie (Donnerstag, 10 Mai 2018 22:32)

    Hallo Anne,

    die flüssige Sahne wird zusammen mit dem Dessertsoßenpulver und dem Zucker steif geschlagen. Also flüssiges rein, Pulver und Zucker dazu, auf Stufe 10 schalten und nach 20 Sek hast du eine ziemlich feste Sahne, dann mischt du Schmand mit dem Spatel drunter und dadurch wird sie wieder etwas cremiger, sodass sie sich sehr gut mit der Spätzlepresse in Spaghettiform bringen lässt.

    Viel Spaß beim Nachmachen!

    LG Amelie

  • #7

    Anne (Freitag, 11 Mai 2018 10:20)

    Danke! Ich starte gleich mal ;)

  • #8

    Manuela (Freitag, 01 Juni 2018 22:37)

    Habe mich an die Rezeptanweisung gehalten,fand es war viel zu viel Creme. Die Stücke waren dadurch sehr instabil,schwer sie am Stück auf den Teller zu bekommen,die meisten verunglückten. Abgesehen davon war der Boden schön fluffig und die Creme köstlich.
    Die Erdbeersoße würde ich auch erst kurz vorm servieren drübergeben.

  • #9

    Tessa (Dienstag, 26 Juni 2018 14:43)

    Hallo Amelie! Ich bin die kleine Schwester von Olli und verfolge deine Rezepte schon länger. Diese Torte gab es zum Geburtstag meines Mannes und sie kam super an! Die wird es definitiv öfter geben!

  • #10

    Sylvia (Sonntag, 19 Mai 2019 14:06)

    Hätte ich die Sahne mit dem Rühraufsatz schlagen müssen? Ich habe es ohne Aufsatz gemixt und es ist nicht wie steif geschlagene Sahne geworden, sondern eher wie geronnene Butter...Mit dem Schmand mischen und auf den Kuchen pressen ging trotzdem.Hoffe es schmeckt jetzt gleich-die Verwandtschaft testet...Aber irgendwie bin ich nicht sicher ob das bei mir so richtig war...

  • #11

    Amelie (Sonntag, 19 Mai 2019 15:37)

    Hallo Sylvia,

    nein, das ist ohne Aufsatz richtig gewesen. Mit Aufsatz wäre dir der Aufsatz um die Ohren geflogen - den darf man nur bis Stufe 4 verwenden. Wie geronnene Butter soll es allerdings nicht sein. Dann waren 20 Sek wahrscheinlich zu lang und es hätten 10 Sek gereicht. Das kann von Sahne zu Sahne unterschiedlich sein. Ich hatte auch schon Sahne, die musste ich 50 Sek auf Stufe 10 schlagen, bis sie endlich cremig war. Bei Sahne generell immer lieber zwischendurch (nach 10 Sek) mal kurz stoppen und nachschauen und dann sekundenweise drauf geben. Auch das Geräusch verrät es oft - wenn das Messer ins Leere läuft, dann ist die Sahne fertig. Am Ende hoffe ich jetzt aber, dass es der Verwandtschaft nicht aufgefallen ist und es trotzdem allen gut geschmeckt hat!!

    Liebe Grüße Amelie

  • #12

    Sylvia (Montag, 20 Mai 2019 22:18)

    Hm.Also ins Leere gelaufen ist das Messer nicht...Vielleicht war es dann zu kurz? Egal, es war auf jeden Fall trotzdem sehr lecker und allen hat es bestens geschmeckt. Danke fürs tolle Rezept, wird es sicher nochmal geben. Am besten fand ich ja den Boden-saftig und lecker und das alles ohne Ei.Den Boden werde ich jetzt für jede Torte verwenden, finde ich echt super!