Schokobombe. Für heiße Schokolade.

Schokobombe für heiße Schokolade, Thermomix

 

Letzte Woche sah ich ein Video von Schokokugeln, die man in heiße Milch werfen musste - heraus ploppten Marshmallows - die Schokolade schmolz und man hatte eine heiße Schokolade! Was für eine coole Idee - das musste ich sofort selber machen. Das ist nämlich nicht nur eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten, das ist auch DAS Highlight für Kinder (und Erwachsene). Seit dem ich die Schokobomben fotografiert habe, und somit offiziell zum Verzehr freigegeben sind, liegen sie mir in den Ohren, dass sie unbedingt noch eine heiße Schokolade trinken müssten. Und der Mann hat schon Angst, dass er nichts mehr abbekommt. :D

 

Hier kommt das Rezept für euch - bitte nehmt euch die Zeit und lest alles ganz genau und in Ruhe, ich versuche immer alle möglichen Details schon im Vorfeld ins Rezept zu schreiben, damit keine Fragen auftauchen. Trotzdem gibt es immer wieder Leute, die nicht genau lesen und ich muss alles doppelt und dreifach beantworten, obwohl ich es bereits im Rezept erklärt habe. 

Ergibt 12 Schokobomben (ca. 5 cm Durchmesser)

 

Schokolade in die Formen gießen

 

300 g Zartbitterschokolade in Stücken in den Mixtopf geben**

4 Sek / St. 8 (Achtung, laut!)

mit dem Spatel alles nach unten schieben

15 min /37°/ St. 1, bis alles geschmolzen ist.

 

(Bitte nicht auf einer höheren Temperatur schmelzen, damit es schneller geht, Schokolade lässt sich nur gießen, wenn sie einen bestimmten Zustand hat und der ist bei geringer Temperatur um die 30 Grad)

 

**Schokolade zum Gießen muss einen hohen Kakaoanteil haben, bitte keine Kuvertüre verwenden, das kann schief gehen. 

 

Eine große Schüssel bereitstellen.

 

Die Schokolade nun komplett in die Mulden dieser Silikonform mit Halbkugeln (hier klicken) füllen. (Formgröße Medium, ca. 5 cm Durchmesser pro Mulde)

Die Silikonform jetzt über der Schüssel schnell stürzen/umdrehen (dabei festhalten), sodass die Schokolade wieder herausläuft und zwar am besten gleichmäßig und nicht schräg über den Rand.

 

Die Form wieder umdrehen und in den Kühlschrank stellen.

 

Die Schokolade aus der Schüssel jetzt in die nächste Form füllen, wieder stürzen, sodass es alles rausläuft, zurückdrehen, in den Kühlschrank stellen etc.

 

Die Schokolade reicht für 24 Mulden/Halbkugeln.

 

Die Schokolade am besten über Nacht aushärten lassen. 

 

Tipp: Sollte das Schmelzen große Schwierigkeiten bereiten, kann man festes (!!) Kokosfett (die festen Würfel von Palmin! >kein Kokosöl, kein Palminsoft o.ä.!!<) - ca. 1-2 Würfel zugeben. 

 

 

Halbkugeln füllen und zusammensetzen

 

Einen Teller in den Backofen stellen und kurz erhitzen.

 

Die halben Kugeln aus der Form nehmen und bereit legen. 

 

1 Pck Mini-Marshmallows bereit legen oder große Marshmallows mit dem Messer klein schneiden. (Marshmallows gibt es inzwischen auch online vegan.)

 

Man kann auch andere Sachen reingeben - es sollte aber leicht sein und auf der Milch schwimmen - sonst sieht man es nicht und es geht sofort unter. Zb Glitzer, buntes Zuckerdekor oä. Für noch mehr Schokogeschmack kann man auch noch zusätzlich Kakao reingeben. 


Jede Halbkugeln nun erst mit der Schnittkante auf den warmen Teller legen und etwas andrücken. Die Schnittseite schmilzt nun. Vom Teller nehmen. In diese Halbkugel jetzt Marshmallows füllen, dann sofort eine weitere Halbkugel auf den warmen Teller legen und anschmilzen, dann auf die andere Kugel setzen, zusammendrücken, ggf. mit dem Finger die restliche Schokolade verschmieren und beiseitelegen.

 

Im Kühlschrank fest werden lassen. 

