Fantastischer Bratreis. Mit Gemüse.

Fantastischer Bratreis mit Gemüse, wahlweise Hähnchen oder Fleischersatz

Wenn man eh gerade Reis für ein Gericht kocht, lohnt es sich, einfach die doppelte Menge zu kochen und den nicht benötigten Teil einfach in den Kühlschrank zu stellen und dann am nächsten oder übernächsten Tag zu Bratreis weiterzuverarbeiten, bei dem auch Gemüsereste noch eine wunderbare Verwendung finden.

Der eine oder andere hat es in meiner Facebook/Instagram-Story gesehen, dass ich für große Mengen Reis auch am liebsten den Thermomix verwende. Problemlos geht das mit dem Wundercap - das ist ein spezieller Messer-Ersatz (dieser hier), damit wird der Reis nicht kaputt gekocht, wenn er ohne Gareinsatz direkt im Mixtopf gekocht wird. 

 

Den übrigen Reis lagere ich dann einfach in einer verschlossenen Schüssel im Kühlschrank und habe jetzt Bratreis damit gemacht.

 

Wenn der Reis 1-2 Tage im Kühlschrank war, dann hat er die perfekten Voraussetzungen für Bratreis. Er ist dann schön trocken. Frischer Reis wird aufgrund seiner Feuchtigkeit nämlich mit Zugabe der Eier einfach nur matschig und lässt sich gar nicht gut anbraten. Daher: 1-2 Tage in den Kühlschrank und dann gelingt auch Bratreis!

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 


Anzeige

 

 

Für das Gemüse

(ca. 500 g Gemüse nach persönlichen Vorlieben verwenden, die Cocktailtomaten aber mit 200 g reingeben, sie geben noch etwas Feuchtigkeit ab, damit der Bratreis nicht trocken wird)

 

z.B.

200 g kleine Brokkoliröschen

200 g Möhren > in dünne Scheiben gehobelt

100 g Zucchini > in Scheiben gehobelt oder klein gewürfelt

200 g Cocktailtomaten

> in einer Pfanne in etwas Öl erst anbraten, dann einen Schluck Wasser zugeben und das Gemüse weich oder bissfest dünsten, mit etwas Salz würzen, nach Bedarf noch 1-2 EL frische oder TK-Kräuter untermischen.

 

Umfüllen in eine große Schüssel.

 

Für den Bratreis

 

2 Zwiebeln

5 Sek./Stufe 5

 

20 g Öl zugeben

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

30 g Sojasoße zugeben sowie

2 Eier

5 Sek./Stufe 5

 

Ca. 900 g fertig gegarten Reis vom Vortag (z.B. in großer Menge mit dem Wundercap gekocht)

> mit der Eier-Zwiebel-Mischung vermischen

 

Den Reis am besten in 2 beschichteten Pfannen (geht schneller!) in etwas Öl auf höchster Stufe braten, dabei den Reis an den Pfannenboden drücken, etwas warten, dann wenden und wieder an den Pfannenboden drücken. So lange braten und wenden, bis der Reis so angebraten ist, wie er euch gefällt.

 

Dann in die Schüssel mit dem Gemüse geben.

 

2-3 EL Sweet-Chili-Soße (oder mehr) unterrühren

(Diesen Teil nicht auslassen, das gibt geschmacklich das gewisse Etwas und sorgt nochmal für etwas Feuchtigkeit).

 

 

Optional: mit Hähnchen/Hähnchen-Ersatz

 

 

1 Pck. Hähnchen-Ersatz à 160-180 g

ODER

200 g Hähnchenfilet in kleinen Stücken

> in der Pfanne braten und nach Geschmack würzen

 

Danach unter den Reis mischen.  

 

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Manche meiner Rezepte enthalten Affiliate Links.

Bitte beachte das Urheberrecht sowie meine Richtlinien dazu, wenn du das Rezept teilen möchtest.


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Fantastischer Bratreis mit Gemüse, wahlweise auch zusätzlich mit Hähnchen, mit Gemüse nach Wahl, unbedingt mit Sweet Chili Soße zum Schluss abschmecken, vegetarisch machbar

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Heidrun (Freitag, 20 August 2021 07:21)

    Halle Amelie,
    das hört sich lecker an. Wir lieben asiatischen Bratreis und wenn der so gelingt wie du schreibst, sparen wir uns den Weg zum Asiaten ;-) Wird auf jeden Fall demnächst getestet.
    Welchen Reis verwendest du?
    Vielen Dank für deine unermüdlichen Ideen und Rezepte.
    Viele Grüße, Heidrun

  • #2

    Amelie (Freitag, 20 August 2021 11:21)

    Hallo liebe Heidrun,

    danke für deine Nachricht! :-)

    Ich nehme immer Basmati-Reis.

    LG Amelie

  • #3

    Tina (Montag, 13 September 2021 00:01)

    Hallo!
    Leider kann ich kein Soja essen - gibt es den ultimativen Tipp zum Ersetzen von Sojasoße?
    Danke!
    Gruß Tina

  • #4

    Amelie (Montag, 13 September 2021 08:15)

    Hallo Tina,

    leider nichts, was man so 1:1 ersetzen kann -jedenfalls kenne ich nichts - alle diese Asia-Soßen basieren auf Soja. Lass es weg und würze einfach mit Salz. Wichtig ist die Sweet Chili Soße zum Schluss - die sollte man nicht weglassen, sonst wirkt es zu langweilig vom Geschmack her.

    LG Amelie