Marions Veggie-Gulasch. Zu Nudeln oder Kartoffeln.

Veggie Gulasch mit Sojaschnetzel aus dem Thermomix, veganes Gulasch Thermomix, vegetarisches Gulasch Thermomix

Meine Freundin Marion macht ein sehr leckeres vegetarisches Gulasch! Sie braucht dafür kein Rezept und daher hab ich irgendwann beim Kochen einfach mal genauer hingeschaut und es mir notiert. Seit dem gibt es das bei uns öfters.

 

Gestern war es das erste Mal wieder nasskalt draußen und irgendwie musste etwas Deftiges her wie Marions Gulasch!

 

Jetzt habe ich das Marion-Rezept endlich mal auf den Thermomix umgewandelt.

 

100 g Sojaschnetzel

1 Tube Tomatenmark à 200 g

1/2- 1 EL Gemüsebrühe

1 EL Sojasoße

500 g kochendes Wasser

10 Sek / St. 2 / Linkslauf, umfüllen, 15-20 min einweichen lassen. 

 

4-5 Zwiebeln, halbiert

30 Sek / St. 3

wer die Zwiebeln noch etwas kleiner möchte 1-2 Sek / St. 4

 

30 g Öl zufügen

5 min / Varoma / Linkslauf / St. 1

 

2 Spitzpaprika in mundgerechte Stücke schneiden und zufügen

2,5 min / Varoma / Linkslauf / St. 1

 

Eingeweichte Sojaschnetzel zufügen sowie

50 g Rotwein 

8 min / 100 ° / Linkslauf / St. 1

 

1 EL Paprikapulver edelsüß

1 TL braune Soßenpaste, instant (Rezept hier) ODER mit Salz und Pfeffer abschmecken ggf. etwas Mehl zum Abbinden zugeben.

1 Pck. Sojacuisine 

(1 Schuss Zuckercoleur nur für die Farbe)

4 min / 90° / St. 1 / Linkslauf

 

Mit Nudeln oder Kartoffeln servieren.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Bade-Roulade. Für ein entspanntes Schaumbad. mehr Infos...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Amelie (Dienstag, 04 Oktober 2016 10:44)

    Hier meine Antwort auf die Frage bei Facebook, ob man die Sojaschnetzel nicht anbraten muss, weil sie sonst evtl zu weiche werden:

    "Nein, die sind immer noch bissfest. ;-) Kannst du auf jeden Fall anbraten, wobei du es in der Tomaten-Soja-Soße, in der ich es in diesem Rezept einweiche, nicht "knusprig" hinkriegen wirst. Da dickt man eigentlich eher die Soße an bzw. bekommt etwas mehr Röstaromen dadurch. Ich spare mir den Anbraten-Schritt bei Sojaschnetzeln und Sojagranulat eigentlich immer, da es für mich von der Konsistenz keinen Unterschied machen. (Erst versuchen knusprig braten und dann wieder weich werden lassen macht für mich nicht so viel Sinn) Ich weiche sie dann lieber in Tomaten-Soja-Soße ein, damit sie geschmacklich gut werden und die Röstaromen bekommen sie durch Zugabe meiner braunen Instant-Soßenpaste, wo Röstzwiebeln drin sind."

  • #2

    Anonym (Mittwoch, 05 Oktober 2016 16:27)

    Hallo, ich habe das Rezept gestern zum ersten Mal gekocht und bin hin und weg! Ich habe schon öfters Veggie-Gulasch nach anderen Rezepten gekocht, aber so ein gutes war noch nie dabei! Wirklich - bis auf den Fleischersatz, dem man es schon anmerkt, dass es kein echtes Fleisch ist, was mich aber gar nicht stört - wie das Fleisch-Gulasch meiner Mama von früher :-)! Super!!

  • #3

    Sandra (Sonntag, 16 Oktober 2016 20:29)

    Ich habe das Gulasch heute zum ersten Mal gekocht (hatte Sojawürfel da, die waren bestens geeignet) und kann nur sagen: das gibts jetzt öfter! Wir hatten Kartoffeln dazu und konnten kaum aufhören zu essen :)
    Vielen Dank für das Rezept, mach bitte unbedingt weiter so (y) (Dein Tomatenreis gehört auch schon fest zum Speiseplan).

  • #4

    Edith (Samstag, 29 Oktober 2016 20:56)

    Heute gab es bei uns das Gulasch. Es war einfach in der Zubereitung und hat uns sehr gut geschmeckt, es ist ein tolles Rezept! Die Sojaschnetzel waren fest und nicht latschig.
    Darf ich dich noch um einen Tipp bitten? Ich würde das Gulasch gern auch mal mit weniger Tomatengeschmack zubereiten. Wenn ich von den 200 g Tomatenmark z. B. nur 50 g verwende, womit kann ich auf 200 g auffüllen, um die Sojaschnetzel darin einzuweichen? Wie bekomme ich die Soße mehr in Richtung dunkle Bratensauce hin? Für das Gulasch habe ich übrigens auch die Soßenpaste hergestellt und morgen teste ich mal eine Soße damit aus.

  • #5

    Amelie (Samstag, 29 Oktober 2016 22:27)

    Hallo Edith,

    es freut mich, dass es euch geschmeckt hat!

    Füll es einfach mit etwas mehr Wasser auf. Um es dunkler zu bekommen kannst du einfach noch etwas mehr Zuckercoleur zufügen. Das färbt die Soße ein. Das ist ne kleine braune Flasche mit gelbem Etikett, meist im Gewürzregal. LG Amelie

  • #6

    Kris (Sonntag, 30 Oktober 2016 11:39)

    Huhu,
    ich möchte gleich den Gulasch kochen, habe aber keine Sojaschnetzel da. Kann ich wohl normales Tofu nehmen?
    LG Kris

  • #7

    Amelie (Sonntag, 30 Oktober 2016 11:45)

    Huhu! Mit Tofu würde ich es erst anbraten, würzen und etwas Tomatenmark mit in die Pfanne geben. Und dann erst im letzten Schritt zugeben. Eventuell sogar dann nur auf Rührstufe im Linkslauf machen, sonst zerfällt es dir noch. Ich hoffe das klappt so - ich habe es nicht ausprobiert, ist nur eine Idee. ;-)
    LG Amelie

  • #8

    kruemelmel (Sonntag, 20 November 2016 11:47)

    Hallo,
    da meine Tochter sich vegetarisch ernährt, bin ich immer auf der Suche nach guten Rezepten.
    Deine Seite ist klasse und ich habe schon einiges ausprobiert.
    Heute würde ich gerne das Gulasch machen für meine Tochter. Da ich keinen Rotwein reinmachen möchte, wüßte ich gerne, ob ich ihn durch irgendetwas ersetzen kann. Oder einfach nur weglassen?
    LG kruemelmel