Möhren-Nuggets mit Dip.

Möhren Nuggets mit Dip, vegetarisch, Thermomix

Einen schönen Sonntagabend wünsche ich euch! Ich hatte am Wochenende Besuch, daher ein wenig verspätet ein neues Rezept für euch. Diesmal ein leckeres Veggie-Nuggets-Rezept für euch mit Möhren! Die Nuggets schmecken warm und kalt - mit Dip oder auch als "Frikadellen"-Beilage in einem Hauptgericht. 

 

 

Hier kommt das Rezept:



Dieses Rezept ist auch in der gelben Rezeptbox "Schul-Snacks, Lunchbox und Picknick-Rezepte" (zur Rezeptbox: hier klicken)

 

Für die Nuggets:

 

 

1 kg Möhren schälen und in Stücken in den Mixtopf geben

5 Sek./Stufe 5

 

120 g Milch zugeben sowie

50 g Butter

10 Min./100 °C/Stufe 1

 

50 g Hartweizengrieß zugeben 

3 Sek./Stufe 3

2 Min./100 °C/Stufe 2, umfüllen und abkühlen lassen

 

1 Ei sowie

1/2 TL Salz

etwas Pfeffer

5 Sek./Stufe 4

 

abgekühlte Möhrenmasse zugeben sowie

120 g Mehl Type 405, 550 oder 630 

30 Sek./Stufe 2,5

 

Paniermehl in einen tiefen Teller geben.

 

Mit einem Esslöffel die Möhrenmasse abstechen und im Paniermehl wenden.

 

Anschließend portionsweise in heißes Öl geben, die Nuggets mit dem Pfannenwender leicht flach drücken und von beiden Seiten knusprig braten.

 

Die Nuggets schmecken warm und kalt. 

 

Für den Dip:

 

100 g Mayonnaise in den Mixtopf geben sowie

150 g Naturjoghurt

etwas Salz und Pfeffer

15 Sek./Stufe 2 vermischen

 

Nach persönlichem Geschmack mit Salz und Pfeffer und Kräuter wie z.B. Schnittlauch, abschmecken. 

 

Tipp: Die Möhren-Nuggets passen auch als Beilage zu Kartoffeln, Kartoffelpüree etc. 

 

Rezept drucken:

Siehe Button "Seite drucken" in der Fußzeile (Seitenauswahl beachten!)

 

Rezepte ggf. anpassen und die Füllhöhe beachten, wenn im TM31 gekocht wird.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Möhren Nuggets mit Dip, vegetarische Nuggets, Frikadellen, aus Möhren, Mehl, Ei, Milch, Paniermehl, zum Mitnehmen, als Beilage, Thermomix-Rezept

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Manche meiner Rezepte enthalten Affiliate Links.

Bitte beachte das Urheberrecht sowie meine Richtlinien dazu, wenn du das Rezept teilen möchtest.

Kommentar schreiben

Kommentare: 35
  • #1

    Melina (Sonntag, 23 Januar 2022 19:45)

    Das Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren, kann man die Nuggets auch in der Heißluftfritteuse garen?

  • #2

    Amelie (Sonntag, 23 Januar 2022 19:49)

    Hallo Melina,

    ich weiß nicht, wie sich eine Paniermehl- Panade ohne Öl nur mit Heißluft verhält - vielleicht einfach mal ausprobieren. Geschmacklich sicherlich dann noch wieder etwas anders, wenn es nicht in Öl gebraten wird.

    LG Amelie

  • #3

    Bea (Sonntag, 23 Januar 2022 19:49)

    N'Abend Amelie,
    könnten die Nuggets auch in eine Heißluft-Friteuse?
    Danke für die Rückmeldung und einen schönen Rest-Sonntag noch�
    LG Bea

  • #4

    Astrid (Sonntag, 23 Januar 2022 19:53)

    Liebe Amelie, wir lieben hier alle Möhren und freuen uns sehr darauf dein Neustes Rezept auszuprobieren. Da ich auf Ei reagiere wollte ich dich fragen welcher Ersatz sich hier anbieten würde? Liebe Grüße und schönen Abend

  • #5

    Bea (Sonntag, 23 Januar 2022 19:53)

    Ups, da war Melina schneller�
    Dann bitte ich Melina um Rückmeldung �

    Danke!!!

