Rahmwirsing. Mit Schupfnudeln und Bratwurstklößchen.

Rahmwirsing mit Schupfnudeln und Bratwurstklößchen, Thermomix, vegetarisch, vegan möglich

Die liebe Sarah, Leserin und Fan meiner Rezepte, hat gestern in der Claudia-Facebook-Gruppe ein sehr schönes Foto von ihrem Gericht "Rahmwirsing mit Lachs" gepostet - das Rahmwirsing-Rezept hatte sie aus einer alten Thermomix-Zeitschrift, das ich damals für die Ausgabe beigesteuert habe. Damit nun auch alle etwas davon haben, habe ich das Rezept jetzt hier für euch hochgeladen - mit neuem Foto und Ergänzung um Schupfnudeln, damit aus der Beilage ein Hauptgericht für euch wird. ;-) 

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 



 

1 Zwiebel

 5 Sek./Stufe 5

 

20 g Öl zugeben

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

500 g Wirsing in Stücken zugeben (der Mixtopf ist bis oben voll)

10 Sek./Stufe 4 mit Spatel (!) zerkleinern

 

300 g Wasser zugeben sowie

1 EL Gemüsebrühepulver- oder paste

15 Min./100 °C/Stufe 1

 

30 g Speisestärke in Wasser glattrühren und zugeben sowie

1 Msp. Muskat

etwas Pfeffer

150 g Milch oder Sojamilch

200 g Schlagsahne, Kochsahne oder Sojacuisine

8 Min./100 °C/Stufe 1

 

Währenddessen:

 

2 Pck. Schupfnudeln à 500 g (für Veganer 2 Pck. Gnocchi)

in der Pfanne braten

 

Aus ca. 360 g vegetarischen oder veganen Bratwürstchen kleine Bällchen formen und in der Pfanne braten. (Fleischesser nehmen das Brät aus Bratwürstchen)

 

Alles zusammen servieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

  

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

Rahmwirsing - schmeckt wie von Omi - dazu Schnupfnudeln und Bratwurstklößchen - alles vegetarisch oder vegan machbar, siehe Details im Rezept, Mittagessen, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Lisa (Donnerstag, 26 September 2019 08:18)

    Hallo liebe Amelie,
    das Rezept hört sich wirklich äußerst lecker an�
    Was bedeutet den der ausdrückliche Hinweis „10sec/stufe 4 MIT SPATEL“?
    Ganz liebe Grüße
    Lisa

  • #2

    Annette (Donnerstag, 26 September 2019 09:17)

    Hallo, muss das Brät aus rohen Bratwürstchen verwendet werden? Danke und Gruß

  • #3

    Amelie (Donnerstag, 26 September 2019 09:20)

    Hallo Lisa,

    Du steckst den Original(!)-Thermomixspatel oben durch die Öffnung, während der Thermomix läuft. Damit drückst du die Blätter nach unten und rühst mit dem Spatel am besten noch entgegen dem Uhrzeigersinn - so erwischt das Messer alle Blätter. Wenn du das nicht machst, dann bleiben manche Blätter ganz. Wichtig ist, dass du den Original-Spatel nimmst, weil der am Griff diese Begrenzung hat, damit du nicht aus Versehen den Spatel schredderst.

    LG Amelie

  • #4

    Amelie (Donnerstag, 26 September 2019 09:21)

    Hallo Annette,

    ja genau, bei echten Bratwürstchen die rohen Bratwürstchen nehmen und da das Brät rausdrücken.

    LG Amelie

  • #5

    Ute (Donnerstag, 26 September 2019 09:40)

    Das hört sich wirklich gut an :) aber Version mit dem Lachs wäre auch mehr als Interessant ;) kann man die irgendwo nachlesen?

    LG Ute

  • #6

    Amelie (Donnerstag, 26 September 2019 10:20)

    Hallo Ute,

    wenn du bei Instagram bist, findest du es unter dem Profil von

    sarahs.kuechenzauber

    LG Amelie

  • #7

    Amelie (Donnerstag, 26 September 2019 11:29)

    Nach Absprache mit Sarah darf ich ihr Lachs-Rezept hier veröffentlichen:

    "Für den Lachs 4 Stücke Lachsfilet mit Pfeffer und Kräutersalz würzen, mit einer Masse aus 100g Sahne-Meerrettich und 60g gehackten Haselnüssen bestreichen und bei 180°C O/U ca. 20min im Ofen garen."

    Wer von Sarah nix verpassen will, folgt ihr auf Instagram: sarahs.kuechenzauber

    ;-)

    LG Amelie