Liebstöckel-Würzsoße à la flüssiges Maggi.

Ofenpfannkuchen vegan möglich mit Blaubeeren aber auch mit Apfel etc möglich schnell und einfach zu machen

Flüssiges Maggi ist ja ein No-Go wie ich finde, denn es tötet jeden Geschmack ab, den man mit Liebe ins Essen gebracht hat und es schmeckt danach einfach nur noch nach Maggi. 

 

Maggikraut (Liebstöckel) hingegeben, finde ich ganz spannend, weil man damit eine dezente Würznote setzen kann. Weil ich damit diesen Sommer herumprobieren wollte, habe ich mir einen ganzen Schwung herangezüchtet.

 

Erst hatte ich überlegt, daraus eine Würzpaste zu machen. Habe mich dann aber doch dagegen entschieden, weil ich die Idee, eine Art flüssiges Maggi selbst zu machen, dann doch spannender fand. Eine Würzpaste rührt man sich im Nachhinein nicht ins Essen. Etwas flüssige Liebstöckel-Würzsoße schon eher. Ich wollte aber eine dezente Version des Originals haben, sonst hat man wieder den gleichen Effekt, dass das leckere Essen nur noch nach Maggi schmeckt.

 

Mein Mann (ehemaliger Maggi-Liebhaber) hat es nun diverse Male ausprobiert. Sein Urteil: Daumen hoch, denn es schmeckt würzig, es schmeckt nach Maggi, aber eben nicht so heftig konzentriert, sodass der ursprüngliche Geschmack des Essens auch noch vorhanden ist. 

 

Hier kommt das Rezept:

150 g frischen Liebstöckel mit Stiel

5 Sek / St. 6, ggf. zwischendurch runterschieben

 

500 g Wasser zugeben sowie

20 g Salz

20 min / 100 Grad / St. 1

 

durch einen Kaffeefilter oder ein feines Sieb abseihen und die Flüssigkeit auffangen.

 

Liebstöckel-Flüssigkeit in den Mixtopf geben sowie

1 TL Zucker

1 TL Sojasoße

1 TL Johannisbrotkernmehl** zum Andicken

1 min / Stufe 4

 

**gibt es z.B. bei Rewe in der Bio-Abteilung, ist verpackt wie gekörnte Gemüsebrühe in einem braunen Glas mit grünem Deckel. Alternativ kann man auch Guakernmehl nehmen. Das gibt es dann eher im Bioladen.

 

Die Flüssigkeit in 2 kleine Flaschen à 250 ml geben. Im Kühlschrank lagern.

 

Wenn sich später unten etwas vom Johannisbrotkernmehl absetzen sollte, einfach durchschütteln.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

After Sun Spray. Selbst gemacht. mehr Infos...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Inga (Montag, 21 August 2017 15:07)

    Meine Familie besteht aus Maggi-Junkies, die bisher alle Alternativen abgelehnt haben. Den Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Nur will der Liebstöckel in diesem Jahr bei mir so gar nicht wachsen.

    LG Inga

  • #2

    Britta (Dienstag, 22 August 2017 07:11)

    Hallo, das hört sich ja super an! Geht das auch mit getrocknetem Liebstöckel?

  • #3

    Amelie (Dienstag, 22 August 2017 09:16)

    Hallo Britta,

    ich könnte mir vorstellen, dass es funktioniert. Ich kann dir aber nicht genau sagen, welche Menge du brauchen würdest. Weniger auf jeden Fall, da im frischen Liebstöckel ja Wasser enthalten ist.

    Viele Grüße, Amelie

  • #4

    Nana (Donnerstag, 31 August 2017 19:05)

    Hallo!
    Ich hab es gerade ausprobiert, meinem Mann (ein Maggi-Junky) schmeckt es!!! Fragt sich nur, wie lange es wohl haltbar ist.... Damit ich weiß, wieviel Vorrat ich davon anlegen soll...
    LG Nana

  • #5

    Becca (Dienstag, 03 Oktober 2017 12:09)

    Hallo, habe eine Frage. Kann ich statt Jahannesbrotkernmehl auch kartoffelstärke benutzen? Hat jemand Erfahrung wie lange es haltbar ist? Würde es nämlich gerne zu Weihnachten verschenken .

  • #6

    Amelie (Dienstag, 03