Reis-Bällchen. Zu Gurkensalat.

Reis-Bällchen zu Gurkensalat, vegetarisch, Thermomix

Zufällig bin ich über dieses Rezept bei Chefkoch gestolpert und dachte erst, das wäre das Veggie-Frikadellen-Rezept, das ich vor Jahren mal gemacht habe und dann aber nie wiedergefunden hab. Das war es zwar nicht, aber die Familie war so begeistert von den Reis-Bällchen, das ich es jetzt hier für euch auf den Thermomix umgewandelt habe. Ich habe die doppelte Menge vom ursprünglichen Rezept gemacht, weil ich dachte, dann haben wir heute auch noch was davon... haha, was soll ich sagen, es war gestern sofort alles leer. :D

 

Für uns gab es dazu Gurkensalat (ein super Sommergericht bei diesem Wetter) - die Familie hat sich also an den Reis-Bällchen satt gegessen. Wer die Bällchen nicht zu Salat macht, sondern zu anderen weiteren Beilagen, der kommt vielleicht mit der Hälfte des Rezepts aus. Man kann die Reisbällchen auch flach als Frikadellen braten. Durch den Käse wird die äußerste Schicht so richtig schön knusprig. 

 

Ich kann mir die Reisbällchen übrigens auch sehr gut auf einem Buffet vorstellen. Oder als Snack/Fingerfood für unterwegs.

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 

Für den Reis:

 

Wundercap (diesen hier) in den Mixtopf einsetzen

 

400 g Basmatireis in den Mixtopf geben

800 g kochendes Wasser zugeben

1 TL Salz

> einmal mit dem Spatel umrühren

15 Min./98 °C/Stufe 1

 

(Alternativ den Reis auf dem Herd kochen)

 

Reis umfüllen und etwas abkühlen lassen.

 

Mixtopf spülen, Wundercap entfernen, Messer einsetzen.

 

Für die Bällchen (ca. 36 Stück):

 

100 g Gouda oder Wilmersburger würzig/Simply V in Scheiben

6 Sek./Stufe 6

 

4 Eier (oder vegan 1 geh. TL Johannisbrotkernmehl + 45 g Wasser) zufügen sowie

2 TL ital. Kräuter (getrocknet)

1 gestr. TL Salz

einige Umdrehungen Pfeffer

5 Sek./Stufe 5

 

Den gekochten Reis zufügen sowie

150 g Paniermehl

> mit dem Spatel kräftig durchmengen

 

Aus der Masse nun mit den Händen ca. 36 Bällchen formen, dabei den Reis schön fest zusammendrücken. Zwischendurch kleben die Hände, dann einfach kurz Händewaschen und weitermachen. Wenn man das Gefühl hat, dass die Masse weiter unten im Mixtopf noch zu flüssig ist, einfach noch etwas Paniermehl zugeben.

 

Die Bällchen alle z.B. auf ein Backblech legen und dann portionsweise in der Pfanne in heißem Öl rundum braten. 

 

Statt der Bällchen kann man auch flache Frikadellen braten.

 

Schmecken warm und kalt.

 

Für den Gurkensalat 

 

1-2 Bio-Salatgurken in feine Scheiben hobeln

mit Sylter Salatdressing (nach diesem Rezept) 

vermischen und servieren.

 

Die vegane Version der Reisbällchen stammt von MörfiisstBlumen (siehe Kommtar #42)

 

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

Reis Bällchen zu Gurkensalat, Reisbällchen oder Reisfrikadellen gemacht aus Reis, Käse, Eiern, Paniermehl bzw. Semmelbrösel und Gewürzen, sind außen durch den Käse schön knusprig, dazu passt Gurkensalat, leckeres sommerliches Mittagessen, vegetarisch

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 56
  • #1

    Andrea (Donnerstag, 13 August 2020)

    Liebe Amelie,
    meinst du vegan klappt es auch ?

