Asiatische "Bratnudeln". Ohne Pfanne.

Asiatische vegetarische Bratnudeln, Thermomix

Heute gab es bei uns "Bratnudeln", so wie man sie vom Asia-Imbiss kennt - nur, dass ich sie nicht gebraten habe, sondern im Thermomix gemacht habe, weil ich keine Lust hatte, noch extra eine Pfanne dreckig zu machen. Die Röstaromen kommen durch die Röstzwiebeln rein. Ich weiß, der Titel scheint auf den ersten Blick etwas merkwürdig, aber "asiatische Gemüsenudeln" hätten vielleicht nicht die Assoziation bei euch gehabt, wie eben gebratene Nudeln haben - daher verzeiht mir bitte meine Formulierung. Danke. ;-)

 

Hier kommt das Rezept:

 

 

500 g Spaghetti oder Linguine einmal durchbrechen und auf dem Herd in Salzwasser kochen.

 

2 Knoblauchzehen

1 kleines Stück Ingwer

1 EL Röstzwiebeln

5 Sek/Stufe 7

 

1 Bund Frühlingszwiebeln komplett in Ringe geschnitten zugeben (etwas Grün für die Deko zurücklassen) sowie

120 g Möhren fein gestiftelt

25 g Öl

3 Min/Varoma/Stufe 1

 

1 Paprikaschote gewürfelt zugeben sowie

300 g Chinakohl in Streifen **(Rest Chinakohl nach diesem Rezept verbrauchen)

200 g Wasser

25 g Sojasoße

1 TL Gemüsebrühepulver

1 TL Currypulver

1/2 TL Paprikapulver

etwas Chilipulver

2 Prisen Salz

etwas Pfeffer

10 Min/Varoma/Stufe 1/Linkslauf/ohne Messbecher

 

Die abgetropften Nudeln zurück in den Kochtopf geben. Die Soße aus dem Thermomix druntermischen. Nochmal mit Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken. Gut durchmischen, die Flüssigkeit etwas anziehen lassen und mit etwas Grün von den Frühlingszwiebeln bestreut servieren.

 

Das überschüssige Wasser wird von den Nudeln noch aufgesogen, bitte nicht wundern, dass es im ersten Moment vielleicht wässrig erscheint.

 

Top Rezept:

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Asiatische Bratnudeln vegetarisch mit Möhren, Frühlingszwiebeln, Paprika, Chinakohl, vegan, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Manuela (Samstag, 26 Januar 2019 17:45)

    Sehr lecker und schnell gemacht.
    Vielen Dank für dieses schöne Rezept.
    Schönes Wochenende noch!

  • #2

    Ann B. (Sonntag, 27 Januar 2019 21:52)

    Super Rezept, vielen Dank dafür. Gabs diese Woche 2x bei uns. :)

  • #3

    Helga (Dienstag, 05 März 2019 13:16)

    Danke für das schöne Rezept. War schnell gekocht. Auch ohne Thermomix. Meine Kinder waren begeistert.

  • #4

    Bee (Freitag, 24 Mai 2019 13:54)

    was kann man am besten anstatt Chinakohl nehmen? Der ist ja momentan nicht verfügbar

  • #5

    Amelie (Freitag, 24 Mai 2019 21:47)

    Hallo Bee,

    ich würde eine Lauchstange in Streifen schneiden und im zweiten Schritt mitdünsten. Oder einfach weglassen und ggf. jeweils eine Paprikaschoten und eine Möhre mehr nehmen.

    LG Amelie

  • #6

    Daniela (Freitag, 31 Mai 2019 08:36)

    Huhu! Danke für das leckere Rezept.. beim nächsten mal würde ich noch etwas mehr Gemüse verwenden (war uns etwas zu wenig) sowie etwas mehr Sojasauce... ist ja aber beides Geschmackssache.. ansonsten wie gewohnt seeehr lecker !

