Topf-Brot. Ohne Kneten, über Nacht.

Topf Brot, ohne Kneten, über Nacht, für Anfänger geeignet, ganz einfach, Thermomix

Endlich habe ich wieder Mehl! Whoop whoop! Ich habe mir tatsächlich bei Ebay 2 Sorten Bio-Mehl gekauft - in 25 kg Säcken. Das klingt jetzt erstmal ganz schön viel, aber da ich viel selber backe, wird das hier schon rechtzeitig leer. ;-)

 

An mein Roggenmehl 1150 bin ich allerdings nicht herangekommen, dafür Roggenmehl Type 997 - das tut es jetzt auch. Und statt Weizenmehl Type 405 habe ich Type 550 bekommen - aber auch das ist kein Problem. Man muss bei Rezepten dann einfach nur etwas die Flüssigkeitsmenge anpassen - und die muss man ja eh immer überprüfen und ggf. nachjustieren, weil Mehle auch mit gleicher Typenbezeichnung unterschiedlich sein können. Auch der Härtegrad von Leitungswasser spielt bei Teigen eine Rolle - was bei dem einen perfekt geklappt hat, kann bei dem anderen minimal anders ausfallen. Aber das nur mal so nebenbei. ;-)

 

 

Als das Mehl am Wochenende ankam, habe ich abends erstmal die rustikalen Brötchen (aus diesem Rezept) als Über-Nacht-Brötchen in der Brötchenform aus diesem Rezept (hier klicken) vorbereitet. Und da ist mir die Idee gekommen, dass ich genau das eigentlich auch als Topf-Brot machen könnte. Mit Über-Nacht-Gare im Topf, ohne, dass man den Teig erst gehen lassen und dann falten und kneten muss, bevor er gebacken wird.

 

Im Grunde wie Über-Nacht-Brötchen, die ihr alle ja kennt - nur eben als Brot: Teig zur Kugelformen, in den gefetteten Topf geben, mit Mehl bestreuen, Deckel drauf, in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag backen.

 

Das Ergebnis war super! Ich habe heute morgen direkt nochmal den Teig gemixt und er ruht gerade im Kühlschrank. Das werde ich dann heute Abend in den Ofen schieben.

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 

 

Für den Teig:

 

500 g Wasser

1/2 Würfel Hefe oder 1 Pck Trockenhefe

1 TL Zucker, Ahornsirup oder Honig

3 Min./37 °C/Stufe 1

 

550 g Weizenmehl Type 550 (oder 405)

270 g Roggenmehl Type 997 (oder 1150)

2 TL Salz

5 Min./Teigstufe

 

Den Thermomix dabei nicht aus den Augen lassen, damit er nicht von der Arbeitsplatte ruckelt.

 

Der Teig sollte formbar sein und darf noch leicht kleben. Wenn er nach 3 Min. zu bröselig erscheint, dann noch minimal Wasser durch die Deckelöffnung geben bzw. wenn er zu feucht erscheint, dann minimal Mehl. (Das hängt von dem verwendeten Mehl ab)

 

Den Teig aus dem Mixtopf auf eine bemehlte Fläche fallen lassen und mit bemehlten Händen zu einer runden Kugel formen. (Am besten dabei etwas Oberflächenspannung erzeugen.)

 

Die Teigkugel in einen mit Backtrenncreme (Rezept hier klicken) eingepinselten z.B. gusseisernen Topf mit Deckel geben, mit Mehl bestreuen und den Deckel schließen. In den Kühlschrank stellen. 

 

Info: Topfgröße ca. 4 Liter, 23-24 cm Durchmesser.

Ich habe diesen Topf (hier klicken). Aber es geht z.B. auch dieser Topf (hier klicken) oder ein anderer Backofengeeigneter Topf in der Größe mit Deckel.

 

Backen:

 

Am nächsten Morgen den Backofen auf 240-250 °C vorheizen. Den Topf in den heißen Ofen geben und ca. 40-45 Min. backen, danach aus dem Topf nehmen und nochmal für ca. 5-10 Min. backen, dann wird das Brot außen schön knusprig.

 

Vor dem Anschneiden abkühlen lassen.

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

Affiliate Link enthalten.

 

Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand (mobile Ansicht hier klicken)

Topf Brot ohne Kneten, über Nacht gehen lassen, am nächsten Tag einfach backen, aus Weizenmehl und Roggenmehl, mit Hefe, wenige Zutaten, für Anfänger geeignet, Teig z.B. aus dem Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 25
  • #1

    Svenja (Montag, 20 April 2020 20:53)

    Hallo!
    Soll das Brot mit oder ohne Topfdeckel gebacken werden?
    Danke.

  • #2

    Amelie (Montag, 20 April 2020 21:48)

    Huhu,

    unbedingt mit Deckel backen.

    LG Amelie

  • #3

    Svenja (Montag, 20 April 2020 21:54)

    Geht alternativ auch Alufolie? Ich leider nur Deckel mit Kunststoff.

  • #4

    Amelie (Montag, 20 April 2020 22:04)

    Hallo Svenja,

    nein - das geht nicht. Es muss ein richtiger Deckel drauf. Die Hitze muss im Topf gleichmäßig sein und es geht auch um Feuchtigkeit, die innerhalb des Topfes bleiben muss und nicht irgendwohin verschwinden soll. Das geht nicht mit Alufolie.

