"Dominostein" Blechkuchen. Mmmhhh....!

XXL Ravioli mit Spinat- und Tomatenfüllung, vegetarische Weihnachten, vegan möglich, Thermomix, Vorspeise

Ich habe dieses Jahr noch keine Weihnachtssüßigkeiten gekauft und werde es dieses Jahr auch nicht mehr machen. Und weil Dominosteine ja doch irgendwie in die Weihnachtszeit gehören und ich sie aber nicht kaufen will, habe ich mir einen Dominostein-Blechkuchen ausgedacht. Das Kind hatte gestern Geburtstag und dann habe ich den klassischen Geburtstagskuchen einfach mal ein bißchen weihnachtlich abgewandelt.

 

Der Kuchen lässt sich wunderbar vorbereiten, denn 1-2 Tage nach dem Backen schmeckt er noch besser.

 

Für 1 Blech mit hohem Rand (ca. 28 x 38 cm), du brauchst außerdem einen Backrahmen.

 

Für den Teig:

500 g Mehl (Type 405, 630 oder glutenfreie Schär-Universalmischung)

280 g brauner Zucker

180 g neutrales Öl

50 g Backkakao

1,5 Pck. Backpulver

2 gestr. TL Lebkuchengewürz

500 g Mineralwasser mit Kohlensäure

30 Sek./Stufe 5

 

Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.

 

Bei 200 °C Ober-/Unterhitze für ca. 30 Min. backen. Auf ein Kuchengitter stürzen, Backpapier abziehen und etwas auskühlen lassen. Dann zurück auf das Backblech geben mit der Unterseite nach oben. Den Kuchen, wenn er mittig etwas hochgegangen ist, wieder etwas flach drücken, damit der Kuchen gleichmäßig flach ist (sonst rutscht ganz zum Schluss die Schokoganache runter)

 

Für die Marzipancreme:

3 Pck. Marzipanrohmasse (à 200 g)

180 g Milch oder Pflanzenmilch

30 Sek./Stufe 4

 

Mit einem angefeuchteten Esslöffel gleichmäßig auf der Kuchenrückseite verstreichen, Esslöffel zwischendurch immer wieder anfeuchten.

 

Für das Gelee:

2 x Aprikosenmarmelade (à ca. 270 g)

3 Pck. vegetarisches Geliermittel von Dr Oetker (Backabteilung 3 Pck =12 g)

10 Sek./Stufe 3

6 Min./100 °C/Stufe 1

 

Einen Backrahmen um den Kuchen stellen, damit das Gelee nicht vom Kuchen rutscht. Ggf. die Kanten begradigen, damit der Backrahmen gut anliegt.

 

Das Gelee gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Es wird ziemlich schnell fest.

 

Für die Schokoganache:

65 g Sahne oder Pflanzensahne

30 g Butter oder Margarine

5 min / 80 Grad / Stufe 1

 

200 g Zartbitterschokolade in Stücken zugeben

3 min / 60 Grad / Stufe 1

13 min / Stufe 1 rührend abkühlen lassen.

 

Danach auf den Kuchen geben - drauf achten, dass der Backrahmen gut anliegt (ggf. mit einem Band fixieren), damit die Schokolade nicht komplett runterrutscht. Ein Teil wird runterlaufen, das ist nicht zu vermeiden, aber der Großteil sollte schon auf dem Kuchen bleiben.

 

Am besten 1-2 Tage durchziehen lassen und bis zum Verzehr am nächsten oder übernächsten Tag in einen kühlen Raum stellen oder in den Kühlschrank, falls das Backblech reinpasst.

 

Den Kuchen entweder in normale Blechstücke teilen oder zum Naschen in Dominostein-Würfel schneiden.

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand (mobile Ansicht hier klicken)

fantastischer Blechkuchen zur Weihnachtszeit, der an Dominosteine erinnert, einfach zu machen, super vorzubereiten, vegan möglich, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 25
  • #1

    Beate (Freitag, 06 Dezember 2019 16:36)

    Vielen vielen Dank!
    Ich liebe Dominosteine!

  • #2

    Carmen (Dienstag, 10 Dezember 2019 10:56)

    Ist im Teig wirklich kein Ei enthalten?

  • #3

    Amelie (Dienstag, 10 Dezember 2019 10:57)

    Hallo Carmen,

    ja, im Teig ist wirklich KEIN Ei enthalten. ;-)

    LG Amelie

  • #4

    Katharina (Samstag, 14 Dezember 2019 14:45)

    Ist eure Marzipanmasse auch Stückgig ? Liebe Grüße

  • #5

    Amelie (Samstag, 14 Dezember 2019 18:38)

    Huhu,

    nein, dann länger mixen.

    LG Amelie

  • #6

    Katharina (Sonntag, 15 Dezember 2019 16:18)

    Jetzt wo ich ihn angeschnittene habe ist es nicht mehr klumpig .... schmeckt super lecker �

  • #7

    Birgit (Montag, 16 Dezember 2019 18:59)

    30 Sek./Stufe 5
    5 min / 80 Grad / Stufe 1
    Kannst du erklären, was du damit meinst?
    Danke

  • #8

    Amelie (Montag, 16 Dezember 2019 19:30)

    Hallo Birgit,

    das sind die Zeiten und Stufen, wie man den Thermomix einstellen muss.

    30 Sek/St 5 ist ca höchste Stufe vom Handmixer

    5 min/80 Grad/St 1= es wird ca 5 min bis 80 Grad erhitzt und dabei leicht gerührt.