  • #6

    Miriam (Sonntag, 23 Januar 2022 20:10)

    Hallo Amelie,
    kann ich auch den Grieß nehmen den ich für Pizzateig hier habe?

    Und zur Heißluftfritteuse, vielleicht die Nuggets leicht mit Öl einpinseln und dann rein. Oder in der Pfanne braten und dann einfrieren, dann klappt das auftauen und essen im der Fritteuse auf jeden Fall.

  • #7

    Caro (Sonntag, 23 Januar 2022 20:19)

    Hallo Amelie,
    Das hört sich ja lecker � an. Ich liebe Möhren und werde das Rezept die Tage auf jedenfall mal ausprobieren. Dazu könnte ich mir auch noch einen schönen Salat vorstellen.

  • #8

    Corinna (Sonntag, 23 Januar 2022 20:52)

    Hallo Amelie,
    Das Rezept klingt total lecker.
    Du schreibst in Schritt 5 "abgekühlte Möhrenmasse zugeben". Aber wann muss die Masse denn aus dem Topf?
    Liebe Grüße, Corinna

  • #9

    Dani (Sonntag, 23 Januar 2022 22:03)

    Hört sich sehr fein an. Ob man die auch im Ofen backen kann?

  • #10

    Sandra (Sonntag, 23 Januar 2022 22:56)

    Eintrag Nr. 8
    Die Frage stelle ich mir auch! :-)

  • #11

    Andrea (Sonntag, 23 Januar 2022 23:42)

    Ich lese es so, dass die Masse raus und abgekühlt werden muss, bevor das Ei rein kommt.

    Danke für das tolle Rezept, liebe Amelie! <3

  • #12

    Maria (Montag, 24 Januar 2022 08:40)

    Die Masse muss kühl sein wenn sie auf das Ei trifft.

  • #13

    Lesley (Montag, 24 Januar 2022 08:47)

    Hallo Amelie,

    wie könnte man so etwas ohne Thermomix umsetzen?

  • #14

    Amelie (Montag, 24 Januar 2022 10:01)

    Hallo zusammen,

    die Möhren-Masse wird umgefüllt zum abkühlen - habe ich nicht deutlich genug geschrieben, sorry dafür! Ist jetzt abgeändert.

    Das Ei gibt Bindung - ohne Ei ggf. einfach etwas Johannisbrotkernmehl untermischen oder ggf. weglassen, eigentlich sollte es durch das Mehl auch zusammenhalten.

    Der Hartweizengrieß ist der Grieß, den ich auch beim Pizzateig nehme.

    Ohne Thermomix die Möhren raspeln und anschließend in Butter und Milch köcheln lassen, den Grieß zugeben und gut untermischen und unter Rühren andicken lassen. Abkühlen, dann das Ei-Salz-Pfeffer-Gemisch zugeben, Mehl zugeben, bis es eine klebrige Masse ist, die sich mit dem Löffel abstechen lässt. Dann panieren und in Öl braten.

    LG Amelie

  • #15

    Anna K (Montag, 24 Januar 2022 11:27)

    Ich koche grade das Rezept nach und wollte kurz vorbei schauen, um zu schreiben: es ist zwar völlig logisch, wenn man sich alles durchliest, aber für die, denen das selbstständige Denken etwas schwer fällt, wäre es vielleicht gut, vor dem "abkühlen lassen" noch das Wörtchen "umfüllen" zu ergänzen... und prompt schon die ersten Kommentare dazu ;p
    Liebe Amelie, durch Deine sorgfältige Arbeit hast Du Deine Leser echt verwöhnt ;)
    Vielen Dank für das Rezept, wenn meine umgefüllten Karotten abgekühlt sind, werde ich berichten, wie es uns geschmeckt hat! Klingt toll! :)