  • #7

    Maike (Donnerstag, 09 Januar 2020 13:25)

    Wieder ein tolles Rezept!Der ganzen Familie hat es super geschmeckt!Wie bei dir,ist auch mein Mann der stärkste Kritiker was Essen anbelangt, und der hat sich noch einen Nachschlag geholt!:)

  • #8

    Corinna (Freitag, 10 Januar 2020 13:16)

    Leckere Sache; alle sind satt und zufrieden. Dankeschön und weiter so...

  • #9

    Ella (Sonntag, 12 Januar 2020 13:04)

    Darf ich dich bitte fragen wie ich das Rezept am besten ohne Thermomix mache? Danke und lg, Ella

  • #10

    Amelie (Sonntag, 12 Januar 2020 15:16)

    2 Knoblauchzehen
    1 kleines Stück Ingwer
    ganz fein schneiden
    1 EL Röstzwiebeln so gut es geht zerkleinern


    1 Bund Frühlingszwiebeln komplett in Ringe geschnitten zugeben (etwas Grün für die Deko zurücklassen) sowie
    120 g Möhren fein gestiftelt
    25 g Öl

    > in einem Topf andünsten


    1 Paprikaschote gewürfelt zugeben sowie
    300 g Chinakohl in Streifen
    200 g Wasser (ggf. etwas mehr, weil ein Topf eine größere Fläche hat und mehr verkocht)
    25 g Sojasoße
    1 TL Gemüsebrühepulver
    1 TL Currypulver
    1/2 TL Paprikapulver
    etwas Chilipulver
    2 Prisen Salz
    etwas Pfeffer
    > 10 Min mit Deckel dünsten, gelegentlich umrühren.

    Alles andere wie im Rezept beschrieben.

    Liebe Grüße Amelie

  • #11

    Ella (Dienstag, 21 Januar 2020 14:43)

    Danke!!!!

  • #12

    Myri (Mittwoch, 29 Januar 2020 19:24)

    Lecker, meine Familie liebt es.

  • #13

    Anette (Freitag, 24 April 2020 17:18)

    Heute ausprobiert. Hat uns sehr gut geschmeckt. Danke!

  • #14

    Amelie (Montag, 27 April 2020 10:41)

    Das freut mich sehr!! :-)

  • #15

    Editha (Samstag, 23 Mai 2020 20:56)

    Hallo liebe Amelie ,
    Heute ausprobiert und es schmeckt fantastisch wie alles was du hier zauberst. Mein Mann brachte mich auf die Idee in die Nudeln noch etwas mit Ei zu verfeinern, so wie es bei „unserem“ Chinesen üblich ist. Hast du eine Idee wie man das verwirklichen könnte. Bei uns ist das so zwischen den Spaghetti :)
    Vielen lieben Dank für den tollen Blog ����

  • #16

    Amelie (Samstag, 23 Mai 2020 21:38)

    Hallo Editha,

    das freut mich sehr! Ei wie beim Chinesen geht nur in der Pfanne. Das kann der Thermomix nicht.

    LG Amelie

  • #17

    Anke (Mittwoch, 30 September 2020 20:16)

    Hallo liebe Amelie, vielen Dank für das tolle Rezept, hat uns allen sehr gut geschmeckt!
    Liebe Grüße
    Anke

  • #18

    Anja (Montag, 26 Oktober 2020 12:23)

    Sehr schnell zubereitet. Habe noch einige Champions dazugetan. Das Gemüse war noch bissfest genau richtig. Beim nächsten Mal werde ich aber deutlich mehr würzen.

  • #19

    Amelie (Mittwoch, 28 Oktober 2020 08:47)

    Hallo Anja,

    man darf auch schon beim ersten Mal deutlich mehr würzen. ;-) Es soll ja schmecken und Gewürze sind immer individuell von der Intensität, deshalb steht unter allen meinen Rezepten, dass man mit den Gewürzen immer nochmal selber nach persönlichem Geschmack abschmecken soll.

    LG Amelie