Kartoffeltopf "Bolognese". Einfach gut!

Kartoffeltopf Bolognese, Thermomix, vegan und vegetarisch machbar

Bolognese schmeckt nicht nur zu Spaghetti, sondern auch als Kartoffeleintopf ist es unschlagbar lecker! Einfach zu machen ist es auch: die Kartoffeln garen in der Tomatensoße, während das Hack entweder auf dem Herd in der Pfanne oder der Hackersatz nebenbei im Airfryer gart.

 

Wichtig ist, dass ihr nicht den Sellerie weglasst (sofern keine Unverträglichkeiten vorhanden sind), das gibt den typischen Geschmack. Wer keinen frischen Sellerie hat, kann notfalls auch einen Teil der Gemüsebrühepaste mit Selleriesalz ersetzen.

 

Aufgewärmt schmeckt der Eintopf übrigens auch richtig gut. Ich hatte den letzten Rest heute morgen zum Frühstück :D

 

Hier kommt das Rezept:

 


Wenn ihr mich unterstützen wollt: das sind meine Bücher & Rezeptboxen


 

 

Für 4 Portionen:

 

 

1 Zwiebel in den Mixtopf geben sowie

1 Knoblauchzehe

2-3 Möhren in Stücken

1 Stück Knollensellerie (ca. 50 g) oder 1 Stange Staudensellerie

7 Sek./Stufe 5

 

30 g Öl zugeben

3 Min./Varoma/Stufe 1

 

500 g passierte Tomaten zugeben sowie

1 Dose stückige Tomaten à 400 g

800 g Kartoffeln (Drillinge, ungeschält, geputzt, in mundgerechten Stücken, je kleiner sie sind, desto besser werden sie gar!)

1 EL Gemüsebrühpaste oder -brühe

1 EL ital. Kräuter (getrocknet)

> einmal mit dem Spatel gut durchmischen

20 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 0,5

 

einmal mit dem Spatel umrühren, Kartoffeln probieren, je nach Garzustand

ca. 5-10 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 0,5 

 

ggf. weitere Zeit.

 

Hinweis: es hängt von der Kartoffelsorte ab, wie schnell sie gar werden! Optional 20 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 0,5 kochen, aber aufpassen, dass sie nicht zerfallen! Damit verdampft aber auch mehr Flüssigkeit! (siehe auch Kommentare)

 

Für das Hack / den Hack-Ersatz:

 

Ca. 250 g Hackfleisch (oder mehr nach Geschmack)

ODER 1 Pck. Veggie-Hack-Ersatz (oder mehr nach Geschmack)

> in der Pfanne braten

 

Wer das Veggie-Hack selber machen will, kann dies auch

nach diesem Rezept in der Pfanne machen (hier klicken)

oder nach dieser Anleitung im Airfryer (hier klicken)

 

Vermischen & servieren:

 

Das Hack zum Kartoffeltopf geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit frischen Kräutern und Parmesan, labfreiem Ersatz (z.B. Pastaflakes von Kerrygold) oder veganem Cashew-Parmesan-Ersatz bestreuen. 

 

 

Hinweis:

Aufgewärmt schmeckt es am nächsten Tag auch richtig gut!

 

 

 

 

Generell gilt:

alle Gerichte immer nach persönlichem Geschmack abschmecken mit den angegebenen Gewürzen. 

 

Rezept speichern:

In der App oben auf das Herz klicken

 

Rezept drucken:

Siehe Button "Rezept drucken" im Menü in der App oder "Seite drucken" in der Fußzeile vom Blog (Seitenauswahl und gewünschte Skalierung beachten!)

 

Sonstiges:

Rezepte ggf. anpassen und die Füllhöhe beachten, wenn im TM31 gekocht wird.

 

Rezepte enthalten teilweise Partnerlinks.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Kartoffeltopf Bolognese, Kartoffeln garen in der Tomatensoße im Thermomix, das Hack wird in der Pfanne oder der Hack Ersatz im Airfryer gemacht, einfach und so lecker, Familienküche, vegan und vegetarisch machbar

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Debbie (Mittwoch, 13 März 2024 17:28)

    Oh das klingt lecker , das mache ich morgen zum Mittagessen :-) Vielen lieben Dank

  • #2

    Maike (Mittwoch, 13 März 2024 18:32)

    Hallo Amelie, Ich versuche immer Gemüse reinzuschmuggeln. Meinst du, man könnte dazu Zucchini im varoma garen und dann drunterheben?

  • #3

    Nina (Mittwoch, 13 März 2024 20:27)

    Was auf alle Fälle gut dazu passt sind Paprika! :)
    Schmeckt bestimmt wieder lecker!

