Marmorkuchen. Mit Kokosmilch.

Kokos Marmorkuchen Thermomix vegan möglich

Weil sich der Mann seit neustem immer Kuchen wünscht, gibt´s hier jetzt ab und an mal einen schnellen Kuchen am Wochenende ohne besonderen Anlass, Besuch oder Geburtstag. Einfach so, weil´s lecker ist. Rührkuchen ist da die schnellste Art - so wie z.B. ein Marmorkuchen. Um ihn ein bißchen zu pimpen, habe ich daraus eine Kokos-Version gemacht. Ihr wollt auch? Dann habe ich hier das Rezept für euch:

Version mit Eiern (Vegane Version siehe unten):

 

200 g Butter

160 g Zucker

1 TL Vanillepaste oder 1 Päckchen Vanillezucker

4 Eier

30 Sek/Stufe 4

 

300 g Mehl

1 Pck. Backpulver

1 Dose Kokosmilch à 400 g (davon den oberen festen Teil, der sich immer absetzt)

50 g Kokosraspel

30 Sek./Stufe 5, vom Rand schieben, nochmal 30 Sek./Stufe 5

 

Die Hälfte vom Teig in eine gefettete Guglhupfform geben.

 

Zur verbleibenden Hälfte im Mixtopf folgendes geben:

4 EL Kokosflüssigkeit aus der Dose oder 40 g Malibu-Kokos-Rum

30 g Backkakao

30 Sek./Stufe 4

 

Auf den hellen Teig in die Backform geben. Mit einer Gabel kreisförmig durchziehen für das Marmormuster. 

 

50-60 Minuten bei 180 °C Umluft backen. Sehr gut abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen. Dann mit Kokosraspel bestreuen.

 

Tipp: Wenn der Kuchen ganz frisch ist, ist er zerbrechlich, je länger man ihn ruhen lässt, desto stabiler wird er.

_______________________________________

 

Vegane Version:

 

400 g Mehl

190 g Zucker

1 Dose Kokosmilch à 400 g (komplett reingeben)

50 g Kokosraspel

100 g Öl

1,5 Pck. Backpulver

25 g Speisestärke

30 Sek./Stufe 5, ggf. vom Rand schieben

 

Die Hälfte vom Teig in eine gefettete Guglhupfform geben.

 

Zur verbleibenden Hälfte im Mixtopf folgendes geben:

40 g Malibu-Kokos-Rum, optional Sojamilch

30 g Backkakao

30 Sek./Stufe 4

 

Auf den hellen Teig in die Backform geben. Mit einer Gabel kreisförmig durchziehen für das Marmormuster. 

 

45-50 Minuten bei 180 °C Umluft backen. Sehr gut abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen. Dann mit Kokosraspel bestreuen.

 

Tipp: Wenn der Kuchen ganz frisch ist, ist er zerbrechlich, je länger man ihn ruhen lässt, desto stabiler wird er.

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand: (mobile Ansicht hier klicken)

Marmorkuchen mal anders, mit Kokosmilch und ggf. Kokosraspeln, 2 Versionen: mit Eiern oder vegane Version ohne Eier, Thermomix, Sonntagskuchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 21
  • #1

    Anita (Sonntag, 01 März 2020 12:32)

    Welches Öl nimmst du denn bei der veganen Version?

  • #2

    Amelie (Sonntag, 01 März 2020 13:14)

    Hallo Anita,

    Sonnenblumenöl.

    LG Amelie

  • #3

    Anita (Sonntag, 01 März 2020 14:14)

    Dankeschööön �

  • #4

    Franzi (Sonntag, 01 März 2020 14:20)

    Ein absolutes Highlight zum heutigen Sonntag.
    Extrem fluffig , super saftig und echt meeega lecker. Ich hab noch eine übrig gebliebene reife banane mit unter gemischt ..
    Danke für dieses Rezept

  • #5

    Miriam (Mittwoch, 04 März 2020 08:47)

    Auch bei uns gab es die vegane Version am Sonntag & alle fanden ihn sehr lecker. Rest mit zur Arbeit genommen, besten Dank für das Rezept!

  • #6

    Julia (Donnerstag, 05 März 2020 09:51)

    MEgggaaaa lecker dein Kuchen :) Danke!

  • #7

    Manuela (Samstag, 25 April 2020 13:03)

    Hallo Amelie,
    welche Größe hat deine Form?
    Meine hat nur 20 cm Durchmesser.

    LG
    Manuela

  • #8

    Amelie (Samstag, 25 April 2020 13:21)

    Huhu!

    Meine Form hat ca 22cm.

    LG Amelie

  • #9

    Chrissi (Samstag, 26 September 2020 08:05)

    Der Kuchen ist so genial! Ich backe immer die vegane Version und er ist jedesmal ratzefatze aufgegessen. Danke, für das super gute Rezept!

