Falafel-Rührei. Das etwas andere "Rührei"!

Falafel Rührei aus Kichererbsen zum Brunch oder Frühstück als veganer Rührei Ersatz oder einfach für Falafel Liebhaber

Für unseren Osterbrunch habe ich neulich ein neues Rezept ausprobiert. Optisch erinnert es an Rührei, geschmacklich an Falafel. Es schmeckt warm und auch kalt und ist einfach mal eine großartige Alternative auf dem Frühstücksbuffet. Dieses Falafel-Rührei soll übrigens keine ausschließliche Ei-Alternative für Veganer sein, sondern einfach mal etwas Abwechslung für alle, die gerne ausgiebig und abwechslungsreich frühstücken möchten! ;-)

 

 

200 g Kichererbsen, getrocknet

1 min / St. 10

 

300 g Sojamilch

10 g Hefeflocken

2 EL Apfelessig

1 TL Kurkuma

1 TL Zwiebelpulver

1 TL Knoblauchpulver

1 TL Backpulver

1 TL Kala Namak oder Salz

40 Sek / St. 4-5

 

Die Masse in eine heiße Pfanne geben. Minimal von unten fest werden lassen und anschließend immer mit einem Pfannenwender durchrühren und weiter fest werden lassen. Das ist am Anfang sehr klebrig, aber wenn man mit dem Pfannenwender immer wieder die großen Teile zerkleinert, hat man recht schnell die Rühr-Ei-Optik.

 

Es ist natürlich nicht wie echtes Rührei, sondern nur optisch. Geschmacklich geht es in Richtung Falafel, was uns besonders gut gefällt, denn wir mögen Falafel sehr gerne! Es schmeckt sehr lecker auf Brötchen und schmeckt auch noch kalt! 

 

Dazu passt übrigens ein leckerer Knoblauch-Kräuter-Dip, den ich aus meinem selbst gemachten Frischkäse mache (dieser hier)

 

 

Fix für Spaghetti Bolognese. Wie von Knorr. mehr Infos...

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0