Tomatenreis-Bällchen. Mit Gurkensalat.

Tomatenreis Bällchen mit Gurkensalat

 

Reis-Bällchen sind hier hoch im Kurs, genauso wie Tomatenreis. Nun dachte ich mir, daraus eine Kombi wäre doch bestimmt auch richtig gut! Also einfach beide Rezepte herausgeholt und erst den Tomatenreis gekocht, abkühlen lassen und anschließend die Reis-Bällchen daraus geformt und gebraten.

Ich hatte mir gedacht, dass die Kinder dann morgen einfach noch welche mit in die Schule nehmen in der Brot-Dose. Weit gefehlt - die Familie hat alle 50 Bällchen heute Mittag aufgegessen. :D

Daher mein Tipp: macht die 50 Bällchen - so viel Mehrarbeit ist es auch nicht und sollte etwas übrig bleiben, dann passt es wunderbar in die Lunch Box!

 

Hier kommt das Rezept für euch:



 

Für ca. 45-50 Bällchen

(man kann auch nur die Hälfte machen, dann die Zeit beim Tomatenreis um ca. 5-8 Minuten verkürzen. Da die Bällchen aber auch kalt schmecken, kann man sie wunderbar auch am nächsten Tag nochmal essen oder den Kindern, dem Mann oder sich selbst in die Lunch-Box geben)

 

Für den Tomatenreis:

 

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

5 Sek./Stufe 5

 

40 g Öl zugeben

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

1 Dose stückige Tomaten (à 400 g)

500 g passierte Tomaten

200 g Wasser

300 g Basmati-Reis

2 TL Salz

2 TL italienische Kräuter (getrocknet)

> einmal mit dem Spatel durchrühren

23 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1

 

In eine große Schüssel geben, mit einer Gabel auflockern und ausdampfen lassen. Am besten 1 Tag stehen lassen (sobald der Reis abgekühlt ist, abdecken).

 

Für die Bällchen:

 

 

100 g geriebenen Käse in den Mixtopf geben sowie

4 Eier

1 TL ital. Kräuter (getrocknet)

einige Umdrehungen Pfeffer

5 Sek./Stufe 5

 

Den Tomatenreis nochmal ein bißchen auflockern mit einer Gabel, dann die Ei-Käse-Masse zugeben und verrühren.

 

Schüssel auf den Thermomix stellen, Waage aktivieren

> 150 g Paniermehl zugeben

> mit einem Löffel oder dem Spatel gut vermischen.

 

Aus der Masse nun mit den Händen ca. 50 Bällchen formen, dabei den Reis schön fest zusammendrücken. Zwischendurch kleben die Hände, dann einfach kurz Händewaschen und weitermachen. 

 

Die Bällchen dann portionsweise in der Pfanne in heißem Öl rundum braten. 

 

Statt der Bällchen kann man auch flache Frikadellen braten.

 

Schmecken warm und kalt.

 

 

Für den Gurkensalat:

 

2 Gurken fein hobeln

 

Für das Dressing:

20 g Öl in den Mixtopf geben sowie

30 g Essig

200 g saure Sahne oder Creme Vega

2 EL Dillspitzen (frisch oder TK, optional)

½ TL Salz

etwas Pfeffer

10 Sek./Stufe 2

 

Dressing zu den Gurken geben und vermischen.

 

Rezept drucken:

Siehe Button "Seite drucken" in der Fußzeile (Seitenauswahl beachten!)

 

Rezepte ggf. anpassen und die Füllhöhe beachten, wenn im TM31 gekocht wird.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Tomatenreis Bällchen mit Gurkensalat, Reis Bällchen passen auch wunderbar in die Lunchbox oder zum Picknick oder für ein Buffet, Thermomix, vegetarisch

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Manche meiner Rezepte enthalten Affiliate Links.

Bitte beachte das Urheberrecht sowie meine Richtlinien dazu, wenn du das Rezept teilen möchtest.

Kommentar schreiben

Kommentare: 36
  • #1

    lisbeeth (Montag, 28 März 2022 15:13)

    meinst du das geht auch im oen auf dem blech? um fett zu sparen?

  • #2

    Jasmin (Montag, 28 März 2022 15:13)

    Huhu liebe Amelie,
    das klingt mal wieder unfassbar lecker.
    Hast du eine Idee mit was ich die Eier ersetzen kann? meinst du da funktioniert Johannisbrotkernmehl?
    Liebe Grüße vom sonnigen Bodensee :-)

  • #3

    Sabine (Montag, 28 März 2022 15:15)

    Hört sich lecker an.
    Du gibst dir soviel Mühe.
    Das schmeckt man aber auch.
    Vielen Dank dafür �

  • #4

    Isabel (Montag, 28 März 2022 16:44)

    Hallo
    Das Rezept klingt mal wieder echt super. Ich lache den tomatenreis in letzter Zeit mit Tomatensaft, das ist dünn flüssiger und deswegen schneller, weil der Reis schneller die Flüssigkeit aufsaugen kann :-)

  • #5

    Nicole RW (Montag, 28 März 2022 21:37)

    Kommt sofort auf den Wochenplan. Da es auf Wunsch meiner Tochter Tomatenreis jede Woche gibt, wird ihr das gefallen!
    Dankeschön

  • #6

    Maili Bw (Dienstag, 29 März 2022 06:15)

    Das hört sich sehr lecker an, am Fr kommen meine Enkelkinder, da werde ich die Bällchen machen, bin begeistert

  • #7

    Amelie (Dienstag, 29 März 2022 10:10)

    Huhu!

