Kritharaki "Wikinger-Topf". Mit Bratwurstklößchen.

Kritharaki Wikinger Topf mit Bratwurstklößchen, Erbsen und Möhren

Egal wo ich durch´s Internet surfe - mir wird immer Essen eingespielt. Irgendwo scrollte ich neulich über dieses Bild von einem Wikinger Topf mit den Nudeln, die in Reisform daherkommen: Kritharaki Nudeln. Das sah richtig lecker aus.  Es gibt diese Nudeln auch als Orzo oder Risoni - allerdings haben die meist eine andere Garzeit. Daher nehme ich für meine Kritaharaki-Nudeltöpfe immer die gleiche Sorte: Kritharaki Nudeln von Mylos (Edeka). Sie stehen entweder mit bei den Nudeln oder im Regal mit den Feinkost-Artikeln oder ausländischen Zutaten. 

 

Weil es unsere liebsten Nudeln sind und Erbsen und Möhren hier sehr gerne gegessen werden, ist mir die Idee im Kopf geblieben und ich habe daraus dann einfach mal meine Version gemacht. Absolut Kinder- und Familientauglich. Die Bratwurstklößchen habe ich zudem im Airfryer gemacht - das geht so einfach und unkompliziert - herrlich! :-) Ihr könnt sie natürlich auch in der Pfanne machen!

 

Hier kommt das Rezept für euch: 


Wenn ihr mich unterstützen wollt: das sind meine Bücher & Rezeptboxen


Für 4-6 Portionen

 

Für die Nudeln: 

 

 

1 Zwiebel in den Mixtopf geben sowie

1 Knoblauchzehe

5 Sek./Stufe 5

 

25 g Öl zugeben

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

680 g warmes Wasser zugeben sowie

1 TL Gemüsebrühepaste oder -pulver

1/2 TL Salz

1 TL ital. Kräuter (getrocknet)

300 g Möhren (schälen und würfeln)

300 g Kritharaki Nudeln von Mylos

> einmal mit dem Spatel durchrühren

17 Min./100 °C/Linkslauf/Sanftrührstufe

 

250 g TK Erbsen

> in ein Sieb geben

> mit warmem Wasser übergießen

> in den Mixtopf geben

 

100 g Frischkäse, Crème fraîche oder Creme Vega zugeben

> mit dem Spatel einmal umrühren

 

Alles jetzt 5 Minuten ziehen lassen. Die Nudeln garen dann noch etwas nach. 

Man kann sie auch noch länger kochen, allerdings brennt es dann unten gerne an. Daher lasse ich sie dann einfach ziehen. Das klappt bei mir immer. 

 

Für die Bratwurstklößchen

 

Veggie:

1-2 Packungen Rostbratwürstchen (von Rügenwalder à 180 g)

> jedes Würstchen in ca. 3-4 Stücke teilen

> jedes Stück zwischen den Handflächen zu Bällchen rollen

 

Regulär:

200-400 g rohe grobe Bratwurst

> das Brät herausdrücken 

> aus dem Brät feste Bällchen formen

 

 

In der Pfanne:

 

Die Bratwurstklößchen in Öl rundherum braten.

 

Im Airfryer:

Die Bällchen oder Klöße in eine Schüssel geben.

 

Etwas Öl in die Schüssel geben und die Schüssel vorsichtig hin und herbewegen, bis alle Klöße etwas abbekommen haben.

 

10-15 Min. bei 200 °C 

ggf. zwischendurch einmal schütteln. 

 

Ich habe die Veggie-Bällchen 15 Min. drin gehabt - Reguläre können schon nach 10 Minuten fertig sein. Einfach mal selber schauen - kommt auch auf die Größe drauf an. 

 

 

 

Servieren:

 

Die Nudeln mit den Bratwurstklößchen mischen, mit Petersilie bestreuen und servieren. 

 

 

 

 

Generell gilt:

alle Gerichte immer nach persönlichem Geschmack abschmecken mit den angegebenen Gewürzen. 

 

Rezept speichern:

In der App oben auf das Herz klicken

 

Rezept drucken:

Siehe Button "Rezept drucken" im Menü in der App oder "Seite drucken" in der Fußzeile vom Blog (Seitenauswahl und gewünschte Skalierung beachten!)

 

Sonstiges:

Rezepte ggf. anpassen und die Füllhöhe beachten, wenn im TM31 gekocht wird.

 

Rezepte enthalten teilweise **Partnerlinks. 

Bei den von mir geteilten Links handelt es sich teilweise um Affiliate Links. Das bedeutet, ich bekomme eine kleine Vergütung, wenn Du hierüber etwas bestellen solltest.

Dadurch entstehen Dir keine Mehrkosten - ich finanziere aber damit zum Beispiel einen Teil meiner Kosten, sonst kann ich euch diesen für euch kostenlosen Rezeptservice nicht bieten.  Solltest du über einen meiner Links Zutaten bestellen sage ich: Vielen Dank für Deine Unterstützung!!

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Kritharaki Nudeltopf, Wikinger Topf mit Kritharaki Nudeln, Erbsen, Möhren und Bratwurstklößchen, vegetarisch und vegan machbar, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Nadja (Dienstag, 02 April 2024 11:22)

    Hallo liebe Amelie,
    das liest sich wirklich lecker , und wird heute direkt auf den Tisch kommen.
    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart! Und hoffe, dass ihr ein schönes Osterfest hattet.
    Liebe Grüße Nadja

  • #2

    Tina (Dienstag, 02 April 2024 12:17)

    Genau das richtige für heute �
    Kinder Ferien Essen

    Bin gespannt wie es klappt und schmeckt.

  • #3

    Lisa (Dienstag, 02 April 2024 20:07)

    Das war ziemlich lecker �

  • #4

    Doris (Dienstag, 02 April 2024 20:34)

    Heute ausprobiert - darf ich wieder machen…das sagt doch alles! Danke für das schöne Rezept.

  • #5

    Sabrina (Mittwoch, 03 April 2024 15:27)

    Habe es heute ausprobiert - wirklich sehr lecker! Musste allerdings eine Hälfte mit Bratwurst und die andere Hälfte mit klein geschnittenen Nürnberger Würstchen machen aber auch das hat gut geschmeckt! Gibt es bald wieder!
    Danke für das tolle Rezept.

  • #6

    Monika (Mittwoch, 03 April 2024 23:39)

    Liebe Amelie,
    Sehr lecker - danke für das Rezept und die Idee , die Hackbällchen im Airfryer zu garen - das ist genial �
    Liebe Grüße

  • #7

    Melli (Donnerstag, 04 April 2024 18:01)

    Insgesamt hat uns das Gericht gut geschmeckt. Aber leider sind bei mir die Möhrenwürfel nicht gar geworden, da sie durch die SamftrührStufe oben Auflagen. Und nicht vermischt wurden. Das habe ich allerdings erst am Ende der Garzeit bemerkt. Vielleicht hätte ich sie als erstes in den Mixtopf geben müssen.

  • #8

    Dorina (Freitag, 05 April 2024 00:07)

    Das war sehr lecker und gibt’s nun öfter.

  • #9

    Anke (Freitag, 05 April 2024 15:29)

    Hallo liebe Amelie,danke für das Rezept es war sehr lecker.

  • #10

    charly13@online.de (Samstag, 06 April 2024 10:02)

    Liebe Amelie,
    sehr lecker. Genau mein Geschmack.
    VG

  • #11

    Amelie (Samstag, 06 April 2024 15:52)

    Das freut mich sehr!!! :-) Lieben Dank für euer Feedback!

  • #12

    Anita (Freitag, 19 April 2024 09:05)

    Das sieht so lecker aus und bis vor 5Minuten wusste ich nicht was ich heute kochen will � aber jetzt, ich freu mich drauf �