    LG Andrea

  • #2

    Amelie (Donnerstag, 13 August 2020 17:07)

    Hallo Andrea,

    die Bällchen werden ohne Eier nicht gut zusammenhalten und der Käse, der dann die knusprige Außenhülle ausmacht, den kriegt man mit veganem Käse nicht so hin. Der Reis bleibt ja ganz und wird nur zusammengedrückt beim Formen. Wahrscheinlich müsste man die Eier mit Wasser und Johannisbrotkernmehl oder ähnlichem ersetzen, damit man eine Bindung hat. Aber das Knusprige wird veganer Käse nicht schaffen, und das ist so das i-Tüpfelchen bei dem Rezept. Man würde sicherlich vegane Reisbällchen hinkriegen, aber sie wären dann einfach anders.

    LG Amelie

  • #3

    birgit.schueler01@gmail.com (Freitag, 14 August 2020 11:19)

    habe noch so viel fertigen Reis. Kann ich 1200 g gegarten Reis rechnen bei dem Rezept?

  • #4

    Priska (Freitag, 14 August 2020 22:58)

    Hallo Amelie

    Erst mal, toller Blog.

    Geht es auch mit der Welle abstatt dem Cap?

    Danke und liebe Grüsse

  • #5

    Amelie (Samstag, 15 August 2020 12:51)

    Hallo Birgit,

    ja, das sollte hinkommen.

    LG Amelie

  • #6

    Amelie (Samstag, 15 August 2020 12:52)

    Hallo Priska,

    nein, mit der Welle kann man keinen Reis kochen.

    LG Amelie

  • #7

    Tina (Samstag, 15 August 2020 22:14)

    Hallo Amelie,
    habe schon in einigen Rezepten von dir "ital. Kräuter" gelesen. Ich habe danach gesucht und nur welche mit Geschmacksverstärker gefunden, getrocknet zumindest (TK noch nicht geschaut). Welche nimmst du, wenn ich fragen darf? ;)
    Finde deinen Blog toll, bisher paar non-food Sachen ausprobiert, Duschgel und Flüssigseife waren meine Favoriten :D
    Danke für die tollen Tips, die du immer hast!!
    LG Tina

  • #8

    Amelie (Samstag, 15 August 2020 23:13)

    Huhu!

    Ich nehme die von Ostmann aus dem Gewürzregal. Inhalt: Oregano, Basilikum, Majoran, Rosmarin, Petersilie, Thymian, Bohnenkraut, Salbei.

    LG Amelie

  • #9

    Lea (Sonntag, 16 August 2020 13:04)

    Hab es heute ausprobiert (mit der hälfte) und war sehr lecker :)

  • #10

    Tina (Sonntag, 16 August 2020 21:01)

    Top, Dankeschön!

  • #11

    Sandra Sonnenschein (Montag, 17 August 2020 00:03)

    Hi. Gibt es das Rezept auch "ohne Thermomix"???
    Gruß

  • #12

    Amelie (Montag, 17 August 2020 11:55)

    Hallo Sandra,

    den Reis kochen und etwas abkühlen lassen, sodass man sich beim Bällchen formen nicht die Finger verbrennt.

    100 g geriebenen Käse mit dem Messer nochmal ein bißchen kleiner hacken, dann richtig gut vermischen mit
    4 Eiern
    2 TL ital. Kräuter (getrocknet)
    1 gestr. TL Salz
    einige Umdrehungen Pfeffer

    Die Ei-Masse mit dem Reis mischen und dann ca. 150 g Paniermehl zugeben und nochmal gut mischen, dann die Bällchen formen.

    LG Amelie

  • #13

    Chiara (Dienstag, 18 August 2020 06:12)

    Hallo,
    Meinst du man kann die Bällchen statt in der Pfanne auch im Backofen machen?

  • #14

    Amelie (Dienstag, 18 August 2020 09:37)

    Huhu!

    Ja, wird vielleicht etwas anders, aber geht sicher auch.