    Lieben Dank für euer Feedback! :-)

    Auf dem Blech gehen sie sicherlich auch! Ggf. die Oberfläche etwas einpinseln mit Öl, damit sie nicht austrocknet.

    Eier ersetzen geht mit Johannisbrotkernmehl und Wasser, um den Reis zu binden. Wasser vielleicht so ca. 60-70 g und dann nur so viel Johannisbrotkernmehl zugeben, dass das Wasser leicht gebunden ist, aber noch nicht zu klebrig/zäh ist, damit es sich noch ganz gut im Reis verteilen lässt.

    LG Amelie

  • #8

    Daniela (Dienstag, 29 März 2022 11:29)

    Huhu... meinst du .. das geht auch in der Heißluftfriteuse?
    Wegen Fett sparen...

    Hört sich wieder super lecker an..
    LG

  • #9

    Amelie (Dienstag, 29 März 2022 12:52)

    Huhu!

    Ja, aber wahrscheinlich würde ich sie auch ein wenig mit Öl einpinseln, damit die Oberfläche nicht austrocknet.

    LG Amelie

  • #10

    Milena (Dienstag, 29 März 2022 13:08)

    Heute nachgekocht und ist bei allen super angekommen � Für uns habe ich es vegan gemacht und die Bällchen aus Zeitgründen einfach in den Ofen geschmissen. Selbst für unser Baby (8 Monate alt) ungewürzt super zu essen. Das wird es jetzt öfters geben! Danke �

  • #11

    Silvia (Dienstag, 29 März 2022 16:17)

    Kommt das Panniermehl zu der Reismasse und welchen Käse hast du verwendet?

    VG Silvia

  • #12

    Amelie (Dienstag, 29 März 2022 16:52)

    Huhu!

    Ja, du stellst einfach die gesamte Schüssel mit dem Reis auf den Thermomix und gibst das Paniermehl direkt dazu. Ich hab Gouda verwendet.

    LG Amelie

  • #13

    Doro (Dienstag, 29 März 2022 17:14)

    Vielen Dank für das tolle Rezept, liebe Amelie! Hab direkt gestern den Tomatenreis gekocht und heute die Bällchen gemacht. Auch kalt wirklich ein Genuss!

  • #14

    Christine (Dienstag, 29 März 2022 23:12)

    Hat es heute bei uns gegeben. War sehr sehr lecker, ich hab einfach glutenfreies Paniermehl benutzt und somit ein sehr leckeres vegetarische und glutenfreies Abendessen gemacht. Sind alle begeistert davon. Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße Christine

  • #15

    Nadine (Mittwoch, 30 März 2022 10:51)

    Hallo,
    hab es genau nach Anleitung zubereitet. Leider ist die Masse so weich dass ich keine Bällchen Formen kann.
    Wie lässt es sich noch retten?

  • #16

    Amelie (Mittwoch, 30 März 2022 11:04)

    Hallo Nadine,

    hast du Basmati-Reis genommen? Bei anderem Reis kann die Flüssigkeitsmenge, die der Reis aufnimmt, variieren und somit am Ende zu weich sein. Alternativ kann es auch sein, dass der Reis nicht lange genug "geruht" hat und somit noch zu viel Restflüssigkeit übrig war und jetzt mit der Zugabe von den Eiern etc. zu weich ist.

    Retten kannst du es mit Zugabe von mehr Paniermehl.

    LG Amelie

  • #17

    Barbara (Mittwoch, 30 März 2022 11:23)

    Hallo Amelie,
    Könnte man die Bällchen auch im Backofen machen?
    L.G.

  • #18

    Amelie (Mittwoch, 30 März 2022 14:28)

    Ja, siehe Kommentare

  • #19

    Steffi (Mittwoch, 30 März 2022 18:47)

    Ich habe heute auch die Tomatenreisbällchen gemacht. Sie waren total �

  • #20

    Anke (Donnerstag, 31 März 2022 06:55)

    Hallo,
    vielen Dank für das Rezept. Ich habe es gleich ausprobiert.
    Mit Naturreis geht es leider schlecht.
    Zudem ich nicht aufgepasst habe und gleich das Salz dazu gab.