  • #16

    Julia (Montag, 24 Januar 2022 12:50)

    Gerade gegessen. Sehr lecker!! Dazu gab es Rahmwirsing mit Kartoffeln.
    Es werden übrigens ca 20 Bratlinge, falls es jemand wissen möchte �

  • #17

    Bea (Dienstag, 25 Januar 2022 07:28)

    Ich wünsche mir, dass die Kommentare wenigstens hier weiterhin hetz-und hassfrei blieben !!!!!!!!
    Es zeichnet diesen Blog aus, dass "alte Hasen" wie "Neulinge" sich frank und frei zum jeweiligen Rezept einbringen können. Deshalb sollte hier nach wie vor der angstfreie Erfahrungsaustausch im Vordergrund stehen! Es steht jedem frei, den für sich relevanten Kommentar zu nutzen, zu überlesen oder sich seine Rezepte entsprechend seinem geistigen Niveau anderswo zu suchen.

    Mein ausdrücklicher und herzlicher Dank gilt Amelie für ihre ausführlichen Zubereitungsbeschreibungen!!!!
    An alle "schwerfällig Denkenden": schreibt weiter beherzt eure Kommentare !!!!

  • #18

    Andrea (Dienstag, 25 Januar 2022 10:10)

    Hab ich eben mal ausprobiert.Rezept genau befolgt.Die Masse hatte aber leider nicht genug Zusammenhalt und ließ sich nicht formen.Hab zur Masse dann noch Semmelbrösel dazu gegeben.So hat es funktioniert;)die Menge ergab bei mir 30 Stück(normale Nuggetgrösse).Geschmackstest haben sie schon bestanden!Sehr lecker:)

  • #19

    Christine (Dienstag, 25 Januar 2022 12:53)

    Zu Frage #9 Backofen würde mich auch interessieren. Vielleicht habe ich es aber auch überlesen.

  • #20

    Wenke (Mittwoch, 26 Januar 2022 16:47)

    Heute zubereitet und mit Kartoffelpüree gegessen. Wir haben die Nuggets für sehr lecker befunden.
    Vielen Dank für deine Arbeit,Amelie �

  • #21

    Katrin (Freitag, 28 Januar 2022 10:17)

    Hallo Amelie!

    Vielen Dank, dass du deinen scheinbar unerschöpflichen Rezeptideenschatz immer mit uns teilst. <3

    Hast du Erfahrung darin, den Hartweizengrieß durch Maisgrieß zu ersetzen? Würde die Nuggets gerne machen, aber glutenfrei, damit mein Zölie-Kind die auch essen kann.

    Viele Grüße, Katrin

  • #22

    Amelie (Freitag, 28 Januar 2022 11:40)

    Huhu!

    Hab ich damit noch nicht probiert - daher kann ich zur Menge nichts sagen. Es macht die Möhrenmasse weniger flüssig - einfach mal ausprobieren.

    LG Amelie

  • #23

    Alex (Freitag, 28 Januar 2022 14:44)

    Oh Amelie, die sehen ja klasse aus...könnte ich sie auch veganisieren?

    Lg Alex

  • #24

    Amelie (Freitag, 28 Januar 2022 15:54)

    Hallo Alex,

    ich habe sie noch nicht ohne Ei gemacht, ich denke mit dem Mehlanteil und Hartweizengrieß sollte es auch ohne Ei zusammenhalten, ansonsten minimal Johannisbrotkernmehl zugeben.

    LG Amelie

  • #25

    Martina (Samstag, 29 Januar 2022 17:51)

    Wir haben die Nuggets diese Woche gemacht.
    Geschmacklich wirklich super, es gab Salat dazu.

    Allerdings war die Masse doch sehr weich und auch in der Pfanne sind sie innen noch weich gewesen. Vielleicht habe ich was falsch gemacht?

