XXL Cheeseburger vom Blech. Knaller...!

XXL Cheeseburger vom Blech Thermomix, vegetarisch, vegan möglich

Als ich im letzten Jahr diesen XXL Cheeseburger gemacht habe, war die Reaktion meiner Familie: „Mama, mega!!“ Man muss ein wenig Zeit einrechnen, weil der Teig 1,5 Stunden gehen muss. Aber es lohnt sich, weil der Brötchenteig so herrlich fluffig ist!

Ihr kennt den Teig auch von meinen regulären Burger Buns - nur dass ich ihn hier nicht zu 10 Brötchen geformt habe, sondern rechteckig ausgerollt. Das geht alles ein kleines bißchen schneller, auch beim Belegen und es sieht zudem toll aus. Sei es für einen Kindergeburtstag, eine Party oder ein Familienessen - probiert es unbedingt mal aus!

 

Hier kommt das Rezept:


Wenn ihr mich unterstützen wollt: das sind meine Bücher & Rezeptboxen


Für 12 Stück

 

Für den Teig:

300 g Milch oder Pflanzenmilch in den Mixtopf geben sowie

1 Würfel Hefe

35 g Zucker 

3 Min./37°C/Stufe 1

 

2 TL Salz zugeben sowie

70 g Butter oder Margarine

1 Eigelb, optional

550 g Mehl Type 405, 550 oder 630

3 Min./Teigstufe 

 

Der Teig soll fluffig, aber nicht zu klebrig sein. Ggf. etwas Mehl zugeben, wenn er zu klebrig ist. Den Teig aus dem Mixtopf in eine Schüssel füllen und mit Deckel ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig anschließend darauf rechteckig ausrollen. Abdecken und weitere 30 Min. gehen lassen.

 

Anschließend das Eiweiß verquirlen (oder Pflanzenmilch nehmen) und den Teig damit bestreichen, Sesam drüber streuen. 

 

Das XXL Burger Brötchen bei 200 °C Ober-/Unterhitze für ca. 15 Min. backen.

 

Für die Burgersoße:

200 g Mayonnaise oder vegane Salatcreme

200 g Ketchup

60 g Senf

4 kleine Gewürzgurken (ca. 40 g)

1-2 TL TK-Petersilie

3 Prisen Salz

3 Prisen Pfeffer

1 Schuss Zitronensaft

5 Sek./Stufe 6, vom Rand schieben

15 Sek./Stufe 3

 

 

Außerdem bereithalten:

 

3 Pck Veggie-Hack à 180 g (oder selbst gemacht nach diesem Rezept)

ODER 700 g Hackfleisch 

1-2 rote Zwiebeln in Ringen

5 Gewürzgurken in Scheiben

6 Cocktailtomaten in Scheiben

Eisbergsalat

Käse in Scheiben

 

Zusammenbau/Überbacken

Das XXL Burger-Bun etwas abkühlen lassen, dann mittig durchschneiden. Die Unterhälfte mit der Hälfte der Burgersoße bestreichen. 

 

Das Hack in der Pfanne braten und nach Geschmack würzen, auf die Burgersoße geben. 

 

Mit Zwiebeln, Gewürzgurken und Tomaten belegen. 

 

Die restliche Burgersoße oben drauf geben. 

 

Mit den Käsescheiben belegen und im Backofen bei 220 °C Ober-/Unterhitze für ein paar Minuten im oberen Bereich backen, bis der Käse geschmolzen ist. 

 

Aus dem Ofen nehmen, mit Salatblättern belegen. Die Oberhälfte des XXL Burger Buns jetzt in ca. 12 gleichgroße Stücke teilen und oben drauf legen. 

 

Vor dem Servieren mit einem scharfen Messer auch die Unterhälften schneiden.

 

 

 

 

 

 

 

Generell gilt:

alle Gerichte immer nach persönlichem Geschmack abschmecken mit den angegebenen Gewürzen. 

 

Rezept speichern:

In der App oben auf das Herz klicken

 

Rezept drucken:

Siehe Button "Seite drucken" in der Fußzeile (Seitenauswahl und gewünschte Skalierung beachten!)

