Maulwurfkuchen. Mit Marzipan und Weihnachtskirschen.

Maulwurfkuchen mit Marzipan und Weihnachtskirschen, vegan möglich, Thermomix

 

Es ist November und ich starte jetzt offiziell die Weihnachtssaison auf meinem Blog, denn: Weihnachten kommt jede Jahr früher als man denkt! Und dann seid ihr wenigstens Essensmäßig früh genug vorbereitet. :D

 

Ich starte mit einem leckeren Maulwurfkuchen, den ich in einer Weihnachtsversion am Wochenende für den Bücherbasar der Schule gemacht habe. 

 

Ganz besonders lecker sind die Kirschen, die ich mit Lebkuchensirup zu Weihnachtskirschen gemacht habe. Knaller, sag ich euch! Wenn ihr den Sirup nicht kaufen möchtet, dann könnt ihr ihn auch ganz einfach selber machen, Rezept ist verlinkt.

 

Die Kirschen liegen auf einer leckeren Marzipancreme - das sieht man auf dem Bild leider nicht so gut - und die ganze Kombi von Schokokuchen, Sahne, Marzipan und Weihnachtskirschen ist einfach die Wucht und sollte bei eurem Adventskaffee unbedingt mal mit eingeplant werden! ;-)

 

Für den Boden:

 

350 g Mehl

230 g Zucker

40 g Backkakao

150 g Öl

1 Pck Backpulver

1 Prise Salz

350 g Sprudelwasser

20 Sek./Stufe 4

 

Bei 180 °C Umluft für 35-40 Min. backen in einer 26er Springform. Abkühlen lassen. Stürzen, Backpapier abziehen und auf eine Tortenplatte stellen.

 

Den Kuchen nun mit einem Löffel aushöhlen, dabei einen Rand von ca. 1 cm stehen lassen. Die Kuchenkrümel beiseite stellen - nicht zu sehr zusammendrücken, sie sollen später das Topping werden.

 

Für die Marzipancreme:

200 g Marzipanrohmasse

50 g Milch oder Pflanzenmilch

30 Sek./Stufe 4

 

Auf dem Boden als kleine Kleckse verteilen, dann mit einem feuchten Esslöffel verstreichen, den Löffel zwischendurch immer wieder in Wasser tauchen, dann lässt es sich gut verteilen.

 

Für die Weihnachtskirschen:

1 Glas Kirschen (680 g) richtig gut abtropfen lassen, 150 g Saft auffangen.

 

150 g Kirschsaft in den Mixtopf geben

15 g Lebkuchensirup von Monin (oder DIY nach diesem Rezept)

20 g Speisestärke

4 Sek./Stufe 5

2,5 Min./100 °C/Stufe 1

> ggf. verlängern, der Saft soll schön angedickt sein.

 

Kirschen zugeben und mit dem Spatel vermischen.

 

Kirschen auf die Marzipanschicht geben

 

Für die Sahne / Krümel-Topping:

600 g eiskalte Schlagsahne oder vegane Schlagfix

2 Pck Sahnesteif

1 Pck Vanillezucker

auf Stufe 10 steif schlagen (siehe auch Anleitung hier)

 

Sahne auf die Kirschen geben.

 

Nun die Kuchenkrümel als Maulwurfserde auf der Sahne verteilen.

 

Bis zum Verzehr kalt stellen.

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand (mobile Ansicht hier klicken)

Maulwurfkuchen mit Marzipancreme und weihnachtlichen Kirschen, Weihnachtskuchen, vegan möglich, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Nadine (Montag, 04 November 2019 09:55)

    Das klingt sehr lecker. Kann man auch einfach die marzipancreme und dann normal Banane darauf machen? Schmeckt das �
    Vertrage leider keine Kirschen.

  • #2

    Amelie (Montag, 04 November 2019 11:11)

    Hallo Nadine,

    ich selbst habe es nicht ausprobiert, aber wenn ich Banane und Marzipan und Kuchen google, dann gibt´s da schon ein paar Ergebnisse - also warum nicht?

    LG Amelie

  • #3

    Ramona (Montag, 04 November 2019 22:30)

    Hallo

    Kann ich das Sirup einfach austauschen mit lebkuchengewürz ?

  • #4

    Amelie (Montag, 04 November 2019 22:50)

    Wenn du Gewürz nimmst, musst du noch Zucker zufügen. Und dann nach persönlichem Geschmack abschmecken. Es wird anders schmecken als in meiner Version - wie kann ich nicht sagen, da ich es nicht ausprobiert habe. Aber machbar ist es.

    LG Amelie

  • #5

    Alex (Dienstag, 05 November 2019 20:06)

    Hi, habe den Kuchen heute ausprobiert. Geschmacklich sehr lecker, allerdings waren die Kirschen mit dem Saft noch viel zu flüssig. Woran kann das gelegen haben? An die Mengenangaben haben ich mich gehalten.

    Danke u Lg Alex

  • #6

    Amelie (Dienstag, 05 November 2019 20:11)

    Hallo Alex,

    wenn der Kirschsaft zu kalt ist, kommt er nicht auf die benötigten Temperaturen. Dann einfach selber nochmal um 30 Sek - 1 Min verlängern, wenn es zu flüssig erscheint. Wenn der angedickte Kirschsaft allerdings gut war, dann waren die Kirschen ggf nicht gut genug abgetropft und es ist dadurch zu flüssig geworden.

    LG Amelie

  • #7

    Judith (Mittwoch, 06 November 2019 15:37)

    Hallo Amelie,
    kann man den Kuchen auch einen Tag vorher machen?

    LG Judith

  • #8

    Amelie (Mittwoch, 06 November 2019 15:56)

    Huhu!

    Ja das kannst du. Hab ich auch gemacht.

    LG Amelie

  • #9

    Alex (Mittwoch, 06 November 2019 17:00)

    @Amelie, ok danke dir. Dann versuche ich es einfach demnächst nochmal.
    LG Alex