Fantastische Einhorn-Torte. Einfach umzusetzen!

Einhorn Torte aus 1 Springform gemacht mit Tortencreme und ein bißchen Zuckerdekor, vegan möglich, Thermomix

 

Mit dieser Torte kann man Kinder verzaubern - besonders die Mädchen! Meine Jungs fanden diese Torte zwar auch cool, aber zu ihrem Geburtstag würden sie sich jetzt nicht unbedingt ein Einhorn wünschen. Da kommen dann glücklicherweise meine Nichten ins Spiel - da darf ich mich immer so richtig nach Herzenslust ausleben, was diesen Mädchenkrams betrifft. ;-)

 

Nicht nur an Geburtstagen der Knaller auf dem Kuchenbuffet, auch zur Einschulung, zu Ostern, zu Fasching oder wann auch immer man Einhorn-Fans glücklich machen möchte!

 

Hier kommt das Rezept:

 

Für den regulären Biskuit-Boden (vegan siehe Ende des Rezepts)

4 Eier

120 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker oder 1 TL Vanillepaste (Download)

6 Min./60 °C/Stufe 4 mit Schmetterling

6 Min/Stufe 4 mit Schmetterling

 

120 g Mehl mit einem Esslöffel drüber streuen

1 Prise Salz

4 Sek./Stufe 3 mit Schmetterling

 

Danach Schmetterling entfernen und ggf. vorsichtig mit dem Spatel durchrühren, falls das Mehl nicht richtig vermischt ist. Am besten aber vermeiden, sonst wird der Biskuit nicht fluffig.

 

Den Teig eine mit Backpapier bespannte 28er Springform füllen und 20-25 Minuten bei 180 °C (Umluft: 160 °C) backen.

 

Abkühlen lassen, Backpapier entfernen und den Boden auf ein Backblech setzen. Aus dem Kuchen eine Art Dreieck schneiden, dabei eine Seite leicht runden, um so den Kopf des Einhorns anzudeuten. Aus dem Dreieck ein längliches Dreieck für das Horn schneiden und ein kleines Dreieck für das Ohr. Horn und Ohr an den Kopf setzen. 

 

Für die Tortencreme:

600 g eiskalte Schlagsahne oder Schlagcreme

3 Päckchen Vanilledessertsoßenpulver à 24 g von Ruf oder 75 g Fix für Tortencreme nach diesem Rezept (bitte nicht mit anderem Pulver austauschen, warum könnt ihr hier nachlesen)

10-20 Sek /Stufe 10 cremig schlagen

 

Die Hälfte der Creme auf dem Tortenboden verteilen und mit Spatel und Löffel gleichmäßig auch an den Seiten verteilen.

 

2 EL der Creme in eine Spritztülle geben und vom Ohr über die Nase bis zum Hals zur Mähne Konturen andeuten, das Nasenloch (Nüstern) aufspritzen.

 

Das Horn und das Ohr mit Zuckerdekor, z.B. Sternen, belegen.

 

Die restliche Creme in 4 Schüsseln aufteilen und jeweils mit etwas Lebensmittelfarbe (rosa, gelb, grün, blau) vermischen. In jeweils einen Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel geben und die Ecke abschneiden. Die Mähne aufspritzen, dabei immer wieder zwischen den Farben wechseln.

 

Gummihandschuhe anziehen und ein Stück Marzipan-Rohmasse mit schwarzer Lebensmittelfarbe verkneten. Wenn alles verknetet ist, die Handschuhe ausziehen und kleine Stränge zwischen den Händen rollen für das Auge. Das Auge auf die Torte setzen.

 

Die Mähne mit etwas Zuckerdekor dekorieren.

 

 

Die Torte bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.

 

Tortenboden vegan:

 

220 g Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl Type 405

170 g Rohrzucker

50 g Öl

1 Packung Vanillezucker oder 1 TL Vanillepaste nach diesem Rezept

1 Packung Backpulver

250 g Mineralwasser

10 Sek / St. 4

 

In eine mit Backpapier bespannte und gefettete 28er Springform geben.

 

40-45 Min. bei 200 °C (180 °C Umluft) backen. Dann wie oben beschrieben weitermachen.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Einhorn Torte oder Kuchen, auch für Anfänger geeignet, für eine 28er Springform, mit schneller Tortencreme aus der auch die Mähne gemacht ist, das Auge ist aus Marzipan, vegan möglich, Thermomix, für Einhorn Fans, zum Geburtstag, Einschulung, Party etc.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Whereismap.net (Freitag, 01 März 2019 08:59)

    Ich will es machen Es sieht wirklich toll aus. Vielen Dank.

  • #2

    Franzi (Freitag, 01 März 2019 21:10)

    Hallo liebe Amelie :)
    Lässt sich der Biskuit gut schneiden, sodass ich ihn noch mit irgendwas füllen könnte (Marmelade, Obst etc) oder bröckelt das eher weg?
    Bin schockverliebt in die Torte ♡ und muss sie wohl zum nächsten Geburtstag unbedingt backen.
    So easy und so goldig.
    Danke für Deine Mühe, die Du hier tagtäglich in den Blog steckst. Hab schon einiges nachgebacken und kam immer gut an. :)

  • #3

    Amelie (Freitag, 01 März 2019 21:13)

    Hallo Franzi,

    den regulären Biskuit kannst du nochmal teilen, bei dem veganen könnte es brökelig werden.

    Es freut mich, dass du schon einiges nachgemacht hast!! :-)

    Viel Spaß beim Backen des Einhorns! :-9

    Liebe Grüße Amelie

  • #4

    Nina (Samstag, 30 März 2019 05:51)

    Guten Morgen! Ich backe gerade den "normalen" Biskuit. Soll er wirklich 2x 6minuten bei 60grad? Außerdem fehlt die Angabe von Backpulver? Bei der veganen Version ist ein ganzes Päckchen drin...
    Viele liebe Grüße Nina

  • #5

    Amelie (Samstag, 30 März 2019 12:14)

    Hallo Nina,

    in den regulären Biskuit kommt kein Backpulver. Der wird erst mit Temperatur dann ohne Temperatur ganz luftig aufgeschlagen.

    LG Amelie

  • #6

    Nina (Sonntag, 31 März 2019 16:38)

    Super, danke schön!!
    VG Nina