Rosinenbrötchen. Fluffig & lecker.

Rosinenbrötchen Thermomix

Gestern war St. Martin und dies wird in der Schule mit einem Laterne-Lauf für die 1.-5. Klasse gefeiert. Die Kinder der 4. und 5. Klasse durften statt einer Laterne eine Fackel tragen, das war natürlich ein Highlight. Zum Schluss wurde am Lagerfeuer traditionell noch Gebäck geteilt, das die Eltern gebacken habe. Dafür habe ich diese fluffigen Rosinenbrötchen gebacken, die ich hier nun für euch hochgeladen habe.

 

Als wir wieder zu Hause waren, durften die Kinder noch in die Wohnsiedlung zum St. Martins-Singen. Hier ziehen die Kinder von Haustür zu Haustür und singen Lieder und bekommen dafür Süßigkeiten. Da sie keine Lust hatten, ein Lied zu singen und ich schon finde, dass sie für Süßigkeiten den Nachbarn eine Freude an der Haustür machen sollen, haben sie sich entschieden "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" aufzusagen - komplett von Anfang bis Ende. Ein Hoch auf Theodor Fontane - sie kamen mit einem vollen Rucksack wieder nach Hause und einer Bestätigung, dass Schule einem ja doch etwas nützt! :-)

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 



Für ca. 20 kleine Brötchen

 

 

Für den Teig:

 

 

1 Würfel Hefe in den Mixtopf geben sowie

200 g Milch oder Sojamilch

100 g Zucker

100 g Butter oder Margarine

5 Min./37 °C/Stufe 1

 

600 g Mehl Type 405, 550 oder Dinkelmehl Type 630

1/2 TL Salz

1 Ei oder 40 g Wasser

120 g Rosinen

2 Min./Teigstufe

 

Den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und 1-2 Stunden an einem warmen Ort  gehen lassen, bis er schön aufgegangen ist.

 

Formen & nochmal gehen lassen:

 

Den aufgegangen Teig aus der Schüssel nehmen und in 2 Stränge teilen, von jedem Strang ca. 9-10 Teiglinge abstechen. Diese zu Brötchen formen und darauf achten, dass eine Oberflächenspannung aufgebaut ist.

 

Die Teiglinge auf ein Backblech setzen, mit einem Handtuch abdecken und nochmal ca. 30-45 min gehen lassen.

 

Bestreichen & backen:

 

1 Ei verquirlen

> die Teiglinge damit bestreichen.

 

Alternativ mit pflanzlicher Milch bestreichen.

 

 

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze für 15-20 Min. backen.

 

 

 

Tipps & Hinweise:

Wem das zu viele Brötchen sind, der kann natürlich auch die Hälfte machen. Sie sollten am besten innerhalb des Zubereitungstags aufgegessen werden, der Tag danach geht auch noch, wenn sie in einer Tupperdose weggepackt werden, aber am übernächsten sind sie dann evtl. zu trocken. Man kann sie auch einfrieren, dann sind sie allerdings nicht mehr ganz so fluffig. Man kann sie auch vorgebacken einfrieren und dann direkt aus dem Gefrierschrank aufbacken.

 

 

Generell gilt:

alle Gerichte immer nach persönlichem Geschmack abschmecken mit den angegebenen Gewürzen.

 

 

Rezept drucken:

Siehe Button "Seite drucken" in der Fußzeile (Seitenauswahl beachten!)

 

Rezepte ggf. anpassen und die Füllhöhe beachten, wenn im TM31 gekocht wird.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Rosinenbrötchen fluffig und lecker, Hefeteig, Brioche Brötchen mit Rosinen, Thermomix Rezept, einfach

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Manche meiner Rezepte enthalten Affiliate Links.

Bitte beachte das Urheberrecht sowie meine Richtlinien dazu, wenn du das Rezept teilen möchtest.

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Sabrina (Freitag, 11 November 2022 08:31)

    Das klingt super lecker! Wie lange müsste ich sie vorbacken wenn ich sie einfrieren möchte? Kenne mich leider gar nicht aus. Danke für die vielen, tollen Rezepte! LG Sabrina

  • #2

    Amelie (Freitag, 11 November 2022 08:35)

    Hallo Sabrina,

    ich würde sie ca. 10 Minuten vorbacken. Dann vollständig abkühlen lassen und dann verpacken und einfrieren.

