Pasta in cremiger Kräuter-Sahne-Soße. ALL IN ONE.

Pasta in cremiger Kräuter Sahne Soße, All in One Rezept, Thermomix, vegetarisch, vegan machbar

Letztes Jahr habe ich ja endlich mal einen Trick rausgefunden, wie man auch 500 g Nudeln als All in One Gericht im Thermomix kochen kann. Vor ein paar Tagen habe ich aus meinem "All in One Pasta in Käse-Sahne-Soße"-Rezept einfach eine Kräuter-Sahne-Soßen Variante gemacht. Die Nudelwahl ist hierbei übrigens entscheidend. Tipps habe ich euch unten ins Rezept geschrieben.

 

Hier kommt das Rezept für euch:


Werbung
Werbung


 

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

5 Sek./Stufe 5

 

20 g Öl

2,5 Min./Varoma/Stufe 1

 

760 g heißes Wasser zugeben sowie

200 g Schlagsahne, Kochsahne oder Sojacuisine

150 g Milch oder Sojamilch

1 TL Salz

1 TL Gemüsebrühepulver oder -paste

1 TL Senf

etwas Pfeffer

5 Min/100 °C/Stufe 1

 

500 g Fettucine oder Linguine in der Mitte durchbrechen und in den Mixtopf geben

5 Min/100 °C/Linkslauf/Stufe 1 ohne Messbecher, Gareinsatz als Spritzschutz

 

!! Achtung:, dabei stehen bleiben, denn nach diesen 5 Min. kocht es hoch, bevor es überkocht, Thermomix stoppen. (Dies kann beim TM31 ggf. früher sein, dann die Zeit nach hinten verlängern).

 

Nudeln einmal mit dem Spatel durchrühren. 

 

250 g kochendes Wasser zugeben sowie

2-3 EL gehackte TK-Kräuter (ital. oder 8-Kräuter) oder frische Kräuter

nochmal mit dem Spatel gut durchrühren

8 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1 ohne Messbecher, Gareinsatz als Spritzschutz

 

In diesen letzten 8 Minuten darf es nicht mehr überkochen, weil die Soße durch den Stärkegehalt bereits gebunden ist. Es sollte jetzt nur noch blubbern.

 

Die Nudeln in eine große Schüssel füllen mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Mit Parmesan, labfreiem Hartkäse oder Cashew-"Parmesan" bestreut servieren.

 

Tipps zu Nudeln:

Dieses Rezept ist für lange Nudeln wie Fettucine oder Linguine. Notfalls auch Spaghetti, wobei sich hier die Soßenkonsistenz etwas anders verhalten kann, weil die Nudeln lang und dünn sind und nicht lang und etwas breiter.

 

Erfahrungsgemäß saugen billige Nudeln die Flüssigkeit nicht so gut auf. Wenn es also zu flüssig erscheint, liegt es an den verwendeten Nudeln. Dann ggf. ein paar Minuten warten und schauen, ob die Nudeln noch Flüssigkeit anziehen. 

Ich verwende am liebsten die Bio-Nudeln von Alnatura, es gehen aber auch Barilla und Buitoni.

 

Hinweise: Man kann das benötigte heiße Wasser nicht in eins zugeben, da es sonst im ersten Schritt zu stark überkochen würde. Daher in zwei Schritten. 

 

Es funktioniert auch im TM31 - allerdings würde ich trotzdem dabei stehen bleiben, denn je nachdem, welche Nudeln man ausgewählt hat und welchen Stärkegehalt diese haben, kann es im TM31 überkochen. Dann einfach auf 90 °C zu Ende kochen.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Pasta in cremiger Kräuter Sahne Soße, die Nudeln (wahlweise gehen auch Linguine, notfalls Spaghetti) werden in der Soße gar gekocht, All in One Rezept mit 500 g Nudeln, Thermomix, vegetarisch, vegan machbar

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Jule (Freitag, 19 Februar 2021 13:05)

    Könnte man für das Rezept auch "kurze" (Vollkorn-)Nudeln verwenden? Es klingt auf jeden Fall lecker und wird nächste Woche ausprobiert. Liebe Grüße

  • #2

    Amelie (Freitag, 19 Februar 2021 13:24)

    Huhu!

    Nein - das Rezept ist für lange Nudeln wie Linguine, Fettucine. Deswegen schreib ich das ja auch extra ins Rezept - wäre es für kurze Nudeln oder Vollkornnudeln, würde ich nicht schreiben: Rezept ist für lange Nudeln. Oder? ;-)

    LG Amelie

  • #3

    Nicole (Freitag, 19 Februar 2021 16:43)

    Genau, für lange Nudeln... ich mag deine Art zu schreiben und musste bei der Antwort oben laut lachen!

    Da ich lange Nudeln liebe, wird das getestet. Wobei mir bis jetzt nicht klar war, was bei billigen Nudeln anders ist. Danke.
    Wobei ich sowieso ein BarillaFan bin.

  • #4

    Jule (Freitag, 19 Februar 2021 22:02)

    Es freut mich,dass ich euch zum Lachen gebracht habe mit meiner ernstgemeinten Frage. Denn warum es nur für lange Nudeln ist,hab ich immernoch nicht verstanden?! Man könnte ja ggfs die Flüssigkeitsmenge oder Kochzeit anpassen. Da hab ich allerdings nicht so die Erfahrung und wollte daher von deiner Antwort bzw Erklärung profitieren.

  • #5

    Amelie (Freitag, 19 Februar 2021 23:08)

    Wenn du wissen willst, warum man keine kurzen Nudeln nehmen kann, dann musst du die Frage auch genauso stellen: „Warum kann man keine kurzen Nudeln nehmen?“ Hab bitte Verständnis dafür, dass ich nicht anfange Leserfragen zu interpretieren und mir diverse Möglichkeiten überlege wie das jetzt gemeint sein könnte. Wenn die Frage lautet: „kann ich auch kurze Nudeln nehmen?“ lautet die Antwort eben „nein.“

    Auf deine Frage warum es nicht möglich ist jetzt aber folgende Antwort:
    Die kann man nicht nehmen, weil sie vom Messer zerstückelt werden und aneinander kleben und eklig komisch werden. Lange Nudeln wickeln sich um das Messer und sind bei der Gesamtmenge „ergonomischer“. Auch haben lange Nudeln eine andere Flüssigkeitsaufnahme, weil sie eben lang sind und keinen Hohlraum haben. Mehr Flüssigkeit passt nicht in den Mixtopf, daher lässt es nicht in die Richtung ändern. Hier ist tatsächlich Volumen und Form der Nudeln ausschlaggebend.

    LG Amelie

  • #6

    Amelie (Freitag, 19 Februar 2021 23:16)

    @Nicole

    Billige Nudeln binden die Flüssigkeit nicht ab - das liegt dann an der zu geringen Stärke, die sie beim Kochen abgeben bzw saugen sie weniger Flüssigkeit auf. Dann hat man das Gefühl, es ist eine dünne Nudelsuppe, die rauskommt. Daher Markennudeln nehmen.

    LG Amelie

  • #7

    Regina Huser (Dienstag, 23 Februar 2021 13:56)

    Liebe Amelie,
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Einfach mal ne super Alternative zur Tomatensoße! Alle Teller waren blitze blank leer gegessen :-)
    Danke ;-)

  • #8

    Taja (Mittwoch, 24 März 2021 07:18)

    Liebe Amelie,

    Ich bin sonst gar kein Kochfan aber deine Seite liebe ich! Vielen Dank für deine tollen Ideen und Gestaltung!

    Wie mache ich es bei diesem Rezept, wenn ich es nur für 1 Erwachsenen und zwei Kinder kochen will? Wieviel Nudeln, Sahne Wasser? Als Nudeln würde ich im normalen Pott ca 300 g nehmen. Aber wieviel Wasser und Sahne bräuchte ich dann? Kann ich es einfach umrechnen oder gibt es bestimmte Sachen, die ich beachten muss? LG und Danke! Taja

  • #9

    Amelie (Dienstag, 06 April 2021 10:35)

    Hallo Taja,

    dann würde ich die Verhältnisse entsprechend auf 300 g umrechnen. Die Nudeln passen dann auch in eins in den Topf. Die erste Zeit des Erhitzens würde ich so lassen, dann die Nudeln zugeben und erstmal 10 Minuten testen, dann schauen wie es ist und ggf. verlängern.

    LG Amelie

  • #10

    Tanja (Mittwoch, 07 April 2021 16:19)

    Hallo zusammen, ich wollte mal fragen ob jemand das Rezept mit frischen Nudeln getestet hat?
    Finde deine Rezepte toll aber tu mich immer schwer wie viel Wasser ich nehmen sollte. Da ich meine Nudeln frisch zubereite.

  • #11

    Amelie (Mittwoch, 07 April 2021 21:29)

    Hallo Tanja,

    mit frischen Nudeln würde ich die Soße separat kochen. Das wird sonst schnell matschig.

    Das wäre jetzt mein grober Ansatz - hab ich nicht exakt so ausprobiert, daher ggf. etwas angleichen:

    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    5 Sek./Stufe 5

    30 g Öl zugeben
    2,5 Min./Varoma/Stufe 1

    30 g Mehl (z.B. Type 405, 550 oder 630)
    drüber stäuben
    3 Min./100 °C/Stufe 1

    400 g Milch oder Pflanzenmilch zugeben
    > mit dem Spatel einmal am Boden lang und den Mehlsatz lösen
    6 Min./90 °C/Stufe 4

    2-3 EL Kräuter untermischen
    3/4-1 TL Salz
    1/2-1 TL Senf
    etwas Pfeffer
    > mit Spatel untermischen

    Mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken.

    LG Amelie

  • #12

    Tanja (Donnerstag, 08 April 2021 15:52)

    Vielen Dank Amelie, wird die nächsten Tage ausprobiert :)

  • #13

    Emma (Mittwoch, 28 April 2021 10:46)

    Hallo Amelie,

    optisch wirklich schöne Seite. Beim ersten Rezept gelandet, aber bei den Kommentaren hat es mich geschüttelt. Wer hat das Recht Anderen vorzuschreiben, wie man zu fragen hat? Höflich vs. unhöflich.. das ja, aber so.. fand ich jedenfalls nicht so charmant und lässt einen faden Beigeschmack.

    Dir einen schönen Tag.
    Gruß, Emmaaa

  • #14

    Amelie (Mittwoch, 28 April 2021 11:19)

    Hallo zusammen,

    bitte bitte lasst die Kommentare, die nur irgendwas befeuern und wieder jemanden anders dazu animieren, irgendwas zu kommentieren, wo sich dann wieder jemand angegriffen fühlt etc. Da hat doch keiner was von.

    Vielen Dank.

    LG Amelie

  • #15

    Margit (Dienstag, 04 Mai 2021 21:10)

    Hallo Amelie,
    Es kann gut sein das du jetzt schallend lachst aber...
    Ich verstehe das mit dem Gareinsatz nicht. Kommt der dann auf die Nudeln drauf?
    So einfaches bringt mich zum grübeln.
    Danke
    Margit

  • #16

    Amelie (Dienstag, 04 Mai 2021 22:52)

    Huhu!

    Du stellst den einfach oben auf den Mixtopfdeckel statt Messbecher. Dann dampft es raus, spritzt aber nicht rum.

    Liebe Grüße,
    Amelie