Laugenkastanien. Mini-Laugenbrötchen. Perfekt für Kinder oder Buffet.

Laugenkastanien, kleine Laugenbrötchen, mini Laugenbrötchen, Laugenkastanien Thermomix, Laugenbrötchen vegan, Laugenkastanien vegan

 

Die Familie ist immer der beste Ideengeber. Am Wochenende waren wir in Hamburg bei meiner Schwester. Dort gab es am Sonntagmorgen frische Mini-Laugenbrötchen zum Frühstück. Die Kinder waren natürlich ganz scharf drauf. So kam es dann auch, dass irgendwann die Frage im Raum stand, ob ich die sogenannten Laugenkastanien nicht auch mit dem Thermomix machen könnte... Nichts leichter als das! 

 

Ich habe mir ein reguläres Laugenbrötchen-Rezept rausgesucht, es veganisiert und auf den Thermomix umgewandelt, bei Youtube geschaut, wie man die Optik hinkriegt und dann die gewünschten kleinen Brötchen im Laugenkastanien-Look gemacht:

 

250 ml Wasser

1 Würfel Hefe

1 TL Ahornsirup oder etwas Zucker nehmen

3 min / 37° / St. 1

 

500 g Mehl Type 405

2 TL Salz

40 g Alsan (= Margarine, die so fest ist, wie Butter), in kleinen Stücken

3 min / Teigstufe

 

Den Teig zu einer Kugel formen und in eine große Schüssel drücken. Am besten nimmt man eine mit Deckel. Wenn man keinen Deckel hat, dann mit einer Klarsichtfolie abdecken. Gehen lassen, bis der Deckel ploppt oder der Teig oben an die Klarsichtfolie kommt. Das dauert so 45-60 Minuten.

 

Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und in ca. 25 gleichgroße Teile teilen. Diese Teile dann zu ovalen Brötchen formen. Oval deshalb, weil man sie später nochmal teilt.  Auf ein Backpapier legen und nochmal etwas gehen lassen.

 

Einen kleinen Topf mit ca. 1 - 1,5 Liter Wasser kochen und mit 2 EL Natron (Kaisernatron, grüne Packung) in einen Topf geben.  

Die Teiglinge dann nacheinander, je nach Topfgröße (bei mir passten 6 Stück), in die Lauge geben für ca. 45 Sekunden. Mit einem Schaumlöffel herausholen und auf einem Krepppapier abtropfen lassen. Die Teiglinge mit einer Schere oder einem Messer (Schere geht besser) in der Mitte durchschneiden. Das geht am besten, wenn sie etwas abgekühlt sind. Durch den Schnitt hat das Mini-Brötchen 1 Seite ohne Lauge und diese Seite bleibt dann hell, während die anderen Seiten des Brötchens beim Backen braun werden. Die ergibt den "Kastanien"-Look. Wer runde Kastanien haben möchte, der muss die Brötchen danach nochmal wieder etwas in Form drücken, da sie durch das Durchschneiden an der hellen Seite etwas flacher werden. 

 

Die Laugenkastanien im vorgeheizten Backofen (Ober/Unterhitze 200 Grad) ca. 20-25 Minuten backen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad.

 

Da ca. 50 Laugenkastanien herauskommen und man ggf. die große Menge nicht braucht, kann man

die Hälfte davon auch einfrieren. Einfach den Teil, den man nicht aufs Backblech bekommt in eine Dose geben oder einen Gefrierbeutel. Wenn man die TK-Laugenkastanien dann aufbacken will, einfach auf ein Backblech legen und ca. 25-30 Minuten backen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad. 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Bade-Roulade. Für ein entspanntes Schaumbad. mehr Infos...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0