Brotbackmischung. Auf Vorrat oder als Geschenk.

Brotbackmischung auf Vorrat oder als Geschenk, Dinkelbrot mit Roggen, Sonnenblumenkernen und Haferflocken

Auf Wunsch des Mannes habe ich am Wochenende mal Brotbackmischungen für ein Dinkelbrot mit Roggen auf Vorrat gemacht. Er ist immer derjenige, der unseren Holzofen in der Küche ordentlich anheizt und damit immer gute Backtemperaturen erreicht. Da er sich in meinem gut sortierten Durcheinander in der Speisekammer aber nicht so gut auskennt und er trotzdem mal spontan Brot backen möchte (ohne, dass ich ihm erst Rezept und dann Zutaten raussuche), habe ich jetzt Backmischungen gemacht. Die muss er einfach nur mit Wasser und einem Schuss Essig anrühren, in die Kastenform füllen und in den heißen Ofen schieben.

 

Während ich die Backmischungen gemacht habe, dachte ich, dass dies auch eine tolle Geschenkidee für alle ist, die z. B. keinen Thermomix besitzen. Wenn man irgendwo eingeladen ist - statt Blumen. Oder in einem Geschenkekorb mit selbst gemachten Dingen. Einfach eine kleine Beschreibung dazu, nett verpackt in einem Weckglas - und da man bei diesem Brot nichts falsch machen kann - ist es auch für absolute Backanfänger geeignet.

 

Hier kommt das Rezept:

 

Für 1 Brot:

 

150 g Roggenkörner**

1 Min./Stufe 10

 

**(wer keinen Thermomix hat, nimmt 150 g Roggen-Vollkornmehl)

 

2 Pck Trockenhefe

2 TL Salz

60 g Haferflocken

100 g Sonnenblumenkerne

450 g Dinkelmehl Type 630

20 Sek/Linkslauf/Stufe 4

 

In geeignete Behälter füllen (z.B. große Tupperdosen oder Weckglas o.ä. / Das Weckglas auf dem Bild hat 1,5 Liter Fassungsvermögen, die Kunststoffdose 1,8 Liter)

 

Anwendung:

Mit 550 ml warmem Wasser und 25 g Balsamico zu einem Teig vermischen.

In eine gefettete 30er Kastenform geben, glatt streichen, ggf. in der Mitte einschneiden.

Ohne Gehzeit direkt in den Ofen geben.

30 Min bei 220 °C Ober-/Unterhitze backen, dann weitere 

20-30 Min bei 200 °C backen.

 

Aus der Form stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

Top Rezept: Orangen-Reiniger selbst gemacht

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Brotbackmischung auf Vorrat oder als Geschenk selbst gemacht, aus Roggen und Dinkel, man muss nur warmes Wasser und einen Schuss Essig zufügen, in eine Kastenform füllen und schiebt das Brot in den heißen Ofen

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Manuela (Mittwoch, 03 April 2019 20:00)

    Super Idee Amelie,

    schöne Osterüberraschung für meine Nachbarin.

    LG
    Manuela

  • #2

    Silke (Mittwoch, 03 April 2019 20:45)

    Ich finde die Idee super! Vielen Dank dafür! :-) LG Silke

  • #3

    Sofia (Donnerstag, 04 April 2019 07:57)

    Huhu!

    Sind das die 1590 ml Weckgläser? Ich finde irgendwie sonst keine.

    Liebe Grüße

  • #4

    Amelie (Donnerstag, 04 April 2019 08:41)

    Hallo Sofia,

    die kannst du nehmen. Ich hab einen ganzen Schwung Gläser von meiner Oma übernommen. Das sind ganz alte, die mit 1,5 Litern gekennzeichnet sind. Lieber 90 ml Luft nach oben (was wahrscheinlich gar nicht auffällt) als zu klein. ;-)

    LG Amelie

  • #5

    Mirjam (Donnerstag, 11 April 2019 21:49)

    Hallo. Wieviele Backmischungen könnte man denn auf einmal herstellen? Oder immer nur eine? Danke. LG

  • #6

    Amelie (Donnerstag, 11 April 2019 22:57)

    Am besten immer nur eine, dann kannst du sicher sein, dass zb überall der richtige Anteil Hefe enthalten ist.

  • #7

    Angela (Freitag, 19 April 2019 10:33)

    Wie lange sind die Bachmischungen haltbar? Lg

  • #8

    Amelie (Dienstag, 23 April 2019 17:14)

    Hallo Angela,

    wenn du sie kühl und dunkel lagerst entsprechend der verwendeten Zutaten.

    LG Amelie