 

Sonstiges:

Rezepte ggf. anpassen und die Füllhöhe beachten, wenn im TM31 gekocht wird.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

XXL Cheeseburger vom Blech, herrlich fluffiger Teig aus dem Thermomix, rechteckig ausgerollt und gebacken, dann belegt und überbacken und schließlich in Stücke geschnitten, vegetarisch, vegan machbar, Familienküche, einfach und lecker

Kommentar schreiben

Kommentare: 26
  • #1

    Miriam (Dienstag, 09 Januar 2024 09:20)

    Wow das sieht ja megalecker aus. Werde ich am WE probieren:-)

  • #2

    Annette (Dienstag, 09 Januar 2024 10:20)

    Eine supercoole Idee! Wird auf jeden Fall getestet! ��

  • #3

    Katja (Dienstag, 09 Januar 2024 12:38)

    Das klingt ja mega.

    Ist schon auf dem Essensplan notiert.

  • #4

    Amelie (Dienstag, 09 Januar 2024 15:12)

    Rezept ohne Thermomix:

    Burgersoße:

    Alle Zutaten für die Burgersoße homogen vermischen.


    Für den Teig:

    Die Milch leicht erwärmen (nicht über 40 Grad), die Hefe zugeben sowie Zucker und rühren, bis die Hefe sich aufgelöst hat. Mehl, weiche Butter, Salz und optional das Eigelb mit der Hefe-Milch vermischen, bis der Teig homogen ist und fluffig, aber nicht zu klebrig.

    Rest wie oben im Rezept.

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    LG Amelie

  • #5

    Anna K (Dienstag, 09 Januar 2024 16:15)

    Wir haben schon sooooo viele deiner Cheeseburger-Varianten ausprobiert und alle sind genial. Die Burgersauce ist ein Muss! Angeregt von diesem Blogbeitrag gibt es bei uns heute zwar keinen Cheeseburger vom Blech - aber dafür mit Toast aus dem Sandwichmaker! Wir freuen uns schon auf dieses Experiment! Vielen Dank!

  • #6

    Ingrid (Mittwoch, 10 Januar 2024 06:26)

    Hallo Amelie! Welche Sorte Cetchup nimmst Du für die Burger-Soße? Tomaten oder Curry-Gewürz-Cetchup?
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße Ingrid

  • #7

    Amelie (Mittwoch, 10 Januar 2024 08:49)

    Hallo Ingrid,

    ganz normalen Tomaten-Ketchup.

    LG Amelie

  • #8

    Nähsanne (Mittwoch, 10 Januar 2024 09:31)

    Das sieht oberlecker aus und so gut vorzubereiten herrlich, vielen Dank.

  • #9

    Rita (Mittwoch, 10 Januar 2024 10:06)

    Da es schnell gehen musste habe ich das ganze mit Fladenbrot versucht.
    Ein schnelles Abendessen und Mann und Sohn waren begeistert. Lieben Dank für Deine Ideen!!!

  • #10

    Sylvia (Freitag, 12 Januar 2024 19:05)

    Liebe Amelie,
    der XXL-Burger ist der Hammer! Wir waren alle begeistert. Vielen lieben Dank für das tolle Rezept �

  • #11

    Melanie (Samstag, 13 Januar 2024 22:36)

    Liebe Amelie,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Die ganze Familie war begeistert und das Blech war ganz schnell leer. Ganz großes Lob für deine Rezepte.

  • #12

    Anke (Sonntag, 14 Januar 2024 18:44)

    Boah, ist der lecker �
    Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich den ganzen Burger allein aufgegessen �
    Ich hab etwas weniger Zucker in den Teig getan und 150 g Dinkelvollkornmehl+400g Dinkelmehl 630.
    Danke für das tolle Rezept.
    Den Burger mache ich bestimmt bald wieder.
    Auch meine Männer waren begeistert ��

  • #13

    Sandra (Dienstag, 16 Januar 2024 07:57)

    Wir haben den Burger am Wochenende auf einer Feier gemacht und es war super lecker und alle wollten das Rezept haben ☺️Mega ein echter Knaller �

  • #14

    Eva (Samstag, 20 Januar 2024 21:50)

    Liebe Amelie!

    Mein Sohn hat sich den XXL-Burger für seine Geburtstagsfeier gewünscht und er ist sehr gut angekommen! Vielen Dank für das leckere Rezept �!