    LG Amelie

  • #15

    Corinna (Dienstag, 18 August 2020 19:14)

    Endlich mal eine Masse die auch wirklich bindet. Ziemlich cool und sehr lecker. Nächstes Mal wahrscheinlich mit eingebautem Gemüse.

  • #16

    Beate (Samstag, 22 August 2020 15:08)

    Hallo, ein sehr schönes Rezept.
    Klappt es auch mit normalem Reis?
    LG Beate

  • #17

    Beate (Samstag, 22 August 2020 19:07)

    Huhu Amelie, Ich bin ja recht ungeduldig.
    Habe es einfach ausprobiert, normaler Reis geht auch.
    Sehr lecker, habe es zusammen mit Auberginen-Tomaten Gemüse zubereitet.
    Das nächste Mal könnte ich mir auch eine Füllung vorstellen. Frischkäse, Feta dergleichen.
    Vielen Dank für diese Idee, ganz toll.
    LG Beate

  • #18

    Jessy (Sonntag, 23 August 2020 14:25)

    Fand es auch lecker. Die Hälfte hätte bei uns auch gereicht. Werde heute mal das Salatdressing ausprobieren.

  • #19

    Sandra (Sonntag, 13 September 2020 11:25)

    Ist das Rezept auch mit normaler Küchenmaschine machbar? Hört sich super lecker an!

  • #20

    Amelie (Sonntag, 13 September 2020 12:07)

    Hallo Sandra, siehe Kommentar #12 , da ist die Anleitung ohne Thermomix.

    LG Amelie

  • #21

    Kati (Montag, 14 September 2020 14:00)

    Hallo, hat es jmd. Schon im Backofen ausprobiert? Bei mir brennt in der Pfanne immer alles an..:(

  • #22

    Amelie (Samstag, 26 September 2020 19:28)

    Huhu, das hab ich ausprobiert, wird aber nicht so gut. In der Pfanne wirds außen schön knusprig - zerfallen tun sie nicht.

    LG Amelie

  • #23

    Karin (Montag, 19 Oktober 2020 20:34)

    Hallo liebe Amelie,
    die Bällchen sind lecker und wirklich sehr knusprig. Wenig Zutaten und doch was besonderes.
    Ich hatte sie gestern mit Salzstangen gemacht weil ich keine Semmelbrösel hatte. Da schmecken sie gleich nochmal herzhafter. Gut auch zum Resteverwerten. Liebe Grüße

  • #24

    Sandra (Samstag, 21 November 2020 12:59)

    Könnte ich das normale Rezept auch haben, für Menschen ohne Thermomix? Vielen Dank �

  • #25

    Amelie (Samstag, 21 November 2020)

    Hallo Sandra,

    siehe Kommentar #12

    LG Amelie

  • #26

    Bea (Montag, 23 November 2020 20:53)

    Hallo Amelie,

    gibt es das Rezept auch für Veganer ohne Ei? Ohne Thermomix habe ich ja schon gefunden :-)
    Danke!

  • #27

    Amelie (Montag, 23 November 2020 21:29)

    Huhu,

    siehe Kommentar #2.

    LG Amelie

  • #28

    Bea (Dienstag, 24 November 2020 06:19)

    Ups, habe ich glatt überlesen....Danke! :-)

  • #29

    Katharina (Samstag, 02 Januar 2021 16:55)

    Hallo Amelie,
    Geht das Rezept auch glutenfrei ohne Paniermehl? Gibt es da eine gute Alternative?

  • #30

    Amelie (Montag, 04 Januar 2021 10:06)

    Hallo Katharina,

    ohne wird es schwierig, weil es die Masse fester macht, um sie in Bällchen zu formen. Es gibt aber ja auch glutenfreies Paniermehl. Das würde ich dann einfach nehmen.

    LG Amelie

  • #31

    Alexandra (Donnerstag, 14 Januar 2021 12:53)

    Hab’s heute gekocht. Danke! War super lecker und auch meine Fleischesser waren begeistert.

