Pita-Sticks. Ideal zum Dippen.

Pita Sticks selbst gemacht, perfekt zum Dippen

Beim Einkaufen habe ich "Pita Sticks" entdeckt zum Aufbacken. Die Idee fand ich großartig - aber selbst gemacht finde ich ja nochmal viel besser. Also habe ich meinen liebsten Teig (ihr wisst es: der Pizzateig :D ) umfunktioniert und daraus diese Pita Sticks gemacht - perfekte kleine Mini-Brote, die man zu Dips servieren kann! Unbedingte Ausprobierempfehlung, weil: einfach & richtig gut!  ...

...Hier kommt das Rezept für euch:

 


Anzeige

Ergibt ca. 32 Sticks. Man kann den Teig auch halbieren.

 

Für den Teig:

 

1 Würfel Hefe

1 TL Zucker

300 g Wasser

2 Min./37 °C/Stufe 1

 

400 g Mehl Typ 405, 550 oder 630 zugeben sowie

100 g Hartweizengrieß

2 TL Salz

4 Min./Teigstufe

 

Zum Schluss immer noch einen Schwung Mehl durch die Öffnung rieseln, während die Knetstufe noch läuft, damit sich der Teig gut herausnehmen lässt.  

 

Den Teig jetzt 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.

 

Teig formen (siehe Bilder unten)

 

Den Teig in 2 Teile teilen. 1 Teil wieder zurück in die Schüssel geben und abdecken.

 

Das erste Teil erst auf ca. 60 x 10 cm ausrollen, zusammenklappen und nochmal auf ca. 50 x 12 cm ausrollen. Mit Mehl bestäuben und nochmal ca. 20 Min. gehen lassen.

 

Anschließend in zwei Hälften teilen und quer auf ein Backblech mit Backpapier legen. Jetzt mit einem Silikonspatel oder Silikonteigkarte die Perforierung für die Sticks reindrücken. Nicht ganz durchdrücken, der Teig soll nicht getrennt sein.

 

Das erste Blech jetzt bei 200 °C Umluft für 15-20 Min. backen.

 

Währenddessen den zweiten Teil des Teiges genauso verarbeiten und anschließend backen.

 

 

Servieren:

 

Am Stück servieren, sodass sich jeder einen Stick abreißen kann - oder bereits in Sticks geteilt servieren.

 

 

 

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Manche meiner Rezepte enthalten Affiliate Links.

Bitte beachte das Urheberrecht sowie meine Richtlinien dazu, wenn du das Rezept teilen möchtest.


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Pita Sticks, Brot zum Dippen, ganz einfach zu machen, Teig rechteckig ausrollen, zusammenklappen, nochmal ausrollen, Markierungen reindrücken und backen, Thermomix, Knaller

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Alexandra (Mittwoch, 21 Juli 2021 07:14)

    Einen wunderschönen guten Morgen. Du bist wirklich, die Beste. Habe diese Sticks vor 4 Wochen auch entdeckt. Waren echt gut, aber wie Du schon sagst, selber machen ist besser. Also vielen herzlichen Dank fürs Rezept, meine Familie wird sich freuen.

    Glg Alexandra

  • #2

    Nicole (Mittwoch, 21 Juli 2021 12:20)

    Die Sticks sehen klasse aus ⭐⭐⭐⭐⭐
    Magst Du bei Gelegenheit auch noch den Dipp verraten?
    Danke für deinen tollen Blog. Der Beste, wie ich finde �
    Viele Grüße, Nicole

  • #3

    Amelie (Mittwoch, 21 Juli 2021 13:43)

    Huhu!

    Na klar, der kommt die Tage auf jeden Fall auch noch!

    LG Amelie

  • #4

    Madlen (Mittwoch, 21 Juli 2021 16:49)

    Danke das klingt prima. Kann ich auch dinkelmehl verwenden, am besten Vollkorn? Mein Sohn verträgt keinen Weizen.
    LG Madlen

  • #5

    Amelie (Mittwoch, 21 Juli 2021 21:09)

    Hallo Madlen,

    Dinkelmehl Typ 630 kannst du nehmen. Vollkornmehl wird sehr fest in der Konsistenz.

    LG Amelie

  • #6

    Becks (Donnerstag, 22 Juli 2021 23:08)

    Toller Baguette-Ersatz beim Grillen! Die Kids liebes es! Wird es bei uns nun häufiger geben �
    Genauso wie dein Pizza Rezept!

  • #7

    Katharina (Freitag, 23 Juli 2021 21:04)

    Hallo Amelie,
    Kann man die sticks auch einfrieren?
    Ich würde sie gern auf Vorrat backen.
    Schöne Ferien,
    Lh

  • #8

    Amelie (Freitag, 23 Juli 2021 21:49)

    Huhu!

    Ich würde sie 10 min vorbacken, dann einfrieren, dann aus dem Gefrierschrank direkt in den Ofen und nochmal so va 10 min backen.

    LG Amelie

  • #9

    Katharina (Samstag, 24 Juli 2021 09:34)

    Danke Amelie für deine Bemühungen und deine Tollen Tipps.

  • #10

    Birte (Samstag, 14 August 2021 16:14)

    Hallo Amelie, kennst du auch eine Alternative für den Hartweizengrieß? Wir haben auch eine Weizenunverträglichkeit. Liebe Grüße

  • #11

    Amelie (Samstag, 14 August 2021 17:37)

    Huhu!

    Meine Freundin nimmt immer Dinkelmehl
    und Dinkelgrieß - wäre das ggf etwas, was für euch auch passen würde?

    LG Amelie