    LG Amelie

  • #5

    Daniela (Dienstag, 21 April 2020 07:20)

    Hallo, ich habe einen Römertopf. Würde das auch gehen?
    Liebe Grüße

  • #6

    Julia (Dienstag, 21 April 2020 07:33)

    Hallo liebe Amelie, wenn ich das Ganze mit der „Hefe-Verlängerung“ von dir Ansätze, bleibt der Topf wahrscheinlich über Nacht draußen stehen oder? Im Kühlschrank hat die Hefe ja nicht genug Power, oder? Liebe Grüße!

  • #7

    Amelie (Dienstag, 21 April 2020 07:40)

    Huhu!

    Ja, der geht auch, darf nur nicht zu groß sein, sonst wird das Brot flach. Mein Topf hat ca 23/24cm Durchmesser.

    LG Amelie

  • #8

    Amelie (Dienstag, 21 April 2020 07:43)

    Hallo Julia,

    mit dem Hefeersatz nicht in den Kühlschrank - da würde ich den Backofen mit eingeschaltetem Licht nehmen und dem ganzen auch etwas mehr Zeit geben. Die Teigkugel gut mit Mehl bestreuen, damit die Oberfläche nicht austrocknet.

    LG Amelie

  • #9

    Vera (Dienstag, 21 April 2020 10:21)

    Hallo Amelie,
    ich habe einen schönen Le Creuset Topf mit 26 cm Durchmesser. Wie passe ich da die Mengen an damit das Brot schön wird?
    LG Vera

  • #10

    Amelie (Dienstag, 21 April 2020 11:27)

    Hallo Vera,

    ich würde 1/5 mehr machen - bei 1/4 mehr wirds ggf beim Mixen eng im Mixtopf.

    LG Amelie

  • #11

    Svenja (Dienstag, 21 April 2020 12:16)

    Ich habe die halbe Menge gemacht und es ca 25 Minuten gebacken.

    Vielen Dank für das tolle Rezept, das Brot ist sehr lecker!

  • #12

    Renate Hahn (Dienstag, 21 April 2020 17:00)

    Hallo Amelie, ich habe nur Roggenkörner da. Bekomme eben auch kein Roggenmehl. Meinst du es ist zu Grob für das Rezept?
    Gruß Renate

  • #13

    Amelie (Dienstag, 21 April 2020 20:10)

    Hallo Renate,

    wenn du das Roggenmehl damit ersetzen willst, würde ich ca. 150 g auf Stufe 10 fein mahlen und den Rest des angegebenen Roggenmehls dann mit Weizenmehl ersetzen. Und dann sollte das auch gehen.

    Liebe Grüße Amelie

  • #14

    Nadja (Dienstag, 21 April 2020 21:42)

    Hallo Amelie!
    Kann ich da noch einen Roggensauerteigextrakt unterbringen? Mir schmeckt's mit besser...
    Danke schon mal für deine Antwort!
    Lg Nadja

  • #15

    Amelie (Mittwoch, 22 April 2020 09:22)

    Hallo Nadja,

    ja - warum nicht? Die Verpackungsaufschrift beachten bzgl Menge etc.

    LG Amelie

  • #16

    Nadja (Mittwoch, 22 April 2020 16:35)

    Supi! Danke dir!

  • #17

    Nicole (Donnerstag, 23 April 2020 10:50)

    Ich bin total begeistert � habe das Brot gestern Abend mit der Ersatzhefe angesetzt und heut morgen noch gedacht ohje das wird bestimmt nichts aber ich hab noch kein so tolles Brot gebacken wie dieses� sonst sind sie immer innen so krümelig und das ist schön fest beim schneiden wie vom Bäcker. Danke für das tolle Rezept ☺️��

  • #18

    Amelie (Donnerstag, 23 April 2020 11:08)

    Hallo Nicole,

    das freut mich sehr!!

    LG Amelie

  • #19

    Gabi (Sonntag, 26 April 2020 13:45)

    Hallo Amelie,
    ich würde gerne dein Brot backen, habe aber weder Typ 997 noch 1150 bekommen.
    Kann ich mit meinem vorhandenen Mehl auch das Brot backen?
    550 1050 Roggen Vollkorn Roggen ganze Körner.
    Danke für deine Antwort und einen schönen Sonntag.

    Viele Grüße
    Gabi


  • #20

    Amelie (Sonntag, 26 April 2020 14:47)

    Huhu,

    siehe Kommentar #13 für Roggenkörner und wenn du 1050er Weizenmehl nimmst, geht es auch - ist dann nur etwas anders im Geschmack.

    LG Amelie

  • #21

    Martina (Donnerstag, 14 Mai 2020 06:58)

    Hallo
    Muß ich den Heißluft oder ober und Unterhitze einschalten?
    Lg

  • #22

    Amelie (Donnerstag, 14 Mai 2020 09:24)

    Hallo Martina,

    immer Ober-/Unterhitze bei Broten.

    Liebe Grüße Amelie

  • #23

    Julia (Donnerstag, 28 Mai 2020 14:17)

    Hallo Amelie, hast du eine Topfempfehlung für mich, die kein kleines Vermögen kostet? Viele Grüße Julia

  • #24

    Amelie (Donnerstag, 28 Mai 2020 15:10)

    Hallo Julia,

    einen 4 Liter Topf gusseisern unter 50 € wie ich oben im Rezept als Tipp verlinkt habe, habe ich bisher nicht gefunden. Alles was günstiger ist, ist dann wiederum kleiner und dann wird´s zu eng im Topf für dieses Rezept.

    LG Amelie

  • #25

    Gabi (Freitag, 29 Mai 2020 12:22)

    Hallo Amelie,
    kann ich dein tolles Brot auch mit Sauerteig vom Bäcker ohne Hefe machen?

    LG Gabi