Türkische Sesamkringel. Zum Frühstück.

Türkische Sesamkringel, Sesamringe, Simit, Thermomix, vegan

Sehr lecker und mal eine kleine Abwechslung auf dem Frühstückstisch am Sonntagmorgen sind diese leckeren Sesamkringel, angelehnt an die türkischen Kringel "Simit". Im Original werden Simit mit einem türkischen Traubensirup gemacht. Den habe ich aber nicht da und deswegen mir erlaubt, diese Kringel stattdessen mit Ahornsirup zu machen. ;-)

 

Hier kommt das Rezept für euch: 

Für 10 Kringel:

 

1 Würfel Hefe à 42 g

1 EL Zucker

250 g Milch oder Sojamilch

60 g Butter oder Margarine

3 Min./37 °C/Stufe 1

 

500 g Mehl Type 550 oder 405 

2 TL Salz

3 Min./Teigstufe

 

In einer Schüssel mit Deckel ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

 

2 Backbleche mit Backpapier belegen.

 

Ca. 150 g weißen Sesam (optional vorher in der Pfanne angeröstet) in einen tiefen Teller geben.

 

Ca. 150 ml Wasser mit 3 EL Ahornsirup in einen anderen Tiefen Teller geben und verrühren. (Statt Ahornsirup geht auch Zuckerrübensirup oder Agavendicksaft)

 

Den Teig in 10 Teiglinge teilen. Diese jeweils halbieren und zu dünnen, ca. 30 cm langen Strängen rollen. Die zwei Stränge miteinander verdrehen und zu einem Kreis legen, die Enden zusammendrücken. Die Kringel nun erst im Ahornsirup-Wasser baden, dann in Sesam wälzen. Auf die Backbleche legen und nacheinander 20-25 Min. bei 200 °C Ober-/Unterhitze backen. Dabei das wartende Blech mit einem Handtuch abdecken. 

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

türkische Sesam Kringel, Simit, Sesamringe, leckere Alternative zu Brötchen am Sonntagmorgen, vegan möglich, Teig aus dem Thermomix

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Manuela (Sonntag, 31 Mai 2020 09:35)

    Hallo
    Die sehen mal wieder sehr lecker aus.
    Und da in meinem Schrank eine Fläschchen pekmez schlummert werde ich das die Tage mal angehen.
    Kann ich die Margarine durch Öl ersetzen?

    Schöne Pfingsten
    Manuela

  • #2

    Amelie (Sonntag, 31 Mai 2020 10:05)

    Hallo Manuela,

    ja, das kannst du machen!

    Euch auch schöne Pfingsten!

    LG Amelie

  • #3

    Annette Frings (Sonntag, 31 Mai 2020 13:12)

    Ich liebe diese Kringel und werde sie demnächst ausprobieren. Selbstgemacht ist mir lieber als gekauft. Danke für das Rezept.
    LG
    Annette

  • #4

    Caro (Sonntag, 31 Mai 2020 17:49)

    Die hören sich ja wirklich klasse an!
    Kann man den Teig wohl auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen?

  • #5

    Amelie (Sonntag, 31 Mai 2020 19:10)

    Huhu!

    Ja, kannst du machen. Dann aber weniger Hefe nehmen, höchstens 1/2 Würfel oder ggf 1/4 Würfel.

    LG Amelie

  • #6

    Carolina (Sonntag, 31 Mai 2020 20:39)

    dazu passt bestimmt auch dattelsirup, das hab ich gerade da.

  • #7

    Nicole (Mittwoch, 03 Juni 2020 21:43)

    Diese Kringel sind sehr lecker, ... hab sie evtl zu dünn gerollt und damit keine Möglichkeit zum aufschneiden gehabt, das hat aber dem Knabberspass keinen Abbruch getan.
    Das Rezept kommt zu meinen Lieblingsrezepten � Dankeschön

  • #8

    Manuela (Sonntag, 07 Juni 2020 11:11)

    Hallo
    Habe 5g Hefe genommen und die Margarine durch 50g Olivenöl ersetzt und dann übernacht bei Zimmertemperatur gehen lassen.
    Waren außen kross und innen schön weich. Das nächste mal werde ich nur 8 Portionen machen damit sie etwas voluminöser werden.
    LG
    Manuela

  • #9

    Claudia (Mittwoch, 17 Juni 2020 09:02)

    Tolles Rezept! Alle waren begeistert. Habe die Hälfte mit Lauge gebacken, was sehr gut angekommen ist!

  • #10

    Brigitte (Montag, 16 November 2020 11:18)

    Hallo Amelie,
    Wenn ich sie er am nächsten Morgen ausbacken möchte, wieviel Hefe würdest du empfehlen?
    Danke dir im voraus :)
    Lg Brigitte

  • #11

    Amelie (Montag, 16 November 2020 11:30)

    Hallo Brigitte,

    bei einer Übernachtgare gibt man den Teig in den Kühlschrank oder an einen kälteren Ort. Dort geht er dann bei geringer Hefezugabe sehr viel langsamer auf und braucht dann eben von der Zeit her über Nacht, bis er aufgegangen ist. In diesem Teig ist Butter enthalten, die bei kühlerer Temperatur hart wird. Damit geht der Teig dann nicht richtig in die Höhe. Dafür brauchst du Wärme und deshalb ist eine Übernachtgare meiner Meinung nach mit diesem Teig nicht möglich.

    LG Amelie