  • #15

    Sandra (Freitag, 26 Januar 2024 15:09)

    Hallo Amelie, kann doch bestimmt den Teig am Abend vorher zubereiten. Dann ab in den Kühlschrank. Wenn ja, nehme ich dann nur einen halben Würfel Hefe? Liebe Grüße Sandra

  • #16

    Amelie (Freitag, 26 Januar 2024 15:33)

    Huhu,

    ja, das kannst du ganz genau so machen. :-) Bei Übernachtgare kannst du eigentlich immer die Hälfte von der Hefemenge nehmen wie sie sonst für eine 1-2 Stunden Gehzeit angegeben ist.

    Viel Spaß beim Backen!

    LG Amelie

  • #17

    Sandra (Freitag, 26 Januar 2024 20:04)

    Ich danke dir für die schnelle Antwort, dir und Family ein schönes Wochenende und danke auch für deine immer wieder leckeren Rezeptideen. Liebe Grüße Sandra �

  • #18

    Yvonne (Freitag, 02 Februar 2024 18:17)

    Der Burger ist der Hammer..
    Meine Kids lieben ihn
    Habe wohl noch etwas Schmelzkäse zum binden ins Fleisch gemischt, kann es nur empfehlen.
    Danke für dieses g..le Rezept:-)))

  • #19

    Lena (Sonntag, 04 Februar 2024 18:48)

    Hallo Amelie,
    Hab heute versucht dein Rezept nachzumachen. Der Teig war schön fluffig und ist gut aufgegangen. Nach dem Ausrollen auf dem Blech und 15 Min backen sah der allerdings hell und flach aus. :(
    Was meinst du, woran es liegen könnte?
    LG Lena

  • #20

    Amelie (Sonntag, 04 Februar 2024 18:51)

    Hallo Lena,

    das klingt nach zu wenig Temperatur. Ich schätze, der Ofen war einfach nicht voll auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizt, bevor du das Blech in den Ofen geschoben hast.

    LG Amelie

  • #21

    Tatjana (Samstag, 10 Februar 2024 18:02)

    Unglaublich lecker � Kids und Mann waren begeistert. Die Zeit in der Küche hat sich gelohnt.

  • #22

    Amelie (Montag, 19 Februar 2024 23:40)

    Das freut mich sehr!!! :-)

  • #23

    Alexandra (Dienstag, 05 März 2024 09:32)

    Liebe Amelie,
    nun auch von mir ein MEGA LOB für das grandiose Rezept!!!
    Vor etwa 2 Wochen habe ich das Rezept mit Hackfleisch ausprobiert. Und obwohl es sowas von lecker war, haben wir das Blech nicht leer bekommen. Also wurde der Burger portionsweise in Frischhaltedosen gepackt. Ich war etwas skeptisch, ob der am nächsten Tag noch schmeckt. Dennoch nahmen wir unsere Dosen mit dem Burger mit auf unseren Ausflug. Und ich war begeistert! Auch kalt und bereits 1 Tag alt, war es geschmacklich der Hammer! Er hielt sich gut in den Dosen, kein Auseinanderfallen, keine Batzerei bei der Brotzeit auf unserem Ausflug. Und als Abendessen gab es dann Zuhause den Rest.

    Gestern habe ich dann die Veggi-Variante getestet. Und auch die hat mich voll und ganz begeistert!

    Einen Teil des Veggi-Hacks habe ich mit Kräutersalz und Thymian gewürzt, etwas weiße Knoblauchsoße zubereitet und mit Zwiebeln und Salat in ein Brötchen gepackt (quasi als Döner). Und auch das war richtig lecker.

    Ganz lieben Dank für Deine wundervollen und kreativen Rezepte!

  • #24

    Johanna (Samstag, 13 April 2024 20:05)

    Schmeckt wirklich mega, danke für das tolle Rezept!

  • #25

    Dorothe (Montag, 22 April 2024 14:24)

    Aufwändig, aber es lohnt sich definitiv!! Sehr, sehr lecker!

  • #26

    Christiane (Samstag, 22 Juni 2024 08:53)

    Halloo, ich habe gestern vom Rezept die Burgersosse gemacht. Nie mehr andere Burgersosse. Die ist zum reinlegen. Danke dafür����