Paprika-Kartoffel-Curry. Mit Kichererbsen.

Paprika Kartoffel Curry mit Kichererbsen, vegetarisch, vegan, Thermomix

 

Hier habe ich ein neues leckeres Curry für euch! Kartoffeln, Paprika und Kichererbsen kommen in ein einer leckeren Tomatenbasis daher. Kreuzkümmel gibt dem Ganzen eine schöne indische Note. Wer das nicht so intensiv mag, der schmeckt einfach messerspitzenweise mit Kreuzkümmel ab.

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 

 

2 Zwiebeln 

1 Knoblauchzehe

5 Sek./Stufe 5

 

25 g Öl zugeben 

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

500 g Kartoffeln schälen und in mundgerechten Stücken zugeben sowie

500 g passierte Tomaten

2-3 Paprikaschoten (je nach Größe), in mundgerechten Stücken

1 Dose Kichererbsen, abgetropft (ca. 260 g AW) und abgespült

1 Dose stückige Tomaten (400 g)

1 EL Gemüsebrühepulver

2 TL Currypulver

2 TL Paprikapulver edelsüß

1/2 TL Kreuzkümmel

100 g Wasser**

1 EL 8-Kräuter (TK)

Pfeffer

20 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1

 

**Hinweis: Der Mixtopf vom TM31 ist maximal gefüllt, ggf. Wasser weglassen, wenn es sonst zu viel ist. 

 

ggf. Kochzeit verlängern, hängt von der Kartoffelsorte ab.

 

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Währenddessen ca. 200 g Reis auf dem Herd kochen.

 

Das Curry mit dem Reis servieren.

 

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand (mobile Ansicht hier klicken)

Paprika Kartoffel Curry mit Kichererbsen, schnell und einfach gemacht, vegetarisch, vegan, Thermomix, Mittagessen

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    Sonja (Montag, 27 Januar 2020 14:53)

    Vielen Dank für das Rezept, werde es ausprobieren. Ich habe noch trockene kirchererbsen, kann ich die auch verwenden.? Was muss ich dabei beachten?
    Danke und Gruß

  • #2

    Amelie (Montag, 27 Januar 2020 18:19)

    Hallo Sonja,

    nein, da sich damit die Kochzeit verändert. Kichererbsen müssen eingeweicht werden, wenn du sie 24 Std. einweichst, hast du danach noch eine Kochzeit von 30-40 Minuten. Das passt dann nicht mehr oben zu den Koch-Angaben - da die Kartoffeln etc. viel kürzer brauchen. Du müsstest die getrockneten Kichererbsen also vorkochen - und da ist es wahrscheinlich einfacher, welche aus der Dose zu nehmen.

    Liebe Grüße Amelie

  • #3

    Sonja (Dienstag, 28 Januar 2020 12:50)

    Ok, danke

  • #4

    Julia (Dienstag, 28 Januar 2020 14:09)

    Ich habe das Curry heute gekocht. Mich wundert es nur das kein Salz oder zumindest Gemüsebrühe da rein kommt. Soll das so? Mit Salz und Pfeffer war es jedenfalls sehr sehr lecker!

  • #5

    Amelie (Dienstag, 28 Januar 2020 15:34)

    Hallo Julia,

    ooh ooh... das hab ich beim Schreiben unterschlagen! Natürlich muss da Salz und Pfeffer rein. Wird sofort korrigiert, danke für den Hinweis!!

    LG Amelie

  • #6

    Tine (Sonntag, 02 Februar 2020 13:23)

    Ich hab mir das leckere Curry letzte Woche zubereitet und portionsweise mit ins Büro genommen. Richtig lecker � !

  • #7

    Oma Diddi (Samstag, 28 März 2020 23:16)

    Hallo, kannst du vielleicht eine Empfehlung geben, was man alternativ für die Kichererbsen nehmen könnte!? Hülsenfrüchte müssen bei uns leider weg bleiben wegen Gicht!
    Danke :)

  • #8

    Amelie (Sonntag, 29 März 2020 13:13)

    Hallo Oma Diddi,

    dann würde ich einfach ein Gemüse nehmen, das euch gut schmeckt - alternativ die Paprikaschoten von der Menge her erhöhen.

    LG Amelie

  • #9

    Christina (Mittwoch, 04 November 2020 19:32)

    Sehr tolles, leckeres, einfaches und schnelles Rezept. Vielen Dank.
    Allerdings sind bei mir die Kichererbsen sehr zerfallen, da ich gute 25 Minuten gekocht hab wegen den Kartoffeln. Sollte ich die Kichererbsen lieber erst später hinzufügen? Dass diese nur noch 15 Minuten mitgekocht werden?
    Liebe Grüße und vielen Dank an dich für die vielen tollen Rezepte. ����

  • #10

    Amelie (Mittwoch, 04 November 2020 20:03)

    Hallo Christina,

    es freut mich, dass es geschmeckt hat!! :-)

    Ja, das kannst du beim nächsten Mal so machen.

