Kürbis-Eintopf. Mit Nudeln & Bratwurstklößchen.

Tiramisu Pralinen ohne Alkohol, Thermomix

Wir sind kurz davor ein Mammut-Projekt endlich abzuschließen: der Garten hinterm Haus. Anfang des Jahres haben wir hier Tabula rasa gemacht, Bäume gefällt, einen zusammengebrochenen Stall bzw. das, was davon noch übrig war, in Schuttcontainer gefüllt. Elendige Handarbeit sag ich euch, weil beim Bau des Stalls scheinbar Beton auf eine Styropor-Isolation gegossen wurde und das mussten wir nun wieder händisch mit Spatel von Steinbrocken abkratzen und getrennt entsorgen. Die Sondermüllproduktion im Bauwesen ist immer wieder

"faszinierend"...

Dann im Herbst hatte endlich der Gärtner Zeit und hat mit schwerem Gerät hier innerhalb von 5 Tagen das geschafft, wozu wir wahrscheinlich noch weitere 5 Jahre gebraucht hätten. Nun wächst endlich der Rasen neu und wir haben uns um eine weitere Bepflanzung einer Naturhecke aus heimischem Gehölz bemüht und am Wochenende vom Nabu 50 Pflanzen abgeholt. Die mussten nun alle in die Erde. Eben gerade haben wir die letzten Pflanzen eingesetzt - in der Hoffnung, dass das alles so wächst, wie wir uns das vorstellen. Der Gärtner ist auch noch einmal am Zug mit Bepflanzung und dann hoffe ich, dass wir zum Ende des Jahres einen riesig großen Haken dahinter machen können und es im Frühjahr alles wächst und gedeiht und ab dann endlich mal richtig schön aussieht, wenn man im Sommer auf der Terrasse sitzt.

 

Und weil es draußen ja nun wirklich anfängt kalt und ungemütlich zu werden, gibt es nichts Besseres, als sich mit einem leckeren Eintopf in der warmen Küche nach der getanen Arbeit am Ofen wieder aufzuheizen - zum Beispiel mit diesem Kürbis-Eintopf mit Nudeln und Bratwurstklößchen:

 

 

 

Anzeige
Anzeige

 

Für 4-6 Portionen:

 

200 g Lauch

2 Möhren

5 Sek./Stufe 5

 

30 g Öl zugeben 

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

600-700 g Hokkaido in ca. 2 x 3 cm Stücken mit Schale (= 1 kleiner entkernter Kürbis)

600 g Wasser

200 g Schlagsahne, Kochsahne (10 %) oder Sojacuisine**

1 EL Gemüsebrühepulver oder -paste

1 TL Thymian

1/2 TL Salz

8 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1 ohne Messbecher, Gareinsatz als Spritzschutz

 

 

150 g Mini Penne Rigate (6 Min. Kochzeit, Barilla)*** zugeben

6 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 0,5 ohne Messbecher, Gareinsatz als Spritzschutz

 

 

> Die Nudeln rutschen ganz nach unten in den Topf - nach dieser Kochzeit probieren, ob die Nudeln gar sind, max. 1 Minute verlängern, sonst zerfällt der Kürbis komplett.

 

Während der Kürbis gart:

 

2 Pck vegetarische Mühlenwürstchen à 180 g zu Bratwurstklößchen rollen (ca. 3 Klößchen Stück pro Würstchen) und in der Pfanne braten.

 

Alternativ für Veganer: Veggie-Würstchen nach diesem Rezept in Scheiben schneiden, braten und zugeben oder Tofuwürstchen bzw. Räuchertofu nehmen.

Alternativ für Fleischesser: das Brät aus ca. 4 groben Bratwürsten zu Klößen formen und in der Pfanne braten.

 

Abschmecken & servieren:

 

Den Eintopf in eine große Schüssel füllen, die Bratwurstklößchen (oder die Alternative) dazugeben und unterrühren, mit Salz und Pfeffer nach Geschmack abschmecken, mit Thymian oder Petersilie bestreut servieren.

 

Hinweise/Tipps:

Schneidet den Kürbis nicht zu klein und achtet darauf, dass jedes Stück auch noch Schale hat, denn daran hält das Kürbisfleisch zusammen. Je kleiner ihr die Kürbisstücke macht, desto weniger bleibt nach der Kochzeit noch davon übrig. Größere Nudeln mit einer anderen Kochzeit gehen nicht, die werden sonst nicht gar und wenn man die Garzeit verlängert, bleibt vom Kürbis nichts mehr optisch übrig.

**bei Verpackungseinheiten von 250 g im TM5/TM6 die ganze Packung nehmen, im TM31 ggf. 50 g Wasser abziehen, dann hat man keine offenen Verpackungen rumstehen.

