Spätzle-Gemüse-Eintopf. Lieblingsessen.

Senfeier Kartoffel Topf - mal nicht einzeln serviert, sondern als eine Art Eintopf

Es gibt Gerichte, die sehen vielleicht auf den ersten Blick nicht umwerfend aus, sind aber so unfassbar lecker, dass man nicht aufhören kann zu essen. Dieser Spätzle-Eintopf zum Beispiel.

 

Das erste Mal haben wir ihn in Belgien bei einem Freund gegessen. Ein großer Topf sollte für 2 Tage reichen. Wir haben uns alle mehr als satt gegessen. Der Topf war am ersten Abend leer.

 

Seitdem habe ich das Rezept rauf und runter gekocht - es ist zum Lieblingsessen bei den Kindern geworden, war schon der große Party-Eintopf für hungrige Gäste und geriet ungewollt in Vergessenheit, als ich meinen Blog startete. Seitdem habe ich ihn nur 3 x gekocht, weil ich ihn nämlich immer nur konventionell auf dem Herd gemacht habe.

 

Jetzt ist er aber Thermomix-tauglich und damit noch schneller gemacht als vorher. Nur die Optik leidet ein wenig darunter, weil eben alles doch eher zerhackt ist, als fein gewürfelt. Aber das stört hier niemanden - hier wurde gestern zum Schluss sogar noch der Mixtopf ausgeschleckt. Ich sag ja, Suchtpotential.

 

Daher meine absolute Nachmachempfehlung für euch - hier kommt es auf die inneren Werte an! ;-)

 

 

50 g Sellerie, in Stücken

1 kleine Zwiebel

 

1 rote Paprikaschote

1 Möhre

3 Sek/Stufe 5

 

1 kleine Stange Lauch in Ringe schneiden zugeben sowie

30 g Öl

2,5 min/Varoma/Stufe 1

 

1 EL TK-Petersilie TK zugeben sowie

½ TL Thymian oder Majoran, getrocknet

2 Lorbeerblätter

 

1 EL Mehl drüber stäuben

2 min/Varoma/Stufe 1

 

350 g Kartoffeln schälen, mundgerecht würfeln, zugeben sowie

800 g Wasser

1 EL Gemüsebrühe

100 g grüne TK-Bohnen

150 g Spätzle aus Hartweizengrieß

etwas Salz und Pfeffer

15 Min/100 Grad/Linkslauf /Stufe 1/ohne Messbecher (Gareinsatz als Spritzschutz)

 

100 g Milch oder Pflanzenmilch zugeben

5 Min/90 Grad/Linkslauf/Stufe 1/ohne Messbecher (Gareinsatz als Spritzschutz)

 

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Achtung: bei manchen ist der Eintopf übergekocht. Bitte ohne Messbecher kochen. Man kann auch den oberen Rand vom Mixtopf einfetten, das verhindert ebenfalls ein Überkochen. 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Optisch vielleicht nicht der Knaller, aber geschmacklich einfach eine Wucht - Eintopf mit viel Gemüse, Kartoffeln und Spätzle, richtig sämig mit typischer Eintopf-Würze, wie von Oma, vegetarisch, vegan möglich, z.B. aus dem Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Maren (Freitag, 14 September 2018 19:05)

    Für wie viele Personen (Erw.) reicht der Eintopf?

  • #2

    Amelie (Freitag, 14 September 2018 20:51)

    Hallo Maren,

    4 ordentliche Portionen bekommst du raus.

    LG Amelie

  • #3

    Heike (Sonntag, 16 September 2018 22:43)

    Hallo Amelie,
    sind das getrocknete Spätzle oder die aus der Kühltheke?
    LG
    Heike

  • #4

    Amelie (Montag, 17 September 2018 08:24)

    Hallo Heike,

    das sind getrocknete Spätzle.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #5

    Sabine (Montag, 17 September 2018 12:23)

    Heute ausprobiert und für lecker empfunden, statt Bohnen habe ich Erbsen genommen und gebratenes Rinderhackfleisch untergemischt! Mega lecker

  • #6

    Heike (Montag, 17 September 2018 19:57)

    Wirklich sehr lecker - nur ist mir der Eintopf im Thermi übergekocht. Habs dann im Topf weiterköcheln lassen.
    Hast du eine Idee, woran das gelegen haben kann?

  • #7

    Amelie (Montag, 17 September 2018 20:00)

    Hallo Heike,

    hast du einen TM31 oder einen TM5?

    Liebe Grüße, Amelie

  • #8

    Sabine (Dienstag, 18 September 2018 09:56)

    Das mit dem überkochen ist mir im TM5 auch passiert ich habe einfach den Messbecher abgenommen dann ging es wieder

  • #9

    Amelie (Dienstag, 18 September 2018 10:01)

    Hallo Sabine,

    danke für deinen Hinweis und Tipp - Essen kocht aufgrund von Stärke über - vielleicht sind die Kartoffeln stärkehaltiger gewesen als die, die ich immer verwende. Bei mir blubbert es auch bis nach oben, aber es ist bisher nicht übergekocht, daher dachte ich, dass es vielleicht an der kleineren Größe des TM31 liegen könnte. Ich werde es auf jeden Fall nochmal dazuschreiben als Hinweis für alle.

    Man kann auch den Rand vom Mixtopf übrigens auch etwas einölen, dann kocht es auch nicht über. Auch das werde ich nochmal dazuschreiben.

    Viele liebe Grüße, Amelie

  • #10

    Amelie (Dienstag, 18 September 2018 10:06)

    Eine Frage habe ich noch: wann ist es euch denn übergekocht? Im ersten Kochvorgang oder bei der Milch? Bei der Milch ist extra die Temperatur auf 90 Grad heruntergeregelt, damit es in dem Schritt nicht überkocht.

  • #11

    bauchundnase (Mittwoch, 19 September 2018 06:58)

    Ein kleiner Tipp, was das Überkochen betrifft ... ich koche ganz oft nur noch mit 98 Grad (gerade Tomatensoße, die bei mir lange köchelt, spritzt ja doch sehr heftig, egal ob im Thermi oder im Topf). Die 98 Grad reichen in der Regel, es kocht wirklich noch, aber nicht so heftig.
    Probiert doch mal aus, ob das bei diesem Rezept auch reicht.

  • #12

    Sabine (Montag, 24 September 2018 13:12)

    Bei mir ist im ersten Kochvorgang übergelaufen

    Danke für die Tipps werde es beim nächsten Mal mit Öl und weniger Temperatur ausprobieren :)

  • #13

    Sonja (Mittwoch, 10 Oktober 2018 19:19)

    Super leckerer Eintopf :) Meine Kinder essen so gut wie gar kein Gemüse. Habe meinen Sohn mit Augen zu probieren lassen (wenn er das ganze Gemüse gesehen hätte, hätte er es sicher nicht gemocht), er fand ihn super lecker. Mein Mann war auch total begeistert.
    Danke für das tolle Rezept, das gibt es jetzt be uns öfter mal :-)

  • #14

    Olga (Mittwoch, 17 Oktober 2018 21:12)

    Habe den Eintopf schon paar mal nachgekocht.
    Ein tolles Rezept. Sehr lecker, schmeckt der ganzen Familie.
    Danke für das tolle Rezept!

  • #15

    Manuela (Montag, 22 Oktober 2018 19:28)

    Der Eintopf hat mir sehr gut geschmeckt. Genau mein Fall ��

  • #16

    Sylvia (Montag, 12 November 2018 10:37)

    Wie lange muss ich ihn kochen, wenn ich keinen TM habe.

  • #17

    Amelie (Montag, 12 November 2018 10:45)

    Hallo Sylvia,

    ca. 20 Minuten bzw bis deine Kartoffeln gar sind.

    LG Amelie

  • #18

    Sylvia (Montag, 12 November 2018 15:37)

    Danke für die schnelle Antwort.
    Brate ich die ersten Zutaten vorher an?

  • #19

    Amelie (Montag, 12 November 2018 15:44)

    Hallo Sylvia,

    den Sellerie, Paprika, Möhre und Lauch, Petersilie, Thymian dünstest du an, dann bestäubst du es mit Mehl und gießt das Wasser an, Kartoffeln, Bohnen und Spätzle dazu und weich kochen. Eventuell musst du später noch etwas mehr Wasser zugießen, da im Topf mehr verdunstet als im Thermomix. Und ganz zum Schluss die Milch dazu, nochmal aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

    Liebe Grüße, Amelie