Pasta vom Blech. Mit Ofen-Feta-Gemüse.

WC Reiniger Himbeeressig, Thermomix

(enthält Werbung) Wie wäre es mit Urlaub auf dem Teller? Dann habe ich diese leckere Pasta mit Gemüse und Feta für euch! Wer Ofen-Feta und Ofen-Gemüse gerne mag, der wird die Kombi mit Nudeln lieben! 

 

Der Clou an diesem Rezept ist, dass der Feta mit dem Gemüse zusammen im Ofen gebacken wird und die Nudeln danach einfach auf dem Blech durchgemischt werden. Da ist der Aufwand in der Küche ganz gering und Nudeln vom Blech zu servieren ist auch einfach mal etwas anderes. Draußen bei einem Glas Wein mit Freunden lässt sich dieses Gericht ganz wunderbar genießen. Es schmeckt aber auch bei Regen nach Sommerurlaub und Meer! :-)

 

 

 

Fantastisches Olivenöl von www.dein-olivenbaum.de

Für das Gericht braucht ihr ein gutes und leckeres Olivenöl. Günstige Supermarkt-Olivenöle schmecken (mir) nicht. Weil ich gerne weiß, wo die Dinge herkommen, die ich verwende, habe ich jetzt eine Patenschaft für einen Olivenbaum von

www.dein-olivenbaum.de übernommen, von dem ich vor ein paar Wochen 5 Liter leckerstes Olivenöl bekommen habe. Ich habe lange nach einem guten Olivenöl gesucht und schon viele probiert und verglichen. Jetzt habe ich endlich das Richtige gefunden: es hat einen sehr angenehmen Olivenöl-Geschmack und gilt durch seinen geringen Säuregehalt als „extra native“ - auch „extra virgine“ genannt. 

 

Es rundet den Hauptgeschmack des Gerichts wunderbar ab

Ich verwende es inzwischen regulär beim Kochen und selbst für meine flüssigen Gewürze habe ich es bereits genommen, obwohl ich dort eigentlich neutrale Öle empfohlen hatte. Es dominiert generell nicht den Hauptgeschmack, eher rundet es diesen wunderbar ab. Ich kann das Olivenöl uneingeschränkt jedem empfehlen, der gerne mit hochwertigem Öl kochen möchte. Auch ist eine solche Olivenbaum-Patenschaft eine wunderbare Geschenkidee für alle, die gerne kochen und die, die die Menschen vor Ort unterstützen möchten, um diese Kostbarkeit der Natur zu erhalten und uns zur Verfügung zu stellen.

 

Dein Olivenbaum steht im Osten Kretas – das Öl kommt direkt vom Erzeuger in sehr guter Qualität

Wo kommt es denn nun aber her, fragt ihr euch? Der Olivenhain von 

www.dein-olivenbaum.de ist im Osten Kretas in der Region Sitia gelegen. Dort wachsen die Koroneiki Oliven, die einen besonders hohen Anteil an Antioxidantien haben. Die Bäume werden ohne Kunstdünger und künstliche Schädlingsbekämpfung gepflegt – ganz nach biologischen Anbauprinzipien. Das mag ich ja sehr! Auch werden die kleinen Oliven sofort nach der Ernte innerhalb eines Tages in der vor Ort gelegenen Genossenschaftsmühle weiterverarbeitet. Dadurch wird diese wunderbare Qualität erreicht.

 

Nach dem Pressen wird das Öl nach Deutschland transportiert und hier an die Paten verschickt – und je nach Abnahmewunsch bekommt man dann 5 Liter oder 10 Liter. Der Liter kostet 12 € bzw. 13 € je nach Abnahmemenge, was ich preislich mehr als ok finde. Ich habe schon für 1 Liter Olivenöl 20 € ausgegeben und dann hat es mir noch nicht mal geschmeckt. 

 

Patenschaft für 1 Jahr

Schließt man eine Patenschaft ab, gilt diese für 1 Jahr. Die aktuelle Ernte wird immer ab März/April verschickt und zwar so lange der Vorrat reicht. Hat man zum Herbst oder Winter nichts mehr von den 5 Litern übrig, sollte man im nächsten Jahr über eine 10 Liter Patenschaft nachdenken. Eine Patenschaft gilt übrigens immer nur für 1 Jahr und verlängert sich nicht automatisch. 

 

Wer noch mehr über seinen potenziellen eigenen Olivenbaum erfahren möchte, über die Eigentümer des Olivenhains oder die Region, in der die Bäume stehen, der findet weitere Informationen auf www.dein-olivenbaum.de 

 

 


Hier kommt das Rezept:


Für ca. 6 Portionen

 

Für das Gemüse und den Feta:

500 g Cocktailtomaten (z.B. bunte)

2 Paprikaschoten (in mundgerechten Stücken)

1 Zucchini (in mundgerechten Stücken)

1/2 Aubergine (in mundgerechten Stücken)

3 kleine rote Zwiebeln (geachtelt)

3 Thymianzweige, davon die Blättchen abzupfen und zugeben (alternativ 1 TL getrockneten Thymian verwenden)

etwas Salz und Pfeffer (nicht zu viel Salz, der Feta ist salzig!)

> in eine Schüssel geben und vermischen

 

Ein Backblech etwas mit Olivenöl einölen.

 

2 Feta-Käse oder veganen Feta-Ersatz auf das Backblech legen.

Das vorbereitete Gemüse auf dem Backblech verteilen. 

 

Ca. 4 EL Olivenöl über dem Gemüse verteilen

 

Backen:

Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen und das Gemüse 20-25 Min. backen, bis das Gemüse Farbe angenommen hat. 

 

 


Für die Pasta:

 

 

1800 g Wasser in den Mixtopf geben

10 Min./Varoma/Stufe 1

 

2 TL Salz durch die Deckelöffnung geben sowie  

500 g lange Nudeln (Linguine, Fettucine, Tagliatelle, Spaghetti) durch die Deckelöffnung stecken.

3 Min.**/100 °C/Linkslauf/Stufe 1

 

Deckel anheben, Nudeln in den Mixtopf rutschen lassen, Deckel ggf. etwas drauf pressen, damit die Nudeln alle im Mixtopf sind.

6-7 Min.**/100 °C/Linkslauf/Stufe 1

 

**Kochzeit auf der Packungsanweisung beachten.

 

Alternativ die Nudeln auf dem Herd kochen.

 

 

Servieren:

Nudeln abgießen und sofort auf das Backblech geben, alles durchmischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. noch mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Thymianzweigen dekorieren.

 

Die Pasta direkt vom Blech z.B. mit einer Servierzange servieren.

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Manche meiner Rezepte enthalten Affiliate Links.

Bitte beachte das Urheberrecht sowie meine Richtlinien dazu, wenn du das Rezept teilen möchtest.

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Pasta vom Blech mit Ofen-Feta und Ofen-Gemüse - Gemüse und Feta werden einfach mit etwas Olivenöl und Thymian im Ofen gebacken, die Nudeln gekocht und danach sofort auf dem Backblech vermischt

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Conni (Montag, 17 Mai 2021 08:55)

    Liebe Amelie,
    deine Fotos sind klasse und ganz sicher werde ich diese Pasta vom Blech bald ausprobieren, vielleicht als Abendessen auch mal mit einem selbstgebackenen Baguette und feinem Olivenöl!
    Vielen für die Info mit der Olivenbaum Patenschaft, das ist wirklich interessant! Olivenöl gehört bei uns täglich dazu, un filo d'olio über die fertige Pasta....mmmhhh !!!
    Herzliche Grüße und eine gute Woche für dich,
    Conni

  • #2

    Christine (Montag, 17 Mai 2021 21:14)

    Servus Amelie,
    hört sich total lecker an. Wird morgen mit den vorhandenen Gemüseresten ausprobiert. Aubergine lass ich weg, bin ich kein Fan davon und für geschmorte Tomaten kann ich mich ebenfalls nicht so begeistern. Da habe ich es mit der Tomatenhaut nicht so. Dafür gebe ich Karotten rein. Denke es wird trotzdem schmecken. Hoffe es wird ohne Tomaten nicht zu trocken.

    Die Olivenbaum-Patenschaft finde ich Klasse. Schade dass ich Olivenöl nicht vertrage.

  • #3

    Amelie (Dienstag, 18 Mai 2021 08:27)

    Hallo Christine,

    dann würde ich etwas vom Nudelwasser aufheben und ggf. davon noch etwas zumischen - die Flüssigkeit von den Tomaten wird sonst wahrscheinlich fehlen.

    LG Amelie

  • #4

    Nicole (Dienstag, 18 Mai 2021 09:05)

    Hallo Amelie, hast du eine Idee, was ich anstelle des Fetas nehmen könnte? Fest findet meine Familie nicht so toll...
    Grüße, Nicole

  • #5

    Amelie (Dienstag, 18 Mai 2021 12:45)

    Hallo Nicole,

    entweder weglassen oder ein paar Klekse Frischkäse zum Schluss mit untermischen, damit es leicht cremig wird und dann noch mit Salz abschmecken.

    LG Amelie

  • #6

    Miriana (Mittwoch, 19 Mai 2021 22:53)

    Vielen Dank für dieses tolle Gericht!
    So einfach und so wahnsinnig lecker - das wird es definitiv nochmal geben!

  • #7

    Ute (Montag, 24 Mai 2021 09:00)

    Liebe Amelie, möchte dir sehr danken, für die tolle Idee und Info einer Olivenbaum Patenschaft. Habe dies nun für 10 Liter Olivenöl gemacht. Teile das mit meiner Familie und alle freuen sich. Matthias hat gesagt, dass er dein Rezept mit dem Öl nach gekocht hat und das werde ich auch gleich machen, sobald das Öl da ist. Er wollte wissen, wie ich auf ihn bzw. das Patenöl gekommen bin... und überhaupt danke für die vielen anderen tollen Rezepte. Hab mich schon durchgekocht und getrunken Slushies ;-)).
    Liebe Grüße und noch einen schönen Feiertag.
    Liebe Grüße Ute

  • #8

    Ria (Samstag, 29 Mai 2021 22:29)

    Das sieht so wunderbar aus! Das wird es bei uns morgen geben. Das Gemüse wird auf dem Grill zubereitet. Ich freue mich schon total drauf ! Olivenöl gab es zu Weihnachten aus Portugal, dass passt sicher perfekt dazu:)
    Ich mag deine Rezepte sehr, bei uns gibt es ganz oft eins deiner Currys. Am meisten das mit roten Linsen und Süsskartoffeln. Es ist soooo schnell gemacht und soooo lecker ! Das isst sogar mein Mann (ohne Fleisch) und dem „großen“ hat es auch geschmeckt :)

  • #9

    Marion (Donnerstag, 10 Juni 2021 18:54)

    Uns hat es sehr gut geschmeckt. Ich werde beim nächsten Mal allerdings deutlich weniger Nudeln und nur einen Fetakäse nehmen, das Gemüse aber so belassen. Ich mag gerne viel Gemüse und wir haben nachher doch noch reichlich Nudeln wegschmeißen müssen, da keiner die restlichen Nudeln (das Gemüse war längst weg ;o)) essen wollte.

  • #10

    Ute (Sonntag, 04 Juli 2021 21:33)

    Liebe Amelie, hab das Ofen Pasta Rezept heute gemacht. Super lecker, danke dafür. Wir waren gestern in Frankreich und haben Ebly mitgebracht. Passt sehr gut zu dem Gemüse…
    Viele Grüße. Ute

  • #11

    Anna (Donnerstag, 08 Juli 2021 07:19)

    Bei uns gab es gestern die Pasta vom Blech. Und wir waren begeistert! � Wir haben das Gemüse etwas nach unserem Geschmack angepasst da ich nicht so gerne Tomaten esse aber das hat dem Geschmack keinen Abbruch getan. �
    Die Idee ist wirklich grandios und ich wäre niemals darauf gekommen. Ab jetzt gibt es das sicher öfter! ��
    Und das Gemüse mit dem Feta werden wir bestimmt noch in vielen anderen Variationen versuchen. Einfach lecker! Vielen Dank! �