Brotaufstrich "Paprika-Chili". Dauerbrenner!

Brotaufstrich Paprika Chili, vegan, Thermomix

 

Neben unserem seit Jahren geliebten "Tomate-Möhren"-Aufstrich hat sich inzwischen ein weiterer Dauerbrenner gesellt. Weil sich mein Mann mehr selbst gemachte Brotaufstriche wünscht, habe ich neulich ein altes Rezept wieder herausgeholt und etwas modifiziert und vereinfacht. Wenn es um ständig gewünschte Aufstriche geht, dann muss es schnell und einfach gehen - und zwar so, dass ich das Rezept am besten nach dem 3. Mal auswendig kann und alles ratz fatz geht, während der Tisch gedeckt wird. 

 

Das alte Rezept hatte ein paar mehr und für mich inzwischen unnötige Zutaten und einen Zwischenschritt zuviel, zudem hatte ich auch immer ein angebrochenes Glas gegrillte Paprikaschoten. Das habe ich jetzt alles vereinfacht und so findet sich der Aufstrich nun immer auf unserem Abendbrots-Tisch. Ihr wollt auch? Dann bitte einmal hier entlang:



120 g Sonnenblumenkerne

10 Sek./Stufe 10

 

1 Glas gegrillte Paprikaschoten à 280 g inkl. Öl zugeben sowie

50 g Ajvar (mild oder scharf)

1/2 TL Salz

20 g Zitronensaftkonzentrat

1 TL Paprikapulver edelsüß

25 g Tomatenmark

2 Msp. Knoblauchpulver

2 Msp. Zwiebelpulver

Chiliflocken, Menge nach Wunsch

10 Sek./Stufe 6

 

In ein Glas füllen und im Kühlschrank lagern. 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

  

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand (mobile Ansicht hier klicken)

Brotaufstrich "Paprika Chili" selbst gemacht, mit Sonnenblumenkernen, gegrillter Paprika und Tomatenmark, besser als gekauft, super lecker, vegan, einfach zu machen z.B. im Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Maja (Mittwoch, 30 Oktober 2019 10:49)

    10 sec. Stufe 3, kann man das übersetzen oder ist das für Insider. Das klingt nach Thermomix. Schade dass die Rezepte nur dafür sind.

  • #2

    Amelie (Mittwoch, 30 Oktober 2019 11:48)

    Hallo Maja,

    ja, alle meine Rezepte mache ich im Thermomix. Aber für Nicht-Thermomixbesitzer übersetze ich meine Rezepte auch gerne, wenn man mich fragt. ;-)

    Als erstes musst du die Sonnenblumenkerne mahlen. Das geht im Thermomix ganz einfach - ohne ist es etwas schwieriger, wenn man nicht das nötige Equipment (Hochleistungsmixer) hat. Dann muss man einfach ein bißchen tricksen und weicht die Sonnenblumenkerne über Nacht in Wasser ein. Das Wasser dann wegschütten und die Sonnenblumenkerne mit den restlichen Zutaten in einen hohen Behälter geben und alles richtig gut pürieren, bis es eine einheitliche Masse ist. Und das war´s auch schon. ;-)

    Ich hoffe, das hilft dir weiter!

    Viele liebe Grüße Amelie

  • #3

    Juliane (Freitag, 01 November 2019 00:52)

    Hallo Amelie, meinst du ich kann das Knoblauch- und Zwiebelpulver auch durch frische Zutaten ersetzen? Ich benutze beides sonst nicht. Liebe Grüße, Juliane

  • #4

    Amelie (Freitag, 01 November 2019 08:30)

    Hallo Juliane,

    ja, dann würde ich aber die Zwiebel und den Knoblauch vorher noch in etwas Öl andünsten. Wird dann etwas anders, weil das Pulver noch intensiver ist, aber sicherlich auch sehr lecker.

    Ich versuche mich gerade an einem Leberwurst-Ersatz für meine Kinder - da verwende ich auch Knoblauch- und Zwiebelpulver - falls das auch etwas für dich sein sollte (da würde ich es nicht ersetzen), würde eine Anschaffung der Gewürze vielleicht Sinn machen. Das nur schonmal vorab als Info. Das Rezept für die Veggie-Leberwurst wird nächste oder übernächste Woche kommen - ich muss da noch ein kleines bißchen dran feilen. ;-)

    Liebe Grüße Amelie

  • #5

    Yvonne (Freitag, 01 November 2019 15:24)

    Leberwurstersatz geht prima mit gekochten Linsen und Walnüssen ;-)

  • #6

    Anna (Freitag, 08 November 2019 05:41)

    Wie lange ist dieser Aufstrich denn haltbar? Würde die gerne zu Weihnachten verschenken

  • #7

    Amelie (Freitag, 08 November 2019 07:23)

    Hallo Anna,

    dann würde ich ihn ganz frisch gemacht verschenken.

    So ca 1 Woche hält er mindestens - mehr Erfahrungswerte habe ich noch nicht, weil er dann immer aufgegessen ist.

    LG Amelie

  • #8

    Juliane (Samstag, 09 November 2019 22:59)

    Vielen Dank für deine Antwort, Amelie!
    Der Leberwurstersatz ist für mich auch interessant, denn meine Kinder lieben Leberwurst, doch ich würde ihnen gerne etwas gesünderes vorsetzen. Mal schauen, ob sie den akzeptieren. Benutzt du Gewürze einer bestimmten Firma? Normalerweise nehme ich Bioprodukte, habe aber noch nie auf Knoblauch- oder Zwiebelpulver geachtet. Jetzt sind wir gerade im Urlaub, so dass das ausprobieren noch warten muss.
    Liebe Grüße, Juliane

  • #9

    Manuela (Mittwoch, 20 November 2019 18:46)

    Hallo Amelie
    mein Glas gegrillte Paprika hat eine Füllmenge von 520g und Abtropfgewicht von 320g.
    Wenn deines Füllmenge 280g hat,weißt du evtl. das Abtropfgewicht?
    Kleineres Glas habe ich leider nicht gefunden.
    Und war in deinem pures Öl?
    Hier ist Wasser, Essig und so drin.
    LG
    Manuela

  • #10

    Amelie (Mittwoch, 20 November 2019 19:32)

    Hallo Manuela,

    ich kaufe die Gläser immer bei Rewe - Rewe Eigenmarke - die sind komplett in Öl. Ich habe gerade keine mehr - stehen bei mir auf der Einkaufsliste - sonst hätte ich schnell geschaut - im Internet finde ich zu der Marke auch nur die Gesamtangabe von 280 g. Wenn du 200 g Paprikaschoten aus dem Glas zugibst, einen Schuss vom Sud und dann 50 g Öl zugibst, dann sollte das klappen. Mehr Paprika, Öl oder Sud kannst du dann immer noch zugeben, wenn du möchtest und wenn dir die Konsistenz oder Geschmack noch nicht zusagt.

    LG Amelie

  • #11

    Manuela (Donnerstag, 05 Dezember 2019 20:29)

    Hallo Amelie,
    Danke für deine Tipps, passte so wunderbar.
    Von Konsistenz und Geschmack sehr gut.
    LG
    Manuela