  • #4

    Caro (Mittwoch, 13 März 2024 22:24)

    Hallo Amelie,
    würde etwas dagegen sprechen, den Hackersatz direkt mit den Kartoffeln und den Tomaten in den Mixtopf zu geben und dort zu garen?
    Liebe Grüße, Caro

  • #5

    Amelie (Donnerstag, 14 März 2024 09:08)

    @Maike: wenn du es auf Varoma kochen möchtest, wird zu wenig Flüssigkeit im Topf sein - da müsstest du dann mehr passierte Tomaten oder etwas Wasser zugeben. Darf aber auch nicht zu viel sein, sodass der Eintopf dann am Ende zu flüssig ist.

    @Nina: ja, Paprika kann man natürlich auch noch mit reingeben. Hatte ich erst vor, da aber eine Leserin mir neulich schrieb, dass sie auf Paprika allergisch reagiere und ich immer überall Paprika reingebe, habe ich das diesmal einfach mal nicht gemacht.

    @Caro: Kannst du auch machen, sofern es nicht der Kidneybohnen-Hackersatz ist. Der wird matschig. Da ich ja meine Rezepte immer so mache, dass sie auf die gleiche Art und Weise entweder mit echtem Hack oder mit Ersatz gemacht werden, gebe ich es so an, dass es in der Pfanne gebraten wird. Echtes Hack wird laut Leserangaben zu sehr zerkocht, wenn man es die ganze Zeit mit gart und die meisten machen es dann separat, weil es leckerer ist. Also gebe ich es so an - teilweise auch, weil es sonst zu eng im Mixtopf wird.

    LG Amelie

  • #6

    Beate (Donnerstag, 14 März 2024 19:45)

    Bei mir kocht es gerade, riecht schon super und Bohnen hack im ajrfryer super idee

  • #7

    Mareike (Samstag, 16 März 2024 18:12)

    Liebe Amelie,

    wieder einmal danke für das leckere Rezept, das uns total gut geschmeckt hat.

    Allerdings war es - glaube ich zum ersten Mal bei deinen Rezepten - so, dass die Garzeit für uns überhaupt nicht hinkam. Wir mussten die Kochzeit noch vier Mal um 5 Minuten verlängern, bis die Kartoffeln weich waren. Die Stücke waren so 1-2 Zentimeter groß und ich habe auch kräftig umgerührt. Allerdings waren es keine Drillinge, sondern normale Kartoffeln, weil wir die noch hatten. Ob es daran lag?

    Nichtsdestotrotz: Es war sehr lecker und ich kann das Rezept auf jeden Fall weiterempfehlen!

  • #8

    amelie (Samstag, 16 März 2024 20:41)

    Huhu!

    Ja, das liegt tatsächlich an den Kartoffeln. Je nach Sorte brauchen sie unterschiedlich lang. Daher schreibe ich inzwischen die Sorte dazu, die ich verwende.

    LG Amelie

  • #9

    Michèle (Samstag, 23 März 2024 21:00)

    @ Mareike & Amelie: Wir hatten genau die Sorte Drillinge und dasselbe Problem. Ich habe erst 1x um fünf Minuten bei 100°C verlängert. Alle Kartoffeln noch knackig wie Äpfel. Dann kam mein Mann dazu und wir kamen drauf dass im oberen Teil des Topfes noch lange nicht die 100°C erreicht sind. Haben die Kartoffeln dann bei 105°C noch 15 weitere Minuten gekocht. Dann waren sie gar. @ Amelie: Macht es Sinn, das im Rezept zu ergänzen?

  • #10

    Amelie (Sonntag, 24 März 2024 08:13)

    Huhu!

    Ich mache ja oft Kartoffeltöpfe - bei mir kommen die Zeiten immer hin. Wenn ich 15 Min auf 105 Grad kochen würde, würde bei mir unten alles ansetzen. Die Stufe Varoma wäre höchstens eine Alternative, da setzt dann noch nichts an, das wären konstant 100 Grad.

  • #11

    Lisa (Freitag, 29 März 2024 12:11)

    Wir kochen gerade das Rezept nach und haben ebenfalls die Kochzeit das dritte Mal verlängern müssen, obwohl wir genau die gleiche Sorte genommen haben. Das ist ein bisschen schade, aber es riecht schon sehr sehr lecker!! :)

  • #12

    Claudia (Donnerstag, 04 April 2024 14:57)

    Habe auch die Kochzeit verdoppelt, obwohl ich Drillinge genommen habe.
    Beim nächsten Mal Stelle ich direkt eine längere Zeit ein.
    Geschmacklich super und aufgewärmt noch besser.