Kürbis-Brokkoli-Curry. Mmmmhhh....!!

Kürbis Brokkoli Curry, vegetarisch, vegan möglich, Thermomix

 

Morgen geht sie endlich wieder los - die Schule! Ich freue mich sehr darüber - nicht unbedingt über das frühe Aufstehen, wobei - doch, eigentlich auch darüber. Man schafft ja dann doch irgendwie mehr, wenn man den Tag früh startet und so spießig das auch klingt, ich freue mich über Alltags-Struktur. Aufstehen, Kinder wecken, Frühstücksbrote schmieren, Jungs zur Schule bringen und dann in Ruhe arbeiten können. Effektiv aufräumen und mal eben durchwischen können. In Ruhe Rezepte ausprobieren und keinen aus der Küche schicken zu müssen, weil es mir dann doch zu wuselig ist beim Rumprobieren. Und um 15 Uhr dann hoffentlich mit allem fertig sein, wenn die Kinder wieder nach Hause kommen. So mein Wunsch... ;-) 

 

Heute habe ich ein leckeres Curry-Rezept für euch - ich eröffne hiermit mal die Kürbis-Saison! Hokkaido-Kürbis mit Brokkoli, Paprika und ein wenig Spinat - in einer sämigen Soße und dazu Reis - das gab es heute bei uns. Mmmmhhhhh..... Lecker!! :-)

 

Ich verwende gerne TK-Brokkoli - mir ist frischer einfach immer zu oft schlecht geworden und TK Brokkoli bleibt auch so schön grün. Wenn ihr lieber frischen nehmen möchtet, könnt ihr das natürlich machen, dann ggf. in der Pfanne mit etwas Wasser etwas dünsten, damit er gar wird.

 

Für Brokkoli und Spinat:

 

1 Pck. Brokkoli-Röschen (TK) à 350 g

120 g Blattspinat (TK oder frisch)

> in ein Sieb geben

> kochendes Wasser drüber geben, danach mit richtig kaltem Wasser wieder abschrecken

> während das Curry kocht in der Pfanne kurz anbraten, der Brokkoli kann ruhig knackig bleiben.

 

Für das Curry:

 

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

5 Sek./Stufe 5

 

25 g Öl zugeben

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

200 g Wasser zugeben sowie

200 g Milch oder Sojamilch

200 g Sahne, Kochsahne oder Sojacusine 

25 g Mehl

5 Sek./Stufe 5

 

2 rote Spitzpaprika in mundgerechte Streifen schneiden und zugeben sowie

1 kleiner Hokkaido (ca. 600-700 g Kürbisfleisch MIT Schale), in ca. 1,5 cm x 4cm Stücke geschnitten

1/2 TL Salz

1 TL Gemüsebrühepulver oder -paste

1 TL Thymian

Pfeffer

1 TL Currypulver

20 Min/100 °C/Linkslauf/Rührstufe

 

Für den Reis:

 

400 g Basmatireis mit

800 g Wasser und

1 TL Salz

> auf dem Herd bei mittlerer Temperatur mit Deckel gar kochen. 

 

Abschmecken & Servieren:

 

Das Curry in eine Schale füllen, Brokkoli und Spinat zugeben, mit den Gewürzen abschmecken, ggf. noch mit etwas Chilipulver. Zusammen mit dem Reis servieren.

 

Hinweise und Tipps:

 

Schneidet die Kürbisstücke nicht zu kein - wenn sie zu klein sind, zerkochen sie zu schnell. Die Schale unbedingt dran lassen, sonst zerfällt der Kürbis sofort.

 

Wenn ihr bei Sojasahne oder Kochsahne nur eine Verpackungseinheit von 250 g habt, nehmt es komplett und spart bei der Milch 50 g ein. So hat man keine offenen Verpackungen herumstehen. 

 

Ich habe den Brokkoli und Spinat extra separat zubereitet, damit die Farbkombi schön rauskommt. Außerdem wird es sonst auch recht eng im Mixtopf und sieht hinterher vielleicht nicht mehr so schön aus, weil es mehr zerkocht ist. Und das Auge isst ja bekanntlich mit. ;-) Ich habe auch überlegt, ihn zu dämpfen im Varoma, aber dann ist die Gefahr da, dass die Soße unten anbrennt. Also habe ich mich für die Pfanne entschieden.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

Kürbis Brokkoli Curry mit Paprikaschoten und Spinat, dazu Reis, scharf nach persönlichem Wunsch, dann einfach mit Chilipulver abschmecken, schmeckt Kindern, Familienküche, MIttagessen, vegetarisch oder vegan möglich, Thermomix

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Katja (Mittwoch, 02 September 2020 09:04)

    Das Rezept ist soooo lecker � ich mache fast immer die doppelte Portion (4 Erw.) und es bleibt dann immer noch etwas für den nächsten Tag übrig, wenn nachts nicht die Mäuse � kommen

  • #2

    Tina (Donnerstag, 03 September 2020 15:50)

    Sehr lecker!!!