Helles Sauerteigbrot ohne Hefe. Im Topf gebacken.

Helles Sauerteigbrot ohne Hefe mit Roggensauerteig und Weizenmehl Type 405, Thermomix

 

Hier kommt das Brot, das ich euch bereits angekündigt habe. Ich habe es ohne Hefe mit Roggensauerteig und Mehl Type 405 gebacken. Dadurch wird es ein helles Sauerteigbrot. Da der Teig relativ weich ist und das Brot beim Backen platt wie eine Flunder werden würde, habe ich es in einem Topf gebacken. Nehmt keinen zu großen Topf, sonst wird es auch wieder zu flach. Mein Topf hat einen Durchmesser von 23 cm - größer sollte er nicht sein.


Werbung
Werbung


1 ) 400 g Sauerteig herstellen:

 

200 g Wasser

4 Min./37 °C/Stufe 1

 

30 g Anstellgut (z.B. aus diesem Rezept) zugeben sowie

200 g Roggenmehl Type 1150

5 Min./Teigstufe

 

> die klebrige Masse in eine Schüssel mit Deckel füllen

> 16 Stunden ruhen lassen

 

nach der Ruhezeit: 30 g Sauerteig abnehmen und in einer gemehlten Schüssel mit Deckel zurück in den Kühlschrank stellen = neues Anstellgut!

 

2) Teig für Brot:

 

250 g Wasser

2 Min/37 °C/Stufe 1

 

500 g Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl Type 630 zugeben

2 TL Salz

5 g Öl

400 g Sauerteig aus Schritt 1

5 Min/Teigstufe

 

> den klebrigen Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und mind. 2 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen (Schüssel mit Handtuch oder Tupperschüssel mit Deckel, aber den nur auflegen) - wer frischen Sauerteigansatz selber gemacht hat, lässt den Teig so lange ruhen, bis er ca. doppelt aufgegangen ist. Frischer Sauerteig braucht am Anfang länger, um gut aufzugehen. Ich habe den Brotteig abends gemacht und morgens dann weiterverarbeitet.

 

3) Backen:

 

Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und mit der Teigkarte etwas Roggen- und Weizen/Dinkelmehl untermischen, sodass er nicht mehr so weich und klebrig ist, dass er direkt "zerfließt" sondern etwas besser formbar wird. Aber auch nicht zu fest, sonst geht das Brot nicht gut auf und bleiben innen feucht.

 

Den Teig dann ein paar mal falten und anschließend einen runden Brotlaib formen. Den Teig in einen mit Backtrenncreme gefetteten z.B. gusseisernen Topf (max 23 cm Durchmesser) geben, mit Mehl bestreuen, den Deckel auflegen und nochmal ca. 1 Stunde gehen lassen. 

 

Den geschlossenen Topf mittig in den auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen geben und für ca. 45 Min. backen, aus dem Topf nehmen und nochmal ca. 5 Min. auf einem Rost backen, damit es eine schön knusprige Kruste wird. 

 

 

 

Tipp:

ihr könnt das Rezept auch verdoppeln und im ersten Schritt 800 g Sauerteig zubereiten. Aus dem angesetzten Sauerteig backt ihr dann nacheinander:

 

> 2 Brote diesem Rezept oder

> 1 Brot nach diesem Rezept + 1 x Sauerteigbrötchen (nach diesem Rezept)  oder

> 1 Brot nach diesem Rezept + 1 x eine Lissy oder einen Franz 

 

dann hättet ihr euch die langen Gehzeiten beim Sauerteig einmal gespart.

 

Wenn ihr Fragen habt, dann meldet euch bitte - ich hoffe, ich habe nichts zu kompliziert aufgeschrieben - ich erkläre es aber gerne auch nochmal, falls etwas nicht verständlich ist!


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand (mobile Ansicht hier klicken)

helles Sauerteigbrot ohne Hefe backen, mit Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl Tyoe 630 und Roggensauerteig, vegan, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Anja (Mittwoch, 25 März 2020 09:38)

    Wird das Brot auch bei 240 Grad gebacken?

  • #2

    Amelie (Mittwoch, 25 März 2020 09:55)

    Hallo Anja,

    ja, bei 240 Grad im Topf mit Deckel.

    LG Amelie

  • #3

    Birte (Donnerstag, 26 März 2020 20:36)

    Hallo Amelie , ist es schlimm,wenn ich die Hefe (wollte auf Nummer sicher gehen da es mein 1. Sauerteig sein wird) schon bei Schritt 1 dazu gegeben habe?
    Und kann man die Starterkultur mit Roggenmehl (beispielsweise) züchten, aber ein Weizenmischbrot backen oder sollte man die Getreideart beibehalten?
    Vielen Dank und liebe Grüße.

  • #4

    Amelie (Freitag, 27 März 2020 09:11)

    Hallo Birte,

    ich denke, das ist nicht so tragisch!

    Da du von deinem Roggen-Sauerteig ja immer einen Teil abnimmst und damit weitermachst, muss der Roggen-Sauerteig schon mit dem Mehl gemacht werden, aus dem der Ansatz ist. Aber dann kannst du für den Brotteig zu dem fertigen Roggen-Sauerteig ja alles mögliche an Mehl geben. Hier gebe ich ja Weizenmehl Type 405 dazu - das ist hier also ein Weizenmischbrot.

    Ich züchte gerade meinen Ansatz um von Roggenmehl-Ansatz auf Weizenmehl-Ansatz und Dinkelmehl-Ansatz (das kannst du ja auch mit einem Teil deines Ansatzes machen) - heute werde ich den ersten Weizen-Sauerteig und Dinkel-Sauerteig damit machen, morgen das Brot backen und euch Anfang der Woche dann dazu nochmal eine Anleitung schreiben.

    Liebe Grüße Amelie

  • #5

    Birte (Freitag, 27 März 2020 20:19)

    Super.
    Mein Brot ist klasse geworden. Habe es in einer Kastenform abgebacken bei 200-240 Grad und einer Schale Wasser :) morgen geht's weiter. Bin begeistert:)

  • #6

    Amelie (Samstag, 28 März 2020 08:27)

    Hallo Birte!

    Fantastisch, das freut mich!! :-)

    LG Amelie

  • #7

    Madlen (Samstag, 28 März 2020 23:56)

    Erst einmal danke für deine tollen Rezepte. Ich habe schon so viel ausprobiert. Nur bei Brot und Brötchen bevorzuge ich Vollkornmehl. Weils gesünder ist. Wie muss ich das Rezept für Vollkorn abändern oder geht das nicht?

    Lg Madlen

  • #8

    Amelie (Sonntag, 29 März 2020 13:17)

    Hallo Madlen,

    da würde ich dich gerne auf dieses Rezept hinweisen:

    https://www.mix-dich-gluecklich.de/reines-vollkornbrot/

    Das helle Sauerteigbrot abzuwandeln wird nicht 1:1 gehen, weil Vollkornmehl ganz andere Flüssigkeitsmengen braucht - es wird am Ende auch kompakter sein. Du kannst die Mengen als Richtlinien nehmen, wirst aber sicherlich noch Wasser zugeben müssen, damit es ein geschmeidiger Teig wird. Und Hefe würde dann sicherlich auch gut sein, damit das Brot am Ende nicht zu fest ist.

    LG Amelie

  • #9

    Kroni (Montag, 06 April 2020 21:42)

    Dieses Brot ist super!! ist unser absolutes Lieblingsbrot!!Und wirklich nicht schwer zu machen. Vielen Dank für das tolle Rezept!!

  • #10

    Kroni (Sonntag, 19 April 2020 18:48)

    Das ist unser absolutes Lieblingsbrot. Hab mich sehr über dieses sauerteigbrot gefreut.
    vielen Dank !!

  • #11

    Hubert moser (Donnerstag, 07 Mai 2020 21:26)

    Bin ueberrascht wie gelungen mir das brot schmekt

  • #12

    Nicole (Mittwoch, 27 Mai 2020 17:31)

    Dank deiner Hilfe habe ich mit meinem eigenen Anstellgut dieses Brot backen können. Mein Teig war schrecklich klebrig und war eine Herausforderung. Geschmacklich nicht schlecht. VielenDank für das Rezept