    Ich probiere es aber nochmal.

  • #26

    Amelie (Samstag, 29 Januar 2022 18:02)

    Huhu!

    Fest wie ein Schnitzel werden sie innen nicht.

    LG Amelie

  • #27

    Julia (Sonntag, 30 Januar 2022 09:51)

    Ich hab die Nuggets als Alternative zu Frikadellen gemacht, mir schmeckten die Nuggets besser. Allerdings war mein TM6 mit der Karottenmengr völlig überfordert, hab dann die halb durchgegarte Menge per Hand weiterverarbeitet. Das Ausbacken dauerte dann leider auch fast 30 Minuten, also nicht mal eben. Trotzdem, sehr lecker. Am nächsten Tag noch im Büro gegessen.

  • #28

    Amelie (Sonntag, 30 Januar 2022 11:40)

    Hallo Julia,

    kann es sein, dass du den Hartweizengrieß schon zugegeben hast und dann versucht hast, die Möhren zu garen? Das geht leider nicht. Das dickt dann einfach nur massiv an. Und dann kann ich mir vostellen, dass sich das Messer dann irgendwann nicht mehr drehen mag. Also erst die Möhren in der Milch garen, dann erst den Hartweizengrieß zugeben.

    LG Amelie

  • #29

    Marianne (Dienstag, 01 Februar 2022 13:44)

    Ich habe leider keinen Mixtopf,was kann ich als
    Ersatz benützen.

  • #30

    Beate (Mittwoch, 02 Februar 2022 13:26)

    Hallo Amelie

    Vielleicht kannst du mir mal eine Tipp geben
    Ich habe das Rezept gemachte geschmacklich sehr lecker nur habe ich immer das Problem das mir die Masse in der Pfanne oft beim wenden kaputt geht oder zerfällt. Auch bei andren Rezepten die ähnlich sind
    Vielen Lieben dank

  • #31

    Amelie (Donnerstag, 03 Februar 2022 08:20)

    Hallo Beate,

    der Trick ist meisten ein guter Pfannenwender, der leicht flexibel ist. Ich habe zwei von diesen hier von Paulis Kitchen: https://amzn.to/3rjoRCN

    Damit hebe ich die eine Seite hoch und dreh den Bratling dann z.B. direkt auf den anderen Pfannenwender und lass ihn von dort wieder in die Pfanne gleiten.

    LG Amelie

  • #32

    Gabriele Müllerlein (Freitag, 18 Februar 2022 14:04)

    Hallo Amelie, die Möhren Nuggets sind so klasse. Selbst mein Mann (Fleischfresser�) war sehr begeistert. Vielen lieben Dank für deine Mühe.

  • #33

    Susanne (Sonntag, 20 Februar 2022 12:36)

    Hallo Amelie,
    ein großes Danke für die vielen tollen Rezepte!

    Die Nuggets sind toll. Ich habe sie noch 2 kleine Zwiebeln mit den Möhren klein gemacht und mit dem Hartweizengrieß noch 80g Käse hinzugegeben, sowie kräftig mit mildem und scharfem Paprikapulver, sowie etwas Curry abgeschmeckt.

    Damit die Masse fest genug zum Abstechen wurde, musste ich auch noch Mehl und etwas Grieß zugeben.

    Sehr lecker:-)

  • #34

    Karin (Sonntag, 07 August 2022 22:22)

    Hallo,
    Ich brauche was zum Grillen in vegan und glutenfrei. Meinst du , ich kann das Rezept abwandeln. Oder vielleicht ein anderen Tipp?
    Liebe Grüße Karin

  • #35

    Amelie (Montag, 08 August 2022 12:46)

    Hallo Karin,

    die Möhrennuggets sind zu weich für den Grill. Ich habe da jetzt leider keinen schlauen Tipp, da ich bisher noch keinen Fleischersatz in vegan und glutenfrei gegrillt habe - wenn dann halt nur Gemüse-Halloumi-Sticks etc.

    LG Amelie