Gefüllte Paprikaschoten. Mit Reis und Kidneybohnen-Hack.

Gefüllte Paprikaschoten mit Reis und Hackfleisch in der vegetarischen bzw. veganen Version, Thermomix

 

Neulich fragte mich eine Leserin, ob man meinen selbst gemachten Hackfleisch-Ersatz aus Kidneybohnen auch für gefüllte Paprika verwenden könnte. Die Frage fand ich ganz spannend, das musste ich doch direkt mal ausprobieren. Ich habe mich für die klassische Version mit Reis und Hackfleisch entschieden und dies als vegetarische bzw. vegane Version getestet und kann nun mit 100% iger Sicherheit sagen: ja, das geht! Und zwar so:

 

Für den Veggie-Hackersatz:

 

2 Zwiebeln in Stücken

2 Knoblauchzehe

5 Sek / St. 5

 

2 Dose Kidneybohnen à ca. 400 g, abgetropft

160 g zarte Haferflocken

2 EL Sojasoße

etwas Salz und Pfeffer

15 Sek / St. 4

 

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Masse reingeben. Gut anbraten und mit dem Pfannenwender immer wenden und klein machen, bis es alles angebraten ist und krümelig wie Hackfleisch aussieht. Je nach Größe und Dicke der Pfanne und Temperatur dauert es mehr oder weniger lang. Ich nutze bei dieser Menge 2 Pfannen, dann geht es schneller. 

 

Für den Reis:

200 g Reis im Verhältnis 1:2 in Salzwasser gar kochen, ausdampfen lassen.

 

Außerdem:

 

6 große Paprikaschoten > den Deckel abschneiden, die Kerne entfernen, Unterteile beiseitestellen, den Stiel der Deckel abschneiden.

 

Paprika-Tomaten-Würzpaste für den Reis:

 

Die Paprikareste vom Deckel ohne Stiel in den Mixtopf geben sowie

1 Zwiebel

5 Sek./Stufe 5

 

20 g Öl zugeben

4 Min./Varoma/Stufe 1

 

50 g Tomatenmark zugeben sowie

1/2 TL Gemüsebrühepulver oder -paste

1 TL ital. Kräuter

5 Sek./Stufe 5

 

Diese Paprika-Tomaten-Paste nun mit dem Reis vermischen. 

Danach den Reis mit dem Kidneybohnen-Hackersatz mischen.

 

Paprikaschoten füllen:

 

Die Hack-Reis-Mischung jetzt in die Paprikaschoten füllen, mit dem dem Löffel gut reindrücken, den Rest locker oben drauf geben. In eine kleinere Auflaufform geben, sodass die Paprikaschoten gut stehen.

 

Tomatensoße: 

 

Ca. 300 g passierte Tomaten mit

 

1/2 TL Salz

etwas Pfeffer

1/2 TL ital. Kräutern

abschmecken

>> in die Auflaufform gießen.

 

Backen:

 

Die Paprikaschoten bei 200 °C Ober-/Unterhitze für ca. 45 Min. auf der unteren Schiene backen, dabei mit Backpapier abdecken.

 

Die Paprikaschoten mit Kräutern bestreuen und mit der Tomatensoße servieren.

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand: (mobile Ansicht hier klicken)

Gefüllte Paprikaschoten mit Reis und selbst gemachtem Hackersatz aus Kidneybohnen, Klassiker vegetarisch bzw. vegan, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Ariane (Sonntag, 09 Februar 2020 10:33)

    Das hört sich sehr lecker an :-))
    Ich frage mich , ob man sich das Anbraten der Kidneymasse nicht sparen kann ? Einfach gekochten Reis und Parika- Tomaten-Würzpaste dazu und dann in die Schoten füllen .
    So habe ich das mit Mettfüllung immer gemacht.
    Hast du das vielleicht ausprobiert ?

  • #2

    Amelie (Sonntag, 09 Februar 2020 10:42)

    Hallo Ariane,

    das ist dann zu matschig.

    LG Amelie

  • #3

    Gabriele St. (Montag, 10 Februar 2020 13:45)

    Was kann ich anstelle der Haferflocken nehmen ? Meine Familie darf kein Gluten essen, aber ich würde gerne mal die gefüllten Paprika nachkochen.

    LG Gabriele

  • #4

    Amelie (Montag, 10 Februar 2020 13:48)

    Hallo Gabriele,

    es gibt glutenfreie Haferflocken, die würde ich nehmen. Eine Alternative kenne ich sonst nicht dafür, tut mir leid!

    LG Amelie