Häufige Fragen und Antworten

Mixtopf korrekte Reinigung

Es gibt Fragen, die tauchen immer und immer wieder auf. Kann man Putzmittel-Rezepte im gleichen Mixtopf machen? Wie reinige ich den Mixtopf hinterher? Was sind die richtigen ätherischen Öle? Wo kaufe ich Zutaten ein? Etc. Ich werde hier jetzt anfangen, diese Fragen zu sammeln und zu beantworten. 

Warum schreibst du die Rezepte so?

1) Wenn oben die Zutatenliste steht und der Text nur die Schritte beinhaltet, müsst ihr immer nach oben scrollen, wenn ihr vom Handy aus die Rezepte lest - und das machen 85 % von euch. Es ist also nur zu EURER Bequemlichkeit.

 

2) Wenn ihr Einkaufslisten schreibt, dann müsst ihr nur kurz das Rezept überfliegen. ALLE Zutaten stehen immer am Anfang, d.h. man muss keine langen Texte lesen, sondern immer nur die ersten Zeilen und kann das dann schnell runterschreiben. 

 

3) Und dann auch noch ein ganz wichtiger Grund:

Jedes Mal, wenn ich lange Anleitungen schreibe, habe ich danach ganz viele Fragen gehabt, die ich in meiner Anleitung bereits beantwortet habe. Viele von euch lesen lange Texte nicht (!!), sondern schreiben mal eben schnell einen Kommentar. Es kostet mich meine private Zeit, diese Fragen zu beantworten, die ich immer beantworte, denn alles andere finde ich unhöflich. Also halte ich meine Rezepte so kurz und knapp wie möglich, damit IHR die Übersicht behaltet!

 

Warum gibt es keine Einkaufslisten oder Kcal-Angaben?

Ich gebe für alle Rezepte verschiedene Varianten an (mit Fleisch, vegetarisch oder vegan) - ich weiß nicht, wie ihr euch ernährt und welche der Version ihr kocht. Daher kann ich daraus keine Kcal-Angaben machen und auch keine Einkaufsliste erstellen. Wer Kcal berechnen will, der kann einen Online-Rechner benutzen und die Variante eintippen, die er nachkochen möchte. 

 

Für wie viele Portionen sind die Food-Rezepte?

So lange nichts anderes erwähnt ist, sind die Hauptgerichte alle für ca. 4 Portionen. Suppen und Aufläufe ggf. für bis zu 6 Portionen.

 

Braucht man für Non-Food-Rezepte einen zweiten Mixtopf?

 

Nein. Man braucht keinen zweiten Mixtopf. Der Mixtopf ist aus Edelstahl und kann keine Gerüche abgeben. Ganz wichtig ist die korrekte Reinigung.

Schmeckt er denn nicht nach Seife? Nein, er schmeckt ja auch nicht nach Spüli. 

Bleibt der Geruch von ätherischen Öle? Nein, Zwiebelgeruch bleibt ja auch nicht im Mixtopf.

 

Wie reinige ich den Mixtopf am besten?

 

Bei Non-Food-Sachen: NICHT IN DIE SPÜLMASCHINE STELLEN!

Grundsätzlich gilt, dass man den Mixtopf immer über dem Schmelzpunkt der Zutaten reinigt. Wenn man unter dem Schmelzpunkt bleibt, dann schmiert man einfach alles hin und her, es hängt in der Bürste oder im Lappen und kann da ja gar nicht wieder weg, weil es sich erst bei hoher Temperatur auflöst. Da hilft auch kein Fettlöser wie Spüli, wenn das Wasser nicht heiß genug ist. (Als Gedankenstütze: Wachsreste von Kerzen löst man auch mit heißem Wasser, Wachsflecken in Textilien erhitzt man mit dem Bügeleisen, das Löschpapier saugt es auf.) 

 

Zur Reinigung immer KOCHENDES WASSER aus dem Wasserkocher verwenden.

 

Bei Bienenwachs: Den Mixtopf erstmal NICHT auseinander bauen. Das kochende Wasser gießt man immer schön an den Innenrändern des Mixtopfes lang. Dann sieht man auch schon, dass sich z.B. das Wachs von alleine löst. So bekommt man auch die Ausguss-Spur am oberen Mixtopf-Rand wunderbar weg. Den ersten Schwung NICHT in den Ausguss gießen, sondern nach draußen. Sonst kommt das überschüssige Wachs in den Ausguss in wird dann da fest und verstopft. Auf diese Art und Weise spült man 2-3 mal den Mixtopf. Anschließend nochmal mit kochendem Wasser füllen, Spüli dazugeben und dann erst mit der Spülbürste reinigen, jetzt kann man ihn auch auseinander bauen und nochmal reinigen, wenn man mag. Der Mixtopf ist jetzt sauber und kann wieder für Essen verwendet werden.

 

Bei Japanwachs/Beerenwachs: Den Mixtopf erstmal NICHT auseinander bauen. Den Mixtopf mit kochendem Wasser füllen und ausgießen. (Da mit Beerenwachs keine dicken Wachsreste im Mixtopf hängen, kann es direkt in den Ausguss.) Dann nochmal mit kochendem Wasser und Spüli sowie einer Spülbürste reinigen. Jetzt kann man ihn auch auseinander bauen und nochmal reinigen, wenn man mag. Der Mixtopf ist jetzt sauber und kann wieder für Essen verwendet werden.

 

Bei allen Zutaten ohne Wachsanteil: kochendes Wasser und Spüli in den Mixtopf geben und mit der Spülbürste ordentlich reinigen. Den Vorgang 2 Mal wiederholen.

 

Bei Seife: Verwendet man Seifenstücke zu Kosmetik oder Putzmitteln, dann bleiben manchmal Seifenreste unter dem Messer hängen. Den Mixtopf ganz zum Schluss auseinander bauen und das Messer einmal manuell mit der Bürste reinigen.

 

Wenn das Waschbecken vom Reinigen leichte Wachs- oder Schmierspuren hat, einfach mit kochendem Wasser spülen, dann verschwindet es von alleine.

 

Warum verwende ich lieber Japanwachs als Bienenwachs?

Weil Japanwachs viel ergiebiger ist als Bienenwachs. Beim Ausgießen kühlt das Bienenwachs bereits ab und es bleibt 1/3 am Mixtopfrand hängen. Japanwachs lässt sich vollständig ausgießen und man hat am Ende genau die angegebene Menge in seinen Tiegeln. Die Reinigung ist dadurch auch wesentlich einfacher als mit Bienenwachs, da kaum Rückstände im Mixtopf sind.

 

Welche ätherischen Öle kann man verwenden?

Alle ätherischen Öle, die mit "100% naturrein" gekennzeichnet sind. Alle anderen sind nur für den Duft und nicht für den Zweck (schleimlösend, beruhigend, desinfizierend...) gemacht. Manche Öle können Allergien auslösen - wer zu Allergien neigt, sollte dies vorher einmal vorsichtig testen (z.B. 1 Tropfen in etwas Wasser geben und auf eine Hautstelle tupfen).

 

Warnzeichen auf den Flaschen von ätherischen Ölen - sind sie zu gefährlich?

Die Warnhinweise stehen grundsätzlich auf allen ätherischen Ölen, da der Hersteller dazu gesetzlich verpflichtet ist. Diese Warnhinweise gelten, wenn die ätherischen Öle pur und in sehr hoher Dosis verwendet werden sollten und nicht verdünnt werden. In meinen Rezepten werden nur wenige Tropfen ätherische Öle verwendet. Dadurch sind die Öle sehr verdünnt bei der Anwendung und ungefährlich

 

 

 

Wie kann ich Kosmetik konservieren?

Vitamin E 

verhindert ranzig werden von Ölen

Dosierung: 2 ml auf 100 ml Öl

 

Biokons:

20 Tropfen auf 100 ml konserviert ca. 8 Monate

10 Tropfen auf 100 ml konserviert ca. 4 Monate

 

Teebaumöl:

10 Tropfen auf 200 ml kann eine konservierende Wirkung haben

 

Wenn das Pflegeprodukt komisch riecht, die Farbe verändert oder schimmelt unbedingt entsorgen. Wenn man nach einiger Zeit mit Hautirritationen reagiert, obwohl man das Produkt vorher gut vertragen hat, kann dies ein Zeichen sein, dass es schlecht geworden ist. Bitte entsorgen.

 

Eine korrekte Hygiene bei der Herstellung von Pflegeprodukten muss gewährleistet sein. Nur sauberes, steriles Rührwerkzeug verwenden. Mixtopf, Löffel, Spatel etc. vorher einmal mit kochendem Wasser spülen. Die Gefäße ebenfalls sterilisieren mit kochendem Wasser. Sollte man Gefäße verwenden, die nicht heiß ausgespült werden können, kann man sie im Varoma mit Wasserdampf sterilisieren. Cremes die noch warm sind offen abkühlen lassen, um Schwitzwasser am Deckel zu vermeiden. Wenn Cremes im Kühlschrank gelagert werden, halten sie in der Regel doppelt so lange.

 

Wo kann man die Zutaten für Kosmetik etc. kaufen?

Hier habe ich eine Liste mit sämtlichen von mir verwendeten Zutaten mit jeweiligen Links zum Produkt aufgeführt: (hier klicken)

 

Kann man Lamecreme durch einen anderen Emulgator ersetzen?

Nein. Lamecreme ist ein ganz einfacher Emulgator, der in beide Richtungen funktioniert, also als Emulgator in einer Wasser-in-Öl-Emulsion und Öl-in-Wasser-Emulsion. Daher verzeiht er einem jeden Messfehler und man kann ihn für sämtliche Cremes verwenden, egal wie hoch der Wasser- oder Ölanteil ist. Des weiteren sorgt Lamecreme für dieses sehr angenehme Gefühl auf der Haut, daher ist Lamecreme in meinen Rezepten nicht zu ersetzen. 

 

Färbt Lebensmittelfarbe in Dusch- oder Badesachen ab?

Nein. Man verwendet ja nur minimal Farbe in einer hohen Menge an Masse, die ja beim Verarbeiten auch nicht an den Händen abfärbt. Außerdem bekommt man aus der Gesamtmenge immer mehrere Teile raus. Beispiel: Duschroulade. Man bekommt aus der ganzen Masse 8 Rouladen raus, 1 Roulade hält ca. 3 Duschvorgänge. Der Anteil an Lebensmittelfarbe pro Duschvorgang ist so gering, dass die Farbe die Haut nicht einfärben kann.  

 

Warum kann ich das Dessert-Soßen-Pulver von RUF nicht mit einem anderen Soßenpulver oder Puddingpulver austauschen?

Das Pulver von Ruf enthält Zutaten, die die Sahne im kalten Zustand andicken und cremig werden lassen. Erst dadurch entsteht die Tortencreme. Andere Pulver enthalten andere Zusammensetzungen und haben ggf. mehr Inhalt pro Tüte, daher wird die Creme dann nicht so, wie sie sein soll. Reguläres Puddingpulver funktioniert nicht, da Stärke nicht im kalten Zustand andickt. Das einzige, mit dem man es 1:1 austauschen kann, ist mein selbst gemachtes Fixpulver für Tortencreme