    LG Amelie

  • #11

    Claudia (Mittwoch, 09 Dezember 2020 07:38)

    Hallo, meine Tochter muss zurzeit leider auf Kartoffeln verzichten. Könnte man statt der Kartoffeln auch Süßkartoffel nehmen?
    LG Claudia

  • #12

    Amelie (Mittwoch, 09 Dezember 2020 08:07)

    Hallo Claudia,

    ja, aber dann musst du die Kochzeit verkürzen - meist reichen ca. 15 Min., weil diese schneller zerfallen als normale Kartoffeln.

    LG Amelie

  • #13

    Conny (Sonntag, 03 Januar 2021 18:36)

    Super lecker und klare Weiterempfehlung!!! �
    Das einzige was ich noch zusätzlich dran gegeben habe, ist Currypaste, da wir gern etwas mehr Curry-Geschmack mögen und auch gern etwas schärfer essen, was man durch Currypaste ganz gut hinbekommt.
    LG
    Conny

  • #14

    Juliane (Dienstag, 27 Juni 2023 19:02)

    Hallo, ich müsste die Kochzeit auf 30 Min. verlängern und schon nach 20 Min. war von den Kichererbsen nichts mehr übrig. Komplett zerkocht trotz Linkslauf.
    Also es empfiehlt sich die Kichererbsen erst die letzten 5 Min. hinzuzufügen.

  • #15

    Nina Clavijo (Dienstag, 12 September 2023 08:16)

    Hallo und danke für das lecker klingende Rezept :-) Heute möchte ich es gerne kochen.
    Für wieviele Personen ist denn das Gericht? Reicht es für 4 Personen?
    Danke und liebe Grüße!

  • #16

    Amelie (Dienstag, 12 September 2023 08:28)

    Huhu!

    Das reicht für 4 Personen.

    LG Amelie

  • #17

    Kaethe (Donnerstag, 14 September 2023 22:24)

    Ein sehr leckeres Essen. Musste nur die Kochzeit verlängern weil nach 20 Minuten die Kartoffeln noch nicht weich waren. Selbst mein kritischer Ehemann fand es lecker….

  • #18

    Christian (Mittwoch, 20 Dezember 2023 18:20)

    Hallo, es war sehr lecker. Allerdings war von den Kichererbsen am Ende nichts neues übrig. Wäre die Sanftrührstufe da sinnvoller?

  • #19

    Amelie (Donnerstag, 21 Dezember 2023 07:20)

    Das kannst du probieren - oder die Kichererbsen etwas später zugeben.

    LG Amelie

  • #20

    Christian (Freitag, 22 Dezember 2023 12:36)

    Lieben Dank Amelie. Lecker war es trotzdem, trotzdem der nicht vorhandenen Kichererbsen � und am Tag danach hat's noch viel besser geschmeckt.

    LG

  • #21

    Christina (Mittwoch, 10 Januar 2024 10:56)

    Hallo Amelie, ich möchte das heute für uns kochen. Ich würde gerne Hähnchenfleisch dazu im Varoma dampfgaren. Leider kenne ich mich mit dem TM noch nicht gut aus - habe den alten 31 von meinem Papa bekommen. Was muss ich beachten?
    Wir mögen keine stückigen Tomaten, nehme ich dann einfach nochmal ein Päckchen passierte?
    Danke schonmal und liebe Grüße

  • #22

    Amelie (Mittwoch, 10 Januar 2024 11:02)

    Hallo Christina,

    dann musst du auf der Stufe "Varoma" kochen und brauchst mehr Flüssigkeit, die aber ja nicht mehr so wirklich in den TM31 reinpasst. Die Kichererbsen könnten dir zerkochen auf Varoma - vielleicht die weglassen und zum Schluss zugeben. Ich würde statt der stückigen Tomaten dann Wasser und Tomatenmark nehmen, dann hättest du wahrscheinlich auch schneller Dampfentwicklung als wenn du stattdessen passierte Tomaten nimmst. Musst du einfach mal ausprobieren.

    LG Amelie

  • #23

    Christina (Mittwoch, 10 Januar 2024 19:34)

    Hallo Amelie,
    danke für deine mal wieder so fixe Antwort.
    Wertvolle Hinweise, dich mich wieder schlauer machen.
    Ich werde es jetzt testen, mal sehen was passiert.
    LG Christina

  • #24

    Anna (Dienstag, 23 Juli 2024 13:09)

    Sehr leckeres und einfach zubereitetes Essen.
    Hat uns sehr gut geschmeckt und ist grade für den Alltag sehr gut geeignet.
    Danke dafür.