    LG Amelie

  • #3

    Lisa (Freitag, 11 November 2022 08:36)

    guten morgen, nun musste ich tats. lachen :-)
    meine tochter muss dieses gedicht zur zeit für die schule lernen, und das ist nicht ohne!
    hut ab - auch für die vielen tollen rezepte,
    LG u ein schönes wochenende

  • #4

    Linda (Freitag, 11 November 2022 08:46)

    Das hört sich nach einem prima Mürbchen-Rezept an. Seit unser Bäcker hier geschlossen hat, haben wir darauf verzichtet. Die Kinder werden sich freuen :-)

  • #5

    Rea (Freitag, 11 November 2022 08:46)

    Guten Morgen, die Brötchen hören sich so lecker an, die werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!

    "Herrn Ribbeck" musste ich auch in der Schule lernen. Das ist schon 20 Jahre her, aber die ersten Zeilen kann ich immer noch. Und mein Mann muss sie sich jedes Mal anhören, wenn wir auf dem Weg zu unserem Lieblingsurlaubsort an der Ausfahrt Ribbeck vorbei fahren. �

    Ich hab bisher nie kommentiert, aber ich möchte die einmal ein großes Lob und einen noch größeren Dank aussprechen. Ich LIEBE deine Rezepte! Bisher war alles super, was ich ausprobiert habe! ♥️

  • #6

    Amelie (Freitag, 11 November 2022 09:10)

    Lieben Dank für euer Feedback!! :-)

  • #7

    Christiane (Freitag, 11 November 2022 09:54)

    Und wie lange sollten sie nach dem auftauen bei 180 Grad dann noch backen?

  • #8

    Tina (Freitag, 11 November 2022 20:41)

    Das hört sich Klasse and, meinst du, man könnte den Teig auch am Abend zuvor machen und kalt stellen? Oder im Kühlschrank gehen lassen? Damit man morgens nicht so viel Zeit benötigt? Lieben Gruß und Danke !

  • #9

    Lina (Samstag, 12 November 2022 07:13)

    Liebe Amelie,
    gestern habe ich mich an das erste Rezept von dir gewagt :-)
    Habe die Hälfte der Rosinenbrötchen gemacht. Sie sind super lecker aber tatsächlich mega fest geworden - ich mag es aber scheinbar soll das so nicht sein :D
    Gefuttert werden sie trotzdem...
    VlG aus Hessen, Lina

  • #10

    Kerstin (Samstag, 12 November 2022 19:47)

    Vielen Dank für das Rezept.
    Ich habe sie heute Nachmittag gemacht. Super fluffig, super lecker. Sogar mein Mann, der keine Rosinen mag, hat sie für sehr gut empfunden. :)

  • #11

    Amelie (Sonntag, 13 November 2022 14:28)

    @Christiane: bis sie die typische Bräunung haben

    @Tina: das kannst du machen, aber der Teig muss vor dem Formen nochmal wieder Zimmertemperatur annehmen, das dauert dann durch den hohen Butteranteil nochmal wieder länger + das Gehen der einzelnen Teiglinge - viel Zeit gespart ist da dann nicht

    @Lina: mega fest = nicht richtig aufgegangen (Umgebungstemperatur zu gering oder Hefe zu alt)

    @Kerstin: das freut mich sehr! :-)

  • #12

    Nicki (Montag, 14 November 2022 15:52)

    Hört sich gut an aber welchen Einsatz brauche ich zum verrühren den der im Thermomix ist oder den schwarzen teigverquirler �

  • #13

    Amelie (Montag, 14 November 2022 19:31)

    Hallo Nicki,

    wenn nichts dabei steht, ist es immer nur das reguläre Messer.

    LG Amelie

  • #14

    Sigrid Aschauer (Freitag, 18 November 2022 08:41)

    Die Bällchen schleifen, so nennt man das wenn man die Teigklöschen in der holen Hand dreht bis eine schöne glatte Oberfläche entsteht �

  • #15

    Amelie (Freitag, 18 November 2022 09:22)

    Ich weiß das wohl - aber immer wenn ich das schreibe, gibt es Anfänger, die nichts damit anfangen können und ich es in Kommentaren beantworten kann. Also schreibe ich es so, dass alle es verstehen. ;-)