Schoko-Nuss-Pralinen à la Rocher. Gesündere Version.

Schoko Nuss Pralinen wie Rocher nur in der gesunden Version.

 

Vor einiger Zeit habe ich schonmal Rocher Kugeln mit Nougat gemacht. Jetzt wollte ich aber eine Version machen, die ohne Nougat auskommt und die von den Zutaten her eine "gesündere" Variante dieses Pralinen-Klassikers ist. Herausgekommen sind diese leckeren Pralinen - übrigens auch eine schöne Geschenkidee! ;-)

 

100 g Haselnüsse

10 Sek/Stufe 10, umfüllen

 

120 g getrocknete Datteln ohne Stein (z.B. Seeberger)

5 Sek/Stufe 10

 

gemahlene Haselnüsse zugeben sowie

50 g Mandelmus (z.B. nach diesem Rezept)

30 g Backkakao

20 g Milch oder Pflanzenmilch

30 Sek/Stufe 4

 

Aus der Masse ca. 24 Kugeln formen und jeweils 1 ganze Haselnuss in die Mitte geben. Für mind. 4 Stunden ins Gefrierfach geben. 

 

Nach den 4 Stunden:

 

30 g Kokosöl

200 g Zartbitterschokolade 70 %

6 Min/ 60 °C/Stufe 1

 

100 g gehackte Haselnüsse 

zugeben

8 Sek/Stufe 2,5, in einen tiefen Teller füllen

 

 

Die gefrorenen Kugeln nacheinander nun mit Hilfe von 2 Gabeln in der Schokomasse wälzen und auf Backpapier trocknen lassen.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

Top Rezept: Orangen-Reiniger selbst gemacht

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Schoko Nuss Pralinen, gesunde Version, mit Datteln, Haselnüssen, Mandelmus etc, vegan

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Eva (Mittwoch, 17 April 2019 19:55)

    Tolle Variante, denn Nugat mag ich gar nicht (das wird immer mehr im Mund...). Ich werde ich sehr bald das Rezept ausprobieren und die Pralinen sehen schon optisch super aus.

  • #2

    Sylvia (Freitag, 19 April 2019 23:20)

    Heute gemacht und zum Grillen als Nachtisch mitgebrachtSind sehr gut angekommen!
    Einzig das Kokosöl würde ich Nächstes Mal weglassen. Das hat man sehr heraus geschmeckt und es passt so gar nicht dazu finde ich.

    Aber ein tolles Rezept, wirklich lecker und nicht zu süß (obwohl ich Vollmilchschokolade verwendet habe). Wird es definitiv wieder geben.

  • #3

    Christina (Donnerstag, 12 Dezember 2019 12:59)

    Liebe Amelie, ein riiiieeeeesen Kompliment! Ich habe deine Seite erst vor 2 Wochen entdeckt und bin begeistert! Mein Thermomix wurde in den letzten Jahren nur für Suppen und Slaate genutzt, jetzt läuft er dank deiner Rezepte ständig! Alles schmeckt so gut!
    Darf ich dich zu den Rocher Kugeln etwas fragen - auch nach 24 Stunden auf dem Backpapier sind sie immer noch nicht getrocknet. Sie schmecken zwar himmlisch, aber eigentlich müsste man sie mit einem Löffel essen. Ist dir das auch schon einmal passiert? Eine schöne Adventszeit weiterhin und liebe Grüsse, Christina

  • #4

    Amelie (Donnerstag, 12 Dezember 2019 14:09)

    Hallo Christina,

    das freut mich sehr, dass dein Thermomix jetzt so viel läuft! :-)

    Hast du sie nicht ins Gefrierfach gestellt, wie oben beschrieben? Ist es bei dir in der Küche vielleicht sehr warm gerade?

    Liebe Grüße Amelie

  • #5

    Christina (Donnerstag, 12 Dezember 2019 14:41)

    Hallo Amelie, dass ist ja toll, dass du mit gleich antwortest! Ich habe die Kugeln 4 Stunden eingefroren und danach durch den Schokoguss gewälzt. Mhhh, ich stelle sie vielleicht nochmals ins Gefrierfach, wenn denn noch welche übrig sind :) wir naschen die ganze Zeit. Liebe Grüsse!

  • #6

    Amelie (Donnerstag, 12 Dezember 2019 14:45)

    Hallo Christina,

    ja, einfach nochmal kühl stellen, Kühlschrank reicht sicherlich auch.

    Viele Grüße!
    Amelie