Hackbällchen. Vegetarisch oder vegan.

Vegetarische oder vegane Hackbällchen aus Kidneybohnen und Haferflocken, Thermomix

 

Am Wochenende war ich experimentierfreudig und habe diverse Versionen für Hackbällchen ausprobiert. Meine ursprüngliche Version mit Kidneybohnen und Haferflocken diente dazu als Grundlage, ich wollte sie aber in sofern verbessern, dass sie nicht drohen auseinander zu fallen beim Braten und dass sie an sich etwas fester werden. Aus 3 Versuchen habe ich hier jetzt 2 Versionen für euch: vegetarisch mit Käse und Ei - das ist der Favorit vom Jüngsten, dem Mann und mir - und in der veganen Version - der Favorit vom Älteren, der gerne Fleisch isst und keinen Käse mag:

Vegetarische Version:

 

100 g Gouda

10 Sek./Stufe 6

 

2 Zwiebeln zugeben sowie

2 Knoblauchzehen

5 Sek./Stufe 5

 

1 Dose Kidneybohnen à 400 g, abgetropft und abgespült

140 g zarte Haferflocken

1 EL Sojasoße

1 TL Salz

einige Umdrehungen Pfeffer

3 TL ital. Kräuter

2 Eier

30 Sek./Stufe 4

 

Die Masse ca. 10 Minuten ruhen lassen. Dann sollte die Masse relativ fest sein, dass sich daraus fest Bällchen rollen lassen. Ist es zu weich, einfach nochmal ein paar Haferflocken auf Stufe 4 untermischen.

 

Während der Wartezeit in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.

 

Aus der Masse ca. 25 kleine Bällchen schön fest rollen.

 

Etwas Salz ins Wasser geben und die Temperatur runterdrehen, sodass das Wasser nicht mehr stark sprudelt.

 

Die Bällchen reingeben und wenn sie nach ein paar Minuten oben schwimmen, mit einer Schaumkelle herausnehmen. Danach in Öl in der Pfanne rundherum anbraten.

 

Etwas abkühlen lassen, dann werden sie fester. Für ein kaltes Buffet haben sie die perfekte Konsistenz.

______________________________________

Vegane Version

 

1 Zwiebel halbiert

1 Knoblauchzehe

5 Sek / Stufe 5

 

1 Dose Kidneybohnen à 400 g, abgetropft

80 g Haferflocken

1 EL Sojasoße

3/4 TL Salz

einige Umdrehungen Pfeffer

2,5 TL italienische Kräuter

20 g Glutenpulver, Seitanpulver oder Seitanfix (z.B. dieses hier) - kann man NICHT austauschen.

15 Sek / Stufe 4

 

Aus der Masse sofort ca. 20-25 kleine Bällchen formen.

 

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Etwas Salz ins Wasser geben und die Temperatur runterdrehen, sodass das Wasser nicht mehr stark sprudelt.

 

Die Bällchen reingeben und wenn sie nach ein paar Minuten oben schwimmen, mit einer Schaumkelle herausnehmen. Danach in Öl in der Pfanne rundherum anbraten.

 

Etwas abkühlen lassen, dann werden sie fester. Sie werden innen nicht ganz so fest wie die vegetarischen Bällchen.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)


Hackbällchen vegetarisch oder vegan, selbst gemacht, aus Kidneybohnen und Haferflocken, Thermomix, fallen nicht auseinander, Veggie Fleischersatz selbst gemacht

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

Affiliate Link enthalten

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Resa (Montag, 06 Juli 2020 09:58)

    Danke für das tolle Rezept. Kann ich die Bällchen auch zu Frikadellen formen und ebenfalls mit dem Wasser und der Pfanne so vorgehen? .)

  • #2

    Amelie (Montag, 06 Juli 2020 10:08)

    Hallo Resa,

    du kannst aus der Masse auch Frikadellen machen, die mache ich allerdings ohne das Glutenpulver und die Masse mixe ich auch nicht ganz so lange - und die müssen auch nicht ins Wasser, sondern kommen direkt in die Pfanne:

    https://www.mix-dich-gluecklich.de/2016/01/30/frikadelle-aus-kidneybohnen/

    LG Amelie

  • #3

    Swetlana (Montag, 06 Juli 2020 12:27)

    Danke für das tolle Rezept

  • #4

    Inga (Montag, 06 Juli 2020 12:39)

    Hallo, meinst du 400g abgetropfte Bohnen?
    Gruß Inga

  • #5

    Inga (Montag, 06 Juli 2020 15:05)

    Hey Amelie, habe die vegetarische Variante jetzt aus einer Dose mit einem Nettogewicht von 410g und einem Abtropfgewicht von 255g gemacht.Hat alles super geklappt und schmecken angebraten klasse. Meine Jungs wünsche sich mehr Kräuter-das lässt sich beim nächsten Mal einrichten.
    Danke für das tolle Rezept!
    LG Inga

  • #6

    Amelie (Montag, 06 Juli 2020 15:17)

    Hallo Inga,

    oh nein, ich war nicht online - aber du hast alles richtig gemachr!

    Freut mich, dass es geschmeckt hat!!

    LG Amelie

  • #7

    Claudia (Montag, 13 Juli 2020 18:18)

    Das Rezept ist mega
    Habe gerade ein Raubtier überzeugt
    Hast du sie schonmal eingefroren
    Ich dachte so nach dem Kochen
    Meinst du das geht
    Dann wäre das für mich perfekt, weil noch schneller

  • #8

    Amelie (Montag, 13 Juli 2020 19:37)

    Huhu!

    Die veganen kannst du einfrieren, die vegetarischen könnten komisch werden wegen dem Käse.

    LG Amelie

  • #9

    Claudia (Montag, 13 Juli 2020 22:20)

    Wird trotzdem probiert
    Werde berichten

  • #10

    Steffi (Montag, 20 Juli 2020 16:33)

    Hab die Bällchen heute gemacht und was soll ich sagen, sehr lecker. Wir hatten die vegetarische Variante und sogar meinem Mann der „Fleischersatz“ ehr skeptisch beäugt, da er findet man muss dem Kind doch keinen Fleischnamen geben, fand sie lecker

  • #11

    GABI (Samstag, 01 August 2020)

    Hallo �
    Ganz tolle Rezepte!!!
    Meine Frage : Wie ist das, wenn man in Deiner Rezeptur Eiersatz verwendet für die Bindung? Funktioniert sowas? Ich bin absoluter Neuling auf der veganen Kochart,.. DANKE!

  • #12

    Amelie (Samstag, 01 August 2020 11:55)

    Hallo Gabi,

    für die Bindung ist in der veganen Version das Glutenpulver drin. Ei-Ersatzpulver ist meist Sojamehl oder Lupinenmehl, das würde hier für die Bindung wahrscheinlich nicht ausreichen.

    LG Amelie