Linsen-Curry. Mit gebackener Süßkartoffel.

Linsen Curry mit gebackener Süßkartoffel, Thermomix

Nach Nudeln und Pizza heute mal wieder Linsen und Reis - in Form eine Currys. Ich hatte auch noch eine große Süßkartoffel da - statt sie aber in das Curry mit reinzugeben und Gefahr zu laufen, dass sie nach der Kochzeit zu stark zerkocht ist, habe ich sie einfach im Backofen gegart - so passte auch noch mehr Gemüse in den Mixtopf. ;-)

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 

Für die Süßkartoffel 

 

1-2 Süßkartoffeln (insg. ca. 600 g) waschen und mit Schale in Würfel schneiden.

> in eine Schüssel geben.

 

3 EL Öl

1 EL Speisestärke

1/2 TL Salz

1/4 TL Kreuzkümmel

> zu den Süßkartoffelstücken in die Schüssel geben und gut vermengen

 

Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen

 

Süßkartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 40 Min. backen.

 

Für das Curry

 

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

5 Sek./Stufe 5

 

30 g Öl zugeben

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

200 g Chinakohl in Streifen zugeben 

3 Min./100 °C/Stufe 1

 

2 große rote Paprikaschoten in mundgerechte Stücke schneiden und zugeben sowie

1 Dose Kokosmilch à 400 g

140 g rote Linsen 

400 g Wasser

1 TL Salz

1 TL Gemüsebrühe

2 TL Currypulver

200 g passierte Tomaten

50 g Tomatenmark

20 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1

 

1 EL Petersilie oder 8-Kräuter zugeben und untermischen

 

Mit den Gewürzen nochmal abschmecken.

 

Für den Reis

 

300 g Basmatireis mit

600 g Wasser

1 TL Salz

auf dem Herd mit Deckel bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis das Wasser komplett verschwunden ist.

 

Süßkartoffeln unter das Curry mischen und mit Reis servieren.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

 

Linsencurry mit gebackener Süßkartoffel und Paprika mit Kokosmilch und passierten Tomaten,  dazu Reis, vegetarisch, vegan, Thermomix, Mittagessen

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Lisa (Montag, 28 September 2020 13:14)

    Es war super lecker, danke für das tolle Rezept �

  • #2

    Amelie (Montag, 28 September 2020 13:29)

    Hallo Lisa,

    lieben Dank für dein Feedback, darüber freue ich mich sehr!!

    LG Amelie

  • #3

    Jutta (Dienstag, 06 Oktober 2020 13:47)

    Das war ja sensationell lecker, vielen Dank!

  • #4

    Andrea (Dienstag, 20 Oktober 2020 17:17)

    Schon lange nicht mehr so gut gegessen. Schwiegermuddi ist auch begeistert.