  • #21

    Nadine (Donnerstag, 31 März 2022 17:49)

    Vielen Dank für das super Rezept. Einfach zu machen, super lecker, warm und kalt.
    Selbst unsere 3 jährige Tochter mag die Reisbällchen essen. Sonst mag sie nur Reis oder Nudeln ohne alles.
    Danke und LG Nadine

  • #22

    Eveline (Donnerstag, 07 April 2022 11:07)

    Liebe Amelie

    Ich mache die Reisbällchen heute in Frikadellenform. Wir bekommen Besuch. Den Nachbarn und mir haben sie schon mal seeehr gut geschmeckt.

    Herzlichen Dank für die tollen Rezepte und liebe Grüsse aus der Schweiz

  • #23

    Keso (Samstag, 09 April 2022 17:47)

    Mhh,
    Das klingt schon wieder voll gut! Und ich werde sie in jedem Fall ausprobieren... hat die schon mal jemand eingefroren? Das sollte bestimmt gut gehen...was meint ihr?
    Viele Grüße

  • #24

    Tanja. B (Mittwoch, 13 April 2022 21:40)

    Aaaaaamelie, was hast du uns da für ein Rezept gegeben?
    Bin gerade dabei die Reisbälle zu braten und habe eine Probe probiert.
    Oohhh mein Gott sind die lecker � � � �.
    Jetzt muss ich noch so lange warten bis wir essen können �.
    Danke danke für das Rezept �����

  • #25

    Alex (Donnerstag, 21 April 2022 09:21)

    Hallöchen!
    Das Rezept muss ich unbedingt probieren�
    Frage an die Backofen-Fraktion: Wie lange und bei wieviel Grad habt ihr es in den Ofen geschoben?
    Vielen Dank für das Rezept!
    Viele Grüße

  • #26

    Amelie (Donnerstag, 21 April 2022 10:56)

    Hallo Alex,

    ich habe es noch nicht getestet, aber 200 °C Ober-/Unterhitze und 15-20 Minuten würde ich mal austesten. Aber vielleicht meldet sich ja gleich noch jemand, der dir seine Backzeit und Temperatur sagen kann.

    Liebe Grüße Amelie

  • #27

    Alex (Samstag, 23 April 2022 12:26)

    Liebsten Dank für die Info zur Backzeit, Amelie!
    Habe den Tomatenreis gestern Abend zubereitet und heute Nachmittag wird er weiter verarbeitet :-)

  • #28

    Alex (Samstag, 23 April 2022 21:46)

    Nachtrag: habe die Bällchen 15 min. bei 200 Grad im Ofen / Umluft gebacken und anschließend für 7 min. auf der Grillstufe bräunen lassen. Allen hat es super geschmeckt!
    Auch meiner Tochter- und das will was heißen :-)
    Ganz lieben Dank für das tolle Rezept!

  • #29

    Amelie (Samstag, 23 April 2022 23:07)

    Super! Danke für deine Rückmeldung! :-)

  • #30

    Anike (Freitag, 13 Mai 2022 20:08)

    Diese Woche schon das 4. Rezept von Dir und mal wieder nur positive Rückmeldungen! Es hat mega geschmeckt! Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!

  • #31

    Amelie (Samstag, 14 Mai 2022 09:58)

    Das freut mich sehr!! :-)

  • #32

    Karin (Mittwoch, 25 Mai 2022 10:04)

    Hallo Amelie, ich liebe dein Portal.
    Eben die Tomatenreis Bällchen gemacht...ist aber nach dem Kochen von Rezeptteil 1 alles noch flüssig...saugt der Reis das dann noch auf?

  • #33

    Amelie (Mittwoch, 25 Mai 2022 11:17)

    Hallo Karin,

    richtig flüssig soll es nicht mehr sein. Hast du anderen Reis und nicht Badmatireis verwendet? Da ich nicht weiß wie flüssig es ist, entweder weiterkochen oder umrühren und stehen lassen.

    LG Amelie

  • #34

    Mélanie (Donnerstag, 08 September 2022 16:25)

    Bei uns startet die Schule erst am Montag, aber ich suche schon fleißig nach Snacks, die sowohl für Tochter/Arbeit als auch Söhne/Schule top sind. Werde es mit Ei-Ersatz Myey probieren!

  • #35

    Vivien (Montag, 12 September 2022 17:59)

    Wir essen die bällchen gerade und sie sind sooo lecker :) mein sohn 11monate isst sie sehr gerne und ich hab noch so viele übrig, meinst du man kann sie vielleicht einfrieren?:)

    Liebe grüße

  • #36

    Amelie (Montag, 12 September 2022 18:57)

    Huhu!

    Ja, ich denke schon. Reis kann man ja auch einfrieren - ggf dann nochmal kurz in der Pfanne schwenken.

    LG Amelie