Stollenkonfekt. So einfach und sooo lecker!

Tassenhäuschen Lebkuchen Thermomix mit Schablone Vorlage zum Download

Wenn es etwas gibt, das ich zur Weihnachtszeit liebe, dann ist es selbst gemachtes Stollenkonfekt. Diese leckeren kleinen Happen schmecken herrlich nach Weihnachten und man hat nicht diesen riesigen Aufwand wie bei einem richtigen Stollen. Letztes Jahr habe ich aus Zeitgründen keine gebacken, da mussten die aus dem Supermarkt herhalten. Die waren aber nicht ein bißchen so lecker, wie selbst gemachte. Dieses Jahr habe ich einen ersten Schwung schon gemacht und der nächste ist schon in den Startlöchern. 

 

Eigentlich soll Stollenkonfekt 14 Tage durchziehen. Das hält hier aber keiner aus. Es wird eigentlich immer schon zwischendurch mal genascht. Nach 7 Tagen hält es dann aber auch keiner mehr hier aus und sie werden offiziell zum Vernaschen freigegeben.

 

Hier kommt das Rezept:

Am Vortag:

100 g Rosinen

100 g Orangeat

140 g Likör 43 oder Rum

in eine Schüssel geben und über Nacht ziehen lassen.

 

Am nächsten Tag:

 

1/2 Würfel Hefe

60 g Milch oder Pflanzenmilch

3 Min/37 Grad/Stufe 1, umfüllen

 

100 g Butter oder Margarine 

200 g Marzipanrohmasse

10 Sek/Stufe 5

 

Hefe-Milch zugeben sowie

350 g Mehl

1 TL Zimt

80 g Zucker

Orangeat-Rosinen mit Flüssigkeit

1 Min/Teigstufe

 

100 g Mehl

durch die Deckelöffnung zugeben

30 Sek/Teigstufe

 

100 g Mehl 

durch die Deckelöffnung zugeben

15 Sek/Teigstufe

 

Teig in eine Schüssel geben und nochmal mit den Händen durchkneten. Ca. 40 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Teig zu langen Würsten formen und in ca. 1,5 cm dicke Stücke schneiden, auf 2 mit Backpapier belegte Bleche geben. Ein Blech mit Küchenhandtuch abdecken, während das andere im Ofen ist.

 

Je nach Größe werden es 50-60 Stück.

 

Nacheinander ca. 12-15 Minuten backen.  

 

Mixtopf spülen.

 

250 g Butter oder Margarine

5 Min/100 Grad/Stufe 1, in eine Schüssel füllen.

 

300 g Puderzucker in eine andere Schüssel füllen.

 

Sobald das Stollengebäck aus dem Ofen kommt, die Stücke in die Butter tauchen und in Puderzucker wälzen. Abkühlen lassen. Dann in eine Dose packen und ca. 7-14 Tage durchziehen lassen. Zwischendurch naschen ist erlaubt. ;-)

 

 Weihnachtsgeschenke aus dem Thermomix (hier klicken) 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Einfaches und leckeres Stollenkonfekt selbst gemacht, ein Muss zur Weihnachtszeit, auch ein schönes Geschenk aus der Küche

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    kathi (Sonntag, 02 Dezember 2018 14:32)

    Hallo,
    uiui das sieht wieder sehr lecker aus. Kann ich die kleinen auch ohne Rum backen? Oder muss der mit rein zwecks Geschmack?
    Liebe grüsse
    kathi

  • #2

    Amelie (Sonntag, 02 Dezember 2018 15:16)

    Hallo Kathi,

    ich habs bisher noch nicht ohne gemacht. Wenn du es weglassen willst, weiche Orangeat und Rosinen in Wasser mit ein paar Tropfen Rumaroma ein.

    LG Amelie

  • #3

    Sabine (Montag, 03 Dezember 2018 17:14)

    Super Blog :-)
    Ich bin schon fleißig am nach kochen bzw. Backen.
    Ich habe soeben die Früchte eingelegt.
    Sind insgesamt 550g Mehl im Teig? Also zum Schluß noch zwei Mal je 100g?
    Will die Stollen nicht verderben...
    Liebe Grüße von Sabine

  • #4

    Britta (Montag, 03 Dezember 2018 19:56)

    Wieder ein gaaaanz tolles Rezept, wie alle von Dir! Herzlichen Dank dafür und eine gute Vorweihnachtszeit!

  • #5

    Amelie (Montag, 03 Dezember 2018 21:00)

    Hallo Sabine,

    ja genau - ich habe das Mehl in insgesamt 3 Schritten zugegeben, damit das Kneten einfacher fällt.

    LG Amelie

  • #6

    Sabine (Dienstag, 04 Dezember 2018 10:59)

    Ich habe sie nun heute gebacken. Die Zubereitung war denkbar einfach und der Teig sehr gut zu rollen.
    Die kleinen Stollen sind schon jetzt zum niederknien lecker. Ich fürchte sie schaffen es noch nicht einmal die sieben Tage, die sie mindestens durchziehen sollten.
    Einfach Perfekt!
    Vielen Dank für das tolle Rezept

  • #7

    Manu (Dienstag, 04 Dezember 2018 12:50)

    Sehr lecker! Ich habe die Rosinen und das Orangeat in Wasser eingeweicht, da ich kein Rumaroma hatte.
    Vielen Dank für das Rezept.
    Grüße Manu

  • #8

    Lena (Dienstag, 04 Dezember 2018 19:44)

    Hallo, das Rezeot klingt prima und ich liebe Stollenkonfekt� Aber kann man das Orangeat auch weglassen?

  • #9

    Amelie (Mittwoch, 05 Dezember 2018)

    Hallo Lea,

    man schmeckt es nicht stark raus - aber du kannst es bestimmt auch einfach weglassen. Eigentlich gehört in Stollen ja auch Zitronat rein - das finde ich ja persönlich nicht lecker und habe es deswegen in meinem Rezept nicht drin - und das vermisst auch keiner.

    Liebe Grüße Amelie

  • #10

    Christa Schmitz (Mittwoch, 05 Dezember 2018 16:14)

    Hallo
    Mein teig ist überhaupt nicht gegangen
    Und die Bauzeit muss ich auch verlängern.
    Hoffentlich schmecken sie

  • #11

    Amelie (Freitag, 07 Dezember 2018 19:18)

    Hallo Christa,

    wenn der Teig nicht geht, dann kann es an der Hefe liegen (zu alt? TK Hefe geht auch nicht so gut wie frische) oder an der Umgebungstemperatur. Teig mit hohem Fettgehalt gehen ebenfalls nicht so schnell auf wie mit geringem Fettgehalt.

    Und die Backofentemperatur ist ein Richtwert - jeder Backofen ist anders, daher muss man die Temperatur dann ggf. anpassen.

    Ich hoffe, sie schmecken euch trotzdem.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #12

    Cinderella (Sonntag, 09 Dezember 2018 17:52)

    Hallo ! Ich habe keine frische Hefe. Kann ich auch Trockenhefe nehmen?

  • #13

    Amelie (Sonntag, 09 Dezember 2018 22:18)

    Ja, 1 Pck Trockenhefe geht auch.

    LG Amelie

  • #14

    Cinderella (Montag, 10 Dezember 2018 07:09)

    Vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort! Dann werde ich's morgen probieren... LG