  • #32

    Cindy (Samstag, 30 Januar 2021 11:38)

    Hallo, ich würde gerne wissen, ob das Rohr Eier sind oder gekochte, die hinzukommen. Das Rezept kann ich mir sehr gut vorstellen.

    VD Cindy

  • #33

    Amelie (Samstag, 30 Januar 2021 12:14)

    Hallo Cindy,

    das sind rohe Eier - sie sind für die Bindung zuständig.

    LG Amelie

  • #34

    Beatrix (Dienstag, 02 Februar 2021 13:18)

    Hallo Amelie,
    Erst mal Riesen Lob für diese wunderbare Seite!
    Das ist das erste mal das ich so etwas kommentiere.
    Die Reisbällchen waren der Hammer, meine Tochter liebt sie. Wird ihr neues Lieblingsessen! Ich hatte noch soviel Reis übrig, jetzt weiß ich endlich was ich damit anfangen kann.
    Vielen Dank dafür!
    Lg Beatrix

  • #35

    Julia (Mittwoch, 31 März 2021 09:10)

    Mein Sohn hat gefuttert wie wild und sie gleich wieder bestellt.
    Sehr lecker!!

  • #36

    Jutta (Freitag, 16 April 2021 17:52)

    Liebe Amelie,
    deine Reisbällchen sind der Hammer. Mit einer deiner Salatsossen auf Vorrat total mmhhh..
    Sag mal hast du sie schon mal mit Panko anstatt Paniermehl ausprobiert? Meinst du es wird zu trocken?

    Liebe Grüße und Danke für deine Antwort.

  • #37

    Amelie (Samstag, 17 April 2021 12:30)

    Hallo Jutta,

    das freut mich!!

    Das habe ich noch nie probiert - daher kann ich dazu leider gar nichts sagen. Tut mir leid!

    LG Amelie

  • #38

    Petra (Montag, 19 April 2021 17:30)

    Hallo Amelie,
    heute Mittag habe ich spontan die Reisbällchen gemacht, da wir von gestern abend noch Basmatireis übrig hatten. War sehr lecker!

    Ein großes Lob von mir an deine tolle Rezeptseite! Deine Rezepte sind fester Bestandteil in unserem Speiseplan.
    Super auch die Rezeptliste von A-Z!!!
    LG Petra

  • #39

    Lisa (Samstag, 24 April 2021 10:17)

    Hallöchen :)
    Kann man auf den wundercap verzichten bei dem Rezept? Ich habe nämlich richtig Lust jetzt, aber besitze dieses Teil nicht :)
    Liebe Grüße, Lisa

  • #40

    Amelie (Samstag, 24 April 2021 10:23)

    Hallo Lisa,

    ja, siehe Text:

    "(Alternativ den Reis auf dem Herd kochen)"

    ;-)

    LG Amelie

  • #41

    MörfiisstBlumen (Mittwoch, 26 Mai 2021 22:56)

    Hi, ich habe sie heute vegan ausprobiert. Statt Eiern habe ich 1 gehäuften Tl Johannesbrotkernmehl genommen und etwas Wasser, weil die Eier ja auch flüssig sind. Etwa 40-50ml. Veganer Reibekäse ersetzte den Käse.
    Dazu gab es die Tomaten- Sahnesoße, die einfach grandios zu den Bällchen passte.
    Knusprig waren sie auch. Danke für die Inspiration.

    LG

  • #42

    Amelie (Donnerstag, 27 Mai 2021 11:08)

    Hallo MörfiisstBlumen,

    Vielen vielen Dank, dass du deine vegane Version teilst!! Ich schreibe das oben als Hinweis in das Rezept.

    LG Amelie

  • #43

    Monika Klügl (Montag, 07 Juni 2021 20:45)

    Ein gutes histaminarmes Rezept. Für die Sylter Salatsoße weiße Zwiebeln verwenden, den Weißweinessig durch Apfelessig ersetzen und statt des johannisbrotkernmehl eine kleine gekochte Kartoffel reinpürrieren

  • #44

    Tanja (Mittwoch, 09 Juni 2021 11:34)

    Hallo Amelie, meinst Du, ich kann diese Reisbällchen auch mit geriebenem veganen Mozzarella (Violife) machen? Den hätte ich nämlich noch im Kühlschrank.
    Vielen Dank und liebe Grüßle,
    Tanja

  • #45

    Amelie (Mittwoch, 09 Juni 2021 11:37)

    Hallo Tanja,

    ja das sollte auch gehen. Jedenfalls wüsste ich jetzt nichts, was dagegen spricht - ich hab gestern die Rösti-Muffins mit dem veganen Parmesan von Violife gemacht - das hat auch wunderbar geklappt. Und da der Mozzarella ja sicherlich ähnlich sein wird, schätze ich, das geht genauso.

    Liebe Grüße Amelie

  • #46

    Katja (Mittwoch, 16 Juni 2021 13:24)

    Prima Rezept. Ein super Sommergericht. Alle Angaben haben genau gepasst. Daumen hoch!

  • #47

    Swantje (Mittwoch, 01 September 2021 20:48)

    Hallo Amelie! Mal wieder ein tolles Rezept. Habe die Bällchen heute das zweite Mal gemacht und bestimmt nicht das letzte Mal! Sehr lecker!
    Weiter so!!!!
    Viele Grüße

  • #48

    Heike (Donnerstag, 02 September 2021 10:13)

    Hallo Amelie,
    kann man die Bällchen/Frikadellen auch einfach im Ofen backen?

  • #49

    Amelie (Donnerstag, 02 September 2021 11:09)

    Hallo Heike,

    habe ich noch nicht probiert - aus der Pfanne werden sie außen schön knusprig - ob sie im Backofen genauso knusprig werden, kann ich nicht sagen.

    LG Amelie

  • #50

    Monika (Sonntag, 12 September 2021 08:29)

    Liebe Amelie,

    danke für deine tollen Rezepte! Die sind so perfekt! Keine außergewöhnlichen Zutaten, aber außergewöhnliche Gerichte!!!

    Hast du die Reisbällchen auch schonmal mit „deinem“ falschen Reis (Blumenkohl) probiert? Oder fehlt dann der Klebebestandteil?

    Danke nochmals, mach bitte weiter so ;)

    Herzliche Grüße
    Monika

  • #51

    Amelie (Sonntag, 12 September 2021 11:47)

    Hallo Monika,

    nein, das habe ich noch nicht probiert - ich hab im Moment auch keine Vorstellung, wie gut das tatsächlich als Bällchen zusammenhalten würde. Als flache Frikadelle ist es möglicherweise einfacher. Ich teste das aber gerne mal. ;-)

    LG Amelie

  • #52

    Danny (Montag, 27 September 2021 11:43)

    Wow sehr lecker beim machen erst gedacht ach ne das it den Bällchen Formen ost nicht meins machst einmal und nie wieder, dann hab ich es probiert und mir gedacht ok das mach ich öfters sooo lecker �

  • #53

    Imke (Donnerstag, 07 Oktober 2021 11:28)

    Hallo Amelie,

    Meinst du, man kann die Bällchen auch auf Vorrat für die Brotdose einfrieren??

    LG Imke

  • #54

    Amelie (Donnerstag, 07 Oktober 2021 11:41)

    Hallo Imke,

    ich habe sie noch nie eingefroren - daher weiß ich nicht, wie die Bällchen nach dem Auftauen sind, ob sie dann matschig sind oder noch so knusprig - das kann ich leider nicht beurteilen. Tut mir leid!

    LG Amelie

  • #55

    Imke (Donnerstag, 07 Oktober 2021 11:52)

    DANKE dir für die schnelle Antwort! :-) Ich probiere es einfach mal aus und werde berichten wie es funktioniert hat. Danke ;-)

  • #56

    Amelie (Donnerstag, 07 Oktober 2021 11:55)

    Hallo Imke,

    ja, berichte gerne! Interessiert mich auch, ob es klappt und andere Leser bestimmt auch!

    LG Amelie