Veggi-Bolognese. Auf Vorrat.

Veggie Bolognese aus Grünkern und Sojagranulat super auch auf Vorrat zu kochen

Wenn ich die Zeit dazu habe, dann koche ich Bolognese-Soße bzw. diese Veggie-Hackfleisch-Soße ein. Das ist super praktisch, wenn es mal richtig schnell gehen muss und innerhalb von kurzer Zeit das Lieblingsgericht der Familie auf dem Tisch stehen muss und man keine Zeit hat, das Sojagranulat lange einweichen zu lassen.

 

Ich nutze die Hackfleischsoße aber sehr gerne für Chili sin Carne und alle anderen klassischen Gerichte, wie z.B. Lasagne.

 

Man muss sie nicht natürlich nicht auf Vorrat kochen, sondern kann sie auch direkt verwenden. Eventuell dann die Menge halbieren. 

Für 2 große Gläser oder 4 kleinere:

 

100 g Grünkern

25 Sek / St. 10 

 

100 g Sojagranulat dazugeben sowie

200 g Tomatenmark 

1 EL Gemüsebrühe

10 Sek / St. 2

 

500 g kochendes Wasser zugeben

10 Sek / St. 1

 

umfüllen in eine Schüssel und 15 min quellen lassen.

 

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen 

5 Sek / St. 5

 

500 ml passierte Tomaten zugeben sowie

1-2 Dosen gestückelte Tomaten à 400 g**

die Grünkern-Sojahack-Masse

10 min / 100 Grad / St. 1

 

nach Geschmack mit Oregano, Marjoran und Basilikum abschmecken.

 

**ich hab die gesamte Menge 2 x gemacht und jeweils 1,5 Dosen zugegeben.

 

Noch heiß in heiß ausgespülte Schraubgläser geben und verschließen. Das Vakuum zieht automatisch an.

 

Bei uns sind die Gläser meist innerhalb von ein paar Monaten aufgebraucht, daher kann ich eine Haltbarkeit von mindestens 3 Monaten bestätigen. Es hält sicherlich auch länger.

 

Wer will, kann die Gläser danach auch für 90 min bei 100 Grad im Einkochtopf einkochen.

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

After Sun Spray. Selbst gemacht. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Susanne (Donnerstag, 13 Juli 2017 08:58)

    Vielen Dank für das tolle Rezept, so etwas liebe ich und sogar auf Vorrat, toll zum mitnehmen in den Urlaub.
    LG Sanne

  • #2

    tk (Donnerstag, 13 Juli 2017 13:45)

    Hi. Ich verstehe es so, dass Du diese Zutatenmengen halbierst und nacheinander kochst. Richtig?

  • #3

    Amelie (Donnerstag, 13 Juli 2017 13:55)

    Hallo TK,

    nein, das Rezept koche ich mit der Menge jeweils 2 x hintereinander.

    Für 4 große Gläser oder 8 kleine Gläser verwende ich also insgesamt 200 g Grünkern, 200 g Sojagranulat, 400 g Tomatenmark, 1000ml passierte Tomaten, 3 Dosen gestückelte Tomaten, 2 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen... Und das dann in 2 Kochvorgängen. ;-)

    Liebe Grüße, Amelie