  • #10

    Victoria (Samstag, 03 Oktober 2020 00:00)

    Der vegane Kuchen ist sooooo toll. Bester Marmorkuchen ever! Hab ihn schon 2 Mal seit letzter Woche gebacken. Yum!

    Ich sehe, dass die nicht vegane Version auch Kokosraspel im Teig hat. Ist dies extra nicht im veganen Kuchen? Oder hast du es schon mal probiert?

    LG aus Australien �

  • #11

    Amelie (Samstag, 03 Oktober 2020 11:04)

    Hallo nach Australien!! :-)

    Doch, die sollen da eigentlich auch rein - die Zeile ist mir aber weggerutscht - steht jetzt mit drin!

    LG Amelie

  • #12

    Nicole (Samstag, 30 Januar 2021 07:27)

    Guten Morgen Amelie, gern würde ich den Kuchen backen. Kann ich anstatt der Gugelhupfform auch eine Kastenform von 30 cm nehmen? Meinst du es passt mit der Teigmenge?
    Grüße aus Süddeutschland, Nicole

  • #13

    Amelie (Samstag, 30 Januar 2021 10:37)

    Huhu!

    Das sollte auch gehen!

    LG Amelie

  • #14

    Becks (Freitag, 26 Februar 2021 20:30)

    Toller Kuchen! Schön fluffig...wird bestimmt öfters gebacken!

  • #15

    Anja (Sonntag, 07 März 2021 20:56)

    Habe den Kuchen heute gebacken und muss sagen, absolut lecker, wird mein neues Marmor-Kuchen Rezept.

  • #16

    Sarah (Montag, 08 März 2021 14:10)

    Hallo Amelie,

    Ich habe den Kuchen heute in der nicht gegangen Version gebacken und im Ofen ist er auch super hochgegangen. Kurz nachdem er draußen war ist er mir dann komplett zusammen gefallen, war dann nur noch halb so hoch wie vorher. Er ist jetzt zwar saftig, aber leider gar nicht mehr fluffig. Fällt dir ein Grund dafür ein?

  • #17

    Amelie (Montag, 08 März 2021 21:07)

    Hallo Sarah,

    Wieviel Gramm hatte deine Backpulverpackung?

    LG Amelie

  • #18

    Sarah (Dienstag, 09 März 2021 14:54)

    Hallo Amelie,
    15g waren es. Gibt es da Unterschiede? Da habe ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht :D

  • #19

    Amelie (Dienstag, 09 März 2021 16:25)

    Hallo Sarah,

    ja, Weinsteinbackpulver hat z.B. 18 g. Aber meins hat auch 15 g, was ich immer nehme, daher fällt die Option aus. Dann tippe ich jetzt einfach mal darauf, dass vielleicht der Teig länger als 2 x 30 Sek. gemixt wurde? Das mag Backpulver nicht und dann werden Kuchen auch nicht fluffig. Je kürzer Rührkuchen gerührt werden, desto besser ist es.

    Wenn es das auch nicht ist, dann wird es schwierig da jetzt aus der Ferne den Fehler zu finden. Mehl kann auch manchmal ein Faktor sein - wobei ich hier eigentlich eher auf das Backpulver tippe.

    LG Amelie

  • #20

    JeN (Freitag, 08 Oktober 2021 07:23)

    Hallo Amelie, da ich jetzt schon einiger Deiner Rezepte nachgelockt bzw. nachgebacken habe- habe ich festgestellt, dass es wirklich wichtig ist genau die selben Zutaten wie Du zu nehmen. Da hier das Backpulver bzw. die Menge im Gespräch war, wollte ich Dich fragen, welches Du denn nimmst. Ich hab dazu auch in der Einkaufsliste nix gefunden. Hier zu Hause habe ich ganz unterschiedliche Mengen in den Backpulver Päckchen�
    Mir passiert, das mit dem „Zusammenfallen“ von Kuchen sehr häufig.. kann das auch an „zu viel“ Backpulver liegen? Auf die Idee wäre ich nämlich nie gekommen�
    Viele Grüße und vielen Dank für Deinen tollen Rezepte und Deine Geduld und Mühe, alle unsere Fragen immer wieder zu beantworten ❤️ JeN

  • #21

    Amelie (Freitag, 08 Oktober 2021 08:02)

    Hallo Jen,

    was meinst du genau mit Zusammenfallen? Dass er zusammensackt, sobald er aus dem Ofen kommt und abkühlt? Das passiert zb bei veganen Rührkuchen - in normalen Rührkuchen sind Eier, die „stocken“ und geben dem Kuchen Stabilität. Wenn es aber sehr viele Eier sind, sacken auch diese Kuchen zusammen, wenn sie zu schnell abkühlen.

    Backpulver-Tüten, die ich verwende haben so ca 15-16g.

    Falls das deine Frage noch nicht beantwortet, meld dich nochmal!

    LG Amelie