Bester Bärlauch-Dip. Suchtgefahr!

Weltbester Bärlauch Dip vegan aus dem Thermomix mit Cashew und Tofu total lecker Suchtgefahr

Jetzt geht sie wieder los, die Hülle und Fülle mit Bärlauch. Dieses Rezept ist entstanden, als ich eine Bärlauch-Füllung für selbst gemachte Ravioli probiert habe - und sie schmeckt nicht nur fantastisch als Füllung, sondern einfach auch so als großartiger Dip oder Aufstrich zu Baguette, Brötchen oder auf Brot.

 

3 x bereits mit verschiedenen Gästen getestet - und bei allen auf totale Begeisterung gestoßen möchte ich euch das Rezept hier nun ans Herz legen:

 

 

 

 

160 g Cashewkerne

15 Sek / St. 10

 

200 g Tofu (normalen, schnittfesten Naturtofu, z.B. Biotofu von Aldi oder Rewe) dazugeben

8 Sek / St. 8

 

80 g Zitronensaft (= Saft von 2 Zitronen) dazugeben, sowie

80-120 g Naturjoghurt** ,  je nach gewünschter Cremigkeit

100 g Bärlauchpaste (nach diesem Rezept)

 

**alternativ geht auch: Sojajooghurt, Soja Skyr, Creme Vega, Saure Sahne, Schmand oder Crème fraîche

 

20 Sek / St. 5 bis es schön cremig ist 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

Pinne das Rezept an deine Pinterest-Wand (mobile Ansicht hier klicken)

Weltbester Bärlauch-Dip, Achtung, Suchtgefahr, man möchte das Glas einfach nur leer löffeln, mit Cashewkernen, Tofu, Zitronensaft, Naturjoghurt oder einer veganen Alternative und Bärlauchpaste, vegetarisch, vegan, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Heike v B (Donnerstag, 13 April 2017 12:49)

    Hey. Tolles Rezept. Was kann ich denn anstatt Tofu nehmen?

  • #2

    Amelie (Donnerstag, 13 April 2017 15:15)

    Hallo Heike,

    ich würde den Tofu nicht austauschen, da er zusammen mit den anderen Zutaten genau die Konsistenz und den Geschmack ergibt, die den Bärlauchdip zu dem macht, was er ist. Falls du Angst davor hast, dass es nach Tofu schmeckt - Tofu ist ungewürzt geschmackneutral und wird hier auch nicht weiterverarbeitet und angebraten - die Bärlauchpaste in Kombi mit der Zitrone und den Cashewkernen macht halt den Geschmack aus.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #3

    Nicole (Donnerstag, 13 April 2017 18:54)

    Wie Lange ist der Bärlauch Dip den haltbar. Ich habe ihn Grade gemacht .Er schmeckt echt Lecker.

    LG Nicole.

  • #4

    Amelie (Donnerstag, 13 April 2017 19:30)

    Hallo Nicole, bei uns ist er innerhalb von 2 Tagen aufgegessen, daher kann ich dir leider keine exakte Haltbarkeit sagen. Tut mir leid! Im
    Kühlschrank sollte er aber einige Tage locker halten.

    LG Amelie

  • #5

    Marina (Donnerstag, 13 April 2017 20:30)

    Gerade gemacht, wirklich super lecker! Danke fürs Rezept!

  • #6

    Nicole (Freitag, 14 April 2017 08:58)

    Woher bekommt man denn Bärlauchpaste?

  • #7

    Amelie (Freitag, 14 April 2017 12:50)

    Hallo Nicole,

    klick mal oben auf "nach diesem Rezept" - da findest du dann die selbst gemachte Bärlauchpaste, die ich meine.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #8

    Heike (Freitag, 14 April 2017 18:16)

    Vielen Dank...ich werde es mal oh dem Tofu testen.
    Wie lange hält sich denn die Bärlauchpaste im Kühlschrank?

  • #9

    Amelie (Freitag, 14 April 2017 20:46)

    Hallo Heike,

    die Bärlauchpaste hält 1 Jahr, wenn man oben immer Öl drauf hat. Hab noch immer 1 Glas aus dem letzten Jahr, das vollkommen in Ordnung ist. Voraussetzung natürlich, dass das verwendete Öl entsprechend haltbar ist. LG Amelie

  • #10

    Beate Wilke (Mittwoch, 19 April 2017 10:29)

    Ein absolut leckerer Aufstrich. Hat bei uns nun einen Stammplatz im Kühlschrank :)
    Vielen Dank!

  • #11

    Natascha (Samstag, 13 April 2019 22:01)

    Hallo, welches Öl benutzt du hierfür? LG & Danke, für die vielen leckeren Rezepte!

  • #12

    Amelie (Sonntag, 14 April 2019 10:47)

    Hallo Natascha,

    ich benutze entweder Rapsöl oder Sonnenblumenöl. Es sollte auf jeden Fall neutral sein.

    Liebe Grüße Amelie

  • #13

    Andschi (Montag, 30 März 2020 10:41)

    Hallo Amelie,
    Da ich bei uns in der Familie die einzige Aufstrichesserin bin, wird der leckere Aufstrich vorher schlecht, bevor er aufgebraucht ist! Hast du eine Idee was man daraus sonst anstellen könnte? Viell mit Milch zu einer Sauce verarbeiten oder irgendwas mit Kartoffeln � vielen dank für die leckeren Rezepte mit Gelingarantie! Lg aus der Steiermark

  • #14

    Amelie (Montag, 30 März 2020 10:58)

    Hallo Andschi,

    dann würde ich den Aufstrich so wie er ist als Pesto zu Nudeln verwenden - oder du machst Ravioli selber und verwendest den Aufstrich als Füllung, das habe ich auch schon öfter gemacht. Das Rezept findest du hier:

    https://www.mix-dich-gluecklich.de/barlauch-ravioli/

    Liebe Grüße Amelie

  • #15

    Susi (Mittwoch, 08 April 2020)

    Liebe Amelie, habe den Aufstrich heute mit Seidentofu gemacht. Mit 60 g Zitronen- und Limettensaft (hatte nicht genug Zitronensaft). Für mich bissle wenig Bärlauchgeschmack und zu zitronig. Dafür vegan - auch mal schön. Auf nem Vollkornbrötchen mit Radieschen obendrauf besser als zu Spaghetti� Ich teste weiter danke.

  • #16

    Luisa (Dienstag, 12 Mai 2020 13:58)

    Ein ganz, ganz superklasse Rezept!!!