Kokos-Gemüsesuppe. Mit Reis.

Streusel Muffins Käsekuchen, vegan möglich, Thermomix

 

(Enthält Werbung) Wie lieben ja die asiatische Küche - gerade indische oder thailändische Geschmacksrichtungen sind bei uns ganz weit vorne - so schmeckt uns Gemüse immer richtig richtig gut. Diese Woche habe ich eine Gemüsesuppe gekocht, die geschmacklich in Richtung meines Thai-Currys geht - als Einlage habe ich zusätzlich Jasminreis verwendet.

 

Mein eigentlicher Lieblingsreis ist ja Basmatireis - aber ich durfte mich in der letzten Woche durch das "Finde deinen Lieblingsreis"-Probierpaket von der Firma "Reishunger" testen. Und warum nicht mal ganz authentisch in einer thailändisch angehauchten Suppe einen thailändischen Reis verwenden, oder?

 

Reishunger ist ein junges Unternehmen aus Bremen - und ich als gebürtige Bremerin musste das natürlich ausprobieren. :D Von euch Lesern hatte ich tatsächlich das erste Mal von Reishunger gehört - nun darf ich selber berichten:

 

Im Probier-Paket enthalten sind 8 verschiedene Sorten à 200 g:

 

Basmati Reis (BIO) aus Pakistan

Jasmin Reis aus Thailand

Sadri Reis aus dem Iran

Schwarzer Reis (BIO) aus Italien

Roter Reis (BIO) aus Italien

Natur Reis (BIO) aus Italien

Wildreis Basmati Mix (BIO) aus USA/Pakistan

Basmati Linsen Quinoa Mix (BIO) aus Pakistan/Türkei/Peru

 

Hier kann man einfach mal ausprobieren, was einem gefällt, ohne, dass man dann hinterher offene Verpackungen herumstehen hat, die man gar nicht mehr braucht. Das finde ich persönlich ja sehr gut - gerade bei etwas außergewöhnlichen Zutaten wie z.B. dem Basmati-Linsen-Quinoa-Mix. 

 

Normalerweise kostet das Probierpaket 21,42 € - ihr als meine lieben Leser habt aber die Möglichkeit mit dem Aktionscode LIEBLINGSAMELIE das Set für 9,99 € zu bekommen. Die Aktion läuft ab heute bis einschließlich 7. Juni 2020.

 

UPDATE 08.06.2020: zu Reishunger und dem Probierpaket kommt ihr ab jetzt über diesen Link (hier klicken)

 

Wie lassen sich die Reissorten in meinen Rezepten verwenden? 

Jasmin Reis, Basmati Reis und Sadri Reis könnt ihr in meinen Rezepten 1:1 verwenden.

Bei den restlichen Reissorten müsst ihr nach Packungsanweisung vorgehen, All in One Rezepte gehen damit nicht, weil der Reis eine längere Kochzeit benötigt. Aber auf meinem Blog gibt es ja genügend Curry-Rezepte, bei denen der Reis eh separat gekocht wird. 

 

Was ich übrigens demnächst auch noch ausprobieren werde, ist der Risotto Reis von Reishunger. Hier schrieben einige Leserinnen, dass die Kochzeit mit dem Reis von Reishunger in meinen Rezepten nicht hinkommt. Dies liegt daran, dass die Reiskörner größer sind als von dem Risotto Reis, den ich sonst nehme. Hier werde ich aber ausprobieren, wie die Zeit und Flüssigkeitsmenge sein muss und es entsprechend in den Risotto-Rezepten angeben, wenn ihr den Reis von Reishunger nehmen möchtet. 

 

Nun aber genug gequatscht, hier kommt das Rezept für die Thai-Suppe:

 

Für ca. 4-6 Portionen:

 

1 Bund Frühlingszwiebeln (einen Teil des Grünen kann man für Deko verwenden)

1 Knoblauchzehe

1 Stück Ingwer (ca 1 x 1 cm) oder später mit Ingwerpulver würzen

5 Sek./Stufe 5

 

20 g Öl zugeben

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

3 Möhren in ganz feine Streifen schneiden, am besten mit einem Spiralschneider

1/2 Zucchini würfeln

1 rote Spitzpaprika in feine Streifen schneiden

70 g Zuckerschoten

100 g Jasmin Reis, z.B. von Reishunger

1,5 TL Salz

2 TL gelbe Thaicurry-Paste (z.B. nach diesem Rezept)

1 Dose Kokosmilch à 400 g

850 g Wasser

50 g Erdnussbutter (z.B. nach diesem Rezept)

(1/2 TL Ingwer, falls kein frischer Ingwer verwendet wurde)

Chilipulver nach persönlichem Bedarf (oder erst auf dem Teller zugeben)

20 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1

 

Die Suppe umfüllen in eine große Schüssel, da der Reis unten im Mixtopf ist und da kommt man nicht so gut ran mit einer Suppenkelle.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Kokos Gemüsesuppe mit Reis, thailändische Art, vegetarisch, vegan, Thermomix, mit Paprika, Zuckerschoten, Zucchini, Möhren, gekocht in Kokosmilch mit Currpaste

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Hille (Freitag, 29 Mai 2020 14:36)

    Sofort ausprobiert. Super lecker!!!
    Mal wieder ein dickes Lob an dich ;)

  • #2

    Amelie (Freitag, 29 Mai 2020 21:52)

    Hallo Hille,

    du bist aber schnell gewesen. Das freut mich sehr!!

    LG Amelie

  • #3

    Simone (Dienstag, 11 August 2020 21:42)

    Super lecker! Das Essen sogar die Kinder!
    Ich habe allerdings mehr Reis und Gemüse genommen und die Garzeit etwas verlängert.
    Dann ist es eher Eintopf, reicht aber für 7-8 Personen �