 

Hinweis: kleine Unfälle mit leicht gebrochenen Schnittkanten sind nicht schlimm - solange sie an den anderen Stellen gut zusammenkleben.

 

Deko:

 

Die 12 Kugeln nun wieder in die Silikonformen geben.

 

50 g weiße Schokolade in Stücken

1 Würfel Kokosfett (ca. 15g)

5 Min./50 °C/Stufe 1

 

mit einem Löffel die Schokolade in Streifen über den Kugeln verteilen.

Im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Lagerung und Haltbarkeit: Wie bei regulärer Schokolade: vor starker Wärme schützen, sonst schmilzt sie. Haltbarkeit entsprechend der verwendeten Zutaten.

 

 

(mir ist 1 Halbkugel beim Rausnehmen gebrochen - weshalb ich nur 11 Kugeln auf dem Foto habe ;-) )
(mir ist 1 Halbkugel beim Rausnehmen gebrochen - weshalb ich nur 11 Kugeln auf dem Foto habe ;-) )

Anwendung:

 

Gewünschte Menge Milch oder Pflanzenmilch auf ca. 70-80 Grad im Thermomix erhitzen. In Becher füllen. 

Pro Becher 1 Schokobombe in die Milch werfen, wenn sie geschmolzen ist: umrühren und genießen. (Weil ich noch nicht umgerührt habe, wirkt es auf dem Bild/Video optisch nicht schokoladig, ist es aber.)

 

Kann man auch etwas anderes reinfüllen? 

Ja, bestimmt - aber es sollte leicht sein & schwimmen und zu heißer Schokolade passen!

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

 

 

Selbst gemachte Schokobombe für heiße Schokolade, Schokolade gegossen in Halbkugelformen, dann gefüllt und zusammengesetzt, Thermomix

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Affilliate Link enthalten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 21
  • #1

    Julia (Sonntag, 01 November 2020 21:55)

    Hallo,

    ich habe so eine Form nicht. Hast du noch andere Ideen was man damit machen kann? Nur für die bomben ist mir ein Kauf nicht wert. LG

  • #2

    Amelie (Sonntag, 01 November 2020 22:50)

    Hallo Julia,

    du kannst die Form auch für die feste Creme verwenden, die ich vor ein paar Tagen online gestellt habe.

    LG Amelie

  • #3

    Anke (Montag, 02 November 2020 09:23)

    Liebe Amelie,
    was für eine "bombastische" Idee, das muss ich unbedingt machen! Einen guten Wochenstart!
    Anke

  • #4

    Eva (Montag, 02 November 2020 20:25)

    Hallo, wie groß sind denn die Kugeln?

    Schönen Abend!

  • #5

    Amelie (Montag, 02 November 2020 21:02)

    Hallo Eva,

    steht ganz groß im Rezept. :D

    Ergibt 12 Kugeln (ca. 5 cm Durchmesser)

    LG Amelie

  • #6

    Eva (Montag, 02 November 2020 21:15)

    Danke! Das hatte ich gelesen, konnte es mir aber nicht vorstellen, da bei amazon steht, sie hatte in Größe medium 7,5 cm.

    Liebe Grüße

  • #7

    Amelie (Montag, 02 November 2020 22:29)

    Wichtig: nicht Inch und cm verwechseln!!

    Nochmal der Tipp von mir: Nehmt euch bitte die Zeit, Dinge (Rezepte oder auch Beschreibungen bei Amazon) in Ruhe zu lesen - dann findet man auch seine eigenen Flüchtigkeitsfehler. Und wenn ihr nur zwischen Tür und Angel seid, das Kind brüllt und sonst was ist - einfach mal das Handy weglegen und später in aller Ruhe nochmal drauf schauen und richtig lesen. Das macht dann für alle beteiligten mehr Spass.

  • #8

    Chris (Dienstag, 03 November 2020 04:46)

    bombastisch! ich freue mich jetzt schon es nachzumachen. Reicht wohl Schokolade mit 70% bereits?
    vielen Dank für diese tolle Idee.

  • #9

    Amelie (Dienstag, 03 November 2020 08:24)

    Hallo Chris,

    ja, das reicht!

    LG Amelie

  • #10

    Andrea (Mittwoch, 04 November 2020 21:08)

    Hallo Amelie, tolle Idee. Meinst Du, man könnte evtl auch die Außenseite der Silikonform in die flüssige Schokolade tauchen? Ohne gießen???

  • #11

    Amelie (Mittwoch, 04 November 2020 21:36)

    Hallo Andrea,

    dann musst du ziemlich genau sein, denn die flache Seite der Form darf keine Schokolade abbekommen. Sonst bekommst du sie nicht mehr auseinander. Auch weiß ich nicht, wie dick die Schokolade dann am Ende ist - ob eintauchen ausreicht oder ob ausgießen nicht doch eine etwas dickere Schokoschicht macht. Ich habe immer nur klassisch die Form befüllt und gestürzt. Wenn du es anders machen willst, probiere es einfach aus, würde ich sagen. ;-)

    LG Amelie

  • #12

    Andrea (Mittwoch, 04 November 2020 23:11)

    Danke für Deine schnelle Antwort. Wenn ich es probiere, gebe ich nochmal eine Rückmeldung �

  • #13

    Nini (Sonntag, 08 November 2020 10:56)

    Liebe Amelie,
    Vielen danke für das tolle Rezept. Anfang der Woche gesehen, Kugeln bestellt und gestern Abend angefangen und heute fertig gestellt. Klappt alles super prima und hast du alles ganz toll beschrieben �. Die weiße Schokolade hab ich gleich mit in den Backofen gestellt, dort konnte sie schmelzen, während der Teller gewärmt wurde. So hab ich mir einmal Tm sauber spülen gespart. Bei der dunklen an alle Mitleser der Tipp: nach dem verarbeiten der dunklen Schokolade einfach etwas Milch in den thermomix geben. Auf 65 Grad Stufe 3-4 mischen, bis es „gespült“ ist und genießen ...:-))
    P. S. Hab die günstige Zartbitter-Schokolade von „ja@ genommen

  • #14

    Nadine (Dienstag, 10 November 2020 00:21)

    Hallo
    könnte man die Bomben auch einfrieren und dann direkt aus dem Gefrierschrank in die heiße Milch geben?

    lg Nadine

  • #15

    Amelie (Dienstag, 10 November 2020 08:09)

    Hallo Nadine,

    ja, das geht bestimmt auch - ich weiß nur nicht, ob die Schokolade und gefrorenen Marshmallows die Milch dann stark runterkühlen oder ob es nicht weiter auffällt.

    Trotzdem stelle ich mir die Frage: warum sollte man sie einfrieren wollen? Haltbar sind sie ja auch ohne eingefroren zu sein.

    LG Amelie

  • #16

    Ela (Mittwoch, 11 November 2020)

    Liebe Amelie, was für eine colle Idee. Es hat prima geklappt. Beim 2. mal hab ich die flüssige Schokolade direkt gleichmäßig auf die Formen aufgeteilt und mit einem Minispatel nach oben gestrichen. Immer wieder, bis nichts mehr am Boden stand. Hat prima funktioniert und ne zusätzliche Schüssel gespart.

  • #17

    Julia (Sonntag, 15 November 2020 17:34)

    Ich habe mir dieses Video bestimmt schon 20 mal angesehen und bekomme einfach nicht genug davon.

    Meine Geschenke-to-do-Liste von deiner Homepage, liebe Amelie, wird länger und länger...�

  • #18

    Amelie (Sonntag, 15 November 2020 19:07)

    :-)))

    Darüber werden sich deine Lieben sicher freuen!!

  • #19

    Jeanette (Dienstag, 17 November 2020 11:54)

    Juhu. Ich würde sie gerne in einen Adventskalender machen. Hast du einen Tipp wie ich sie am besten verpacke oder lagere?

  • #20

    Amelie (Dienstag, 17 November 2020 12:30)

    Hallo Jeanette,

    ich würde sie - auch wenn es nicht umweltfreundlich ist - in etwas Frischhaltefolie wickeln und dann in die Umverpackung vom Adventskalender geben. So wäre es kein Problem, sollte die Schokolade aufgrund von zu starker Umgebungstemperatur äußerlich etwas schmilzen.

    LG Amelie

  • #21

    Ricke (Sonntag, 22 November 2020 10:33)

    Gestern gemacht, sind noch etwas ausbaufähig (hatte eine kleinere Form) aber die Familie war trotzdem begeistert ;-). Vielen Dank für die tollen Rezepte!!!!