    LG Amelie

  • #9

    Evi (Samstag, 21 Dezember 2019 17:47)

    Hallo Amelie,
    Wir mampfen uns seit 3 Tagen durch "mein Monsterblech". Mein Mann ist traurig dass er nach zwei Stücken nicht mehr kann. Schmeckt klasse.
    Mein Boden wurde riesig, nächstes mal mach ich wahrscheinlich nur 3/4 davon auf die Grösse.
    Schöne Feiertage ich muss leider fasten :-)

  • #10

    Ellen (Donnerstag, 26 Dezember 2019 13:53)

    Danke, für das tolle Rezept, schmeckt fantastisch und lässt sich recht einfach herstellen. Kann mir auch nur den Boden + Ganache vorstellen, das ginge noch schneller und schmeckt auch toll (ich hatte einen runden Kuchen aus dem Blech ausgestochen, da ich nur einen runden Ring und eine runde Transportbox habe) und die Reste dann mit Belag und zum Teil auch nur mit Ganache bestrichen, da sie so klein waren.

  • #11

    Anke (Dienstag, 31 Dezember 2019 12:03)

    Der Kuchen ist super gelungen. Das Gelee wurde schnell fest. Weder Gelee noch Ganache sind verrutscht.
    Sehr schön ist auch, dass man ihn einen Tag vorher zubereiten kann.
    Danke für die tollen Rezepte. Ich habe schon sehr viel ausprobiert und es kam immer gut an. (Vor allem die Currys, da ich vegetarisch koche.)

  • #12

    Sanne (Mittwoch, 08 Januar 2020 20:51)

    Das ist genau das, was ich für Sohnemanns Geburtstag gesucht habe. Ich habe allerdings Johannisbeergelee genommen, weil ich diesen Kontrast zwischen säuerlichem Gelee und dem süßen Teig und Marzipan mag, und statt der Marzipancreme einfach Marzipan ausgerollt und drüber gelegt. Den Rest nach Rezept. Super!

  • #13

    Kerstin (Sonntag, 27 September 2020 11:13)

    Hallo
    Eine Frage wegen dem Geliermittel meinst du da 3 Beutel

  • #14

    Amelie (Sonntag, 27 September 2020 12:20)

    Hallo Kerstin,

    ich meine insgesamt 12 g - 1 Päckchen oder 1 Beutel hat 4 g.

    LG Amelie

  • #15

    Anita (Sonntag, 04 Oktober 2020 05:35)

    Ich backe ähnlichen Kuchen mit 300g Mehl. Entsprechend weniger von den anderen Zutaten. Allerdings mit Eiern. Bin ja keine Veganerin

  • #16

    Schneebesen (Sonntag, 18 Oktober 2020 12:34)

    Man kann nach dem festwerden des Gelee auch Würfel schneiden und dann auf einer Gabel in geschmolze Schokolade tauchen

  • #17

    Janine (Samstag, 31 Oktober 2020 08:28)

    Guten Morgen, ich liebe Dominosteine.. Kann ich den Kuchen auch ohne thermomix so backen?

  • #18

    Amelie (Montag, 02 November 2020 10:22)

    Hallo Janine,

    na klar! :-)

    Die Zutaten für den Teig werden einfach nur zusammengemixt, das kannst du mit einem Handrührgerät machen.

    Für die Marzipancreme das Marzipan ganz klein schneiden und dann mit der Milch vermischen, bis es cremig ist. Am besten wahrscheinlich mit einem Pürierstab oder in einem Mixer, wenn du hast. Oder notfalls höchste Stufe Handrührgerät.

    Das Gelee machst du auf dem Herd - du vermischst alles und kochst es dann auf, bis es andickt. Dabei immer rühren.

    Schokoganache machst du auch auf dem Herd - du erhitzt die Sahne mit der Butter, ziehst dann den Topf vom Herd und gibst du Schokolade in Stücken rein, rührst dann so lange, bis sie geschmolzen ist.

    Viel Spaß beim Backen!

    LG Amelie

  • #19

    Diana (Freitag, 06 November 2020 08:41)

    Wie lange sind die Dominosteine haltbar?

  • #20

    Amelie (Freitag, 06 November 2020 09:00)

    Hallo Diana,

    wie Kuchen halt so haltbar ist. Wegpacken in Keksdosen würde ich das jetzt nicht, sondern schon innerhalb von ein paar Tagen bis zu einer Woche wegnaschen.

    LG Amelie

  • #21

    Tina (Freitag, 06 November 2020 13:44)

    Hallo Amelie,

    welches neutrale Öl benutzt du??

    Vielen Dank für deine tollen Rezepte und die Mühe, Fragen zu beantworten!!
    LG Tina

  • #22

    Amelie (Freitag, 06 November 2020 13:58)

    Huhu!

    Zum Backen am liebsten Mazola Keimöl aus der Glasflasche.

    LG Amelie

  • #23

    Corinna (Freitag, 06 November 2020 15:10)

    Hallo Amalie � vielen Dank für das tolle Rezept, och werd es am Wochenende gleich mal ausprobieren...allerdings habe ich keine eckigen Backrahmen ...und ein Blech ist für uns auch extrem viel ...ob es reicht wenn ich nur 2/3 der Zutaten nehme und es dann in einer runden 30er Form backe?
    Lg ☀️

  • #24

    Amelie (Freitag, 06 November 2020 16:02)

    Hallo Corinna,

    ja, das kannst du machen!

    LG Amelie

  • #25

    SABINE (Donnerstag, 12 November 2020 20:25)

    genial
    Den wird es über die Weihnachtszeit öfter mal geben