***oder andere kleine/kurze Nudeln aber unbedingt mit 6 Min. Kochzeit

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

 

Kürbis Eintopf mit Nudeln und Bratwurstklößchen, vegetarisch, vegan machbar, Thermomix, Familienküche, Herbsteintopf, Wintereintopf

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Affiliate Links enthalten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Kati (Dienstag, 17 November 2020 10:53)

    Hallo Amelie.
    Ich bin durch Zufall auf Deine Seite gestoßen und möchte Dir nur mal ein Lob für die tollen Rezepte hier lassen!
    Es macht so viel Spaß zu stöbern und Neues zu entdecken. Ich muss zugeben, dass ich keinen TM (mehr) habe, aber die Rezepte lassen sich zumeist auch super ohne herstellen.
    Dieses tolle Rezept vom Kürbis-Eintopf wird heute direkt ausgetestet! Meine Kinder lieben Hokkaido.
    Herzliche Grüße,
    Kati

  • #2

    Amelie (Dienstag, 17 November 2020 11:09)

    Hallo Kati,

    das freu mich sehr!! :-)

    Viel Spaß beim Nachkochen!!

    LG Amelie

  • #3

    Claudia (Dienstag, 17 November 2020 11:34)

    Hallo Amalie, der Eintopf hört sich super Lecker an.
    Eine Frage hätte ich, wäre es möglich den Kürbis mit Zb. Karotten zu ersetzen?

    LG Claudia

  • #4

    Amelie (Dienstag, 17 November 2020 12:18)

    Hallo Claudia,

    leider nein, denn Karotten zerfallen nicht so wie Kürbis - und das macht die Sämigkeit dieses Eintopfes aus - hier braucht man ja keine weitere Speisestärke oder ähnliches, weil der Kürbis in Teilen kaputt geht und den Eintopf cremig macht.

    LG Amelie

  • #5

    Sanni (Dienstag, 17 November 2020 15:23)

    Ach Amelie, wieder ein sooooo leckeres Rezept von Dir! Und die vegetarischen Alternativen überzeugen uns auf jeden Fall. Am Wochenende wird dieses fantastische Gericht hier auf jeden Fall nachgekocht! VIELEN LIEBEN DANK aber jetzt schon!
    Viele satte und glückliche Grüße,
    Sanni

  • #6

    Verena (Dienstag, 17 November 2020 18:46)

    Liebe Amelie!
    Ich muss jetzt einfach mal Lob und Dank loswerden - und zwar für alle deine Rezepte! Auf der Suche nach einfach nachzukochenden indischen Gerichten bin ich auf deine HP gestoßen - und seitdem koche ich mich munter durch deine Rezepte. OK, dass es uns so gut schmeckt, ist Glücks- bzw. Geschmackssache. Aaaber: abgesehen davon bin ich von den tollen Fotos, deinen Texten und v.a. den Anweisungen im Rezept begeistert! Die Mengenangaben sind realistisch (nicht: 1/2 Packung hiervon, 1/8 Dose davon), die Zutaten sind auch bei uns aufm Land einfach und in einem Geschäft zu bekommen und die Arbeitsschritte sind so logisch und klar beschrieben (nicht: "oh, und bei Schritt 1 hätte man noch..."). DANKE, mit dir macht kochen Spaß ;-)
    Liebe Grüße
    Verena

  • #7

    Amelie (Dienstag, 17 November 2020 21:53)

    DANKE für euer liebes Feedback!!! :-)

  • #8

    Moni (Donnerstag, 26 November 2020 09:26)

    Ich habe am Montag das Gericht gemacht und es schmeckt sehr lecker! Das wird es wieder bei uns geben.

  • #9

    Natalka Ondrej (Donnerstag, 03 Dezember 2020 13:26)

    Een must om te lezen als je geliefde het uitmaakte of als je je ex-geliefde terug wilt, ik wil een geheim delen over hoe ik mijn geliefde terug heb gekregen met de hulp van Dr sacre krachtige spreuk, hij hielp me om een spreuk uit te spreken mijn geliefde dat maakte het uit met mij kwam vandaag zonder enige vertraging bij me terug Dr.Sacre is een krachtige spreukgever, er is geen andere spreukgever die geweldig en krachtig is, hij is, bedankt dr.Sacre, neem contact met hem op via zijn privénummer of whatsapp-nummer +2349076034359 je kunt hem een e-mail sturen op zijn privé-e-mailadres Sacretempleofpower@gmail.com, als je hulp nodig hebt

    Natalka Ondrej uit Frankfurt Duitsland