"Laugenkastanien"-Zupfbrot. Mit Dip.

Laugenkastanien Zupfbrot mit Senf Honig Dip, vegan möglich, Thermomix

Laugenstangen und Laugenkonfekt sind bei sämtlichen Kinderfesten für das Buffet immer ganz vorne mit dabei. Um mal eine andere Form auf den Tisch zu bringen, habe ich habe jetzt ein Laugen-Zupfbrot gebacken, das ich aus Laugenkastanien (Laugenkonfekt) gemacht habe. Es eignet sich für Kindergartenfeste, Sommerfeste in der Schule, Gartenpartys oder auch für ein Picknick oder als Partybrot beim Grillen. Die Zubereitung ist wie bei den Laugenkastanien - am Ende werden sie nur nicht nebeneinander, sondern in einer Springform oder Tarteform mit Schüssel in der Mitte gebacken. Und in diese Schüssel kommt nach dem Abkühlen dann ein leckerer Senf-Honig-Frischkäse Dip - den man natürlich auch vegan herstellen kann.

 

Hier kommt das Rezept:

 

Für den Teig:

 

250 g Wasser

1 Würfel Hefe

1 TL Ahornsirup oder etwas Zucker nehmen

3 min / 37° / St. 1

 

500 g Mehl Type 405

2 TL Salz

40 g Butter oder Margarine, in kleinen Stücken

3 min / Teigstufe

 

Den Teig zu einer Kugel formen und in eine große Schüssel drücken. Am besten nimmt man eine mit Deckel. Wenn man keinen Deckel hat, dann mit einer Klarsichtfolie abdecken. Gehen lassen, bis der Deckel ploppt oder der Teig oben an die Klarsichtfolie kommt. Das dauert so 45-60 Minuten.

 

Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und in ca. 25 gleichgroße Teile teilen. Diese Teile dann zu kleinen Brötchen formen. 

 

Einen kleinen Topf mit ca. 2 Liter Wasser kochen und mit 3 EL Natron (Kaisernatron, grüne Packung) in einen Topf geben.  

Die Teigstücke dann nacheinander, je nach Topfgröße (bei mir passten 6 Stück), in die Lauge geben für ca. 45 Sekunden. Mit einem Schaumlöffel herausholen und auf Backpapier abtropfen lassen. Die Teigstücke mit einer Schere oder einem Messer (Schere geht besser) in der Mitte durchschneiden. Das geht am besten, wenn sie etwas abgekühlt sind.  

 

Eine Springform oder Tarteform mit Backpapier auslegen, den Rand ggf. fetten. In die Mitte eine ofenfeste Schüssel stellen, die Ränder der Schüssel etwas einölen.

 

Nun die zerschnittenen Teiglinge in die Form um die Schüssel legen.

 

Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Partyring ca. 30-35 Minuten backen, bis die typische Bräunung entstanden ist. 

 

Abkühlen lassen. Dann stürzen und das Backpapier abziehen. Auf einen Teller geben.

 

Für den Senf-Honig-Dip:

 

300 g Frischkäse oder Creme Vega

50 g Senf

50 g Milch oder Pflanzenmilch

3 TL TK-Dill

20 g Honig oder Ahornsirup

10 Sek/Stufe 3 vermischen

 

In die Schüssel füllen und servieren.

 

Lässt sich gut vorbereiten - wir haben es erst am nächsten Tag gegessen und es war super lecker und auch nicht zu trocken.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

Top Rezept: Orangen-Reiniger selbst gemacht

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Laugenkastanien Zupfbrot Partyring - mit leckerem Honig-Senf-Dip, vegan möglich, Mini-Laugen-Brötchen Partybrot, Monkey Bread, vegetarisch, vegan möglich, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Sonja (Dienstag, 21 Mai 2019 18:55)

    Was eine tolle Idee!

  • #2

    Anna (Donnerstag, 30 Mai 2019 21:55)

    Wie hast du das ganze über Nacht aufbewahrt?

  • #3

    Amelie (Montag, 03 Juni 2019 09:41)

    Hallo Anna,

    einfach mit einem Handtuch abgedeckt.

    Liebe Grüße Amelie

  • #4

    Linda (Dienstag, 20 August 2019 10:13)

    Wir sind gerade im Urlaub und ich habe nur Trockenhefe...funktioniert es genauso gut wie mit frischer?

  • #5

    Amelie (Dienstag, 20 August 2019 10:51)

    Hallo Linda,

    ja, aber dann brauchst du 2 Pck. Trockenhefe.

    Schönen Urlaub noch!

    Liebe Grüße Amelie

  • #6

    Linda (Mittwoch, 21 August 2019 01:27)

    Hallo Amelie,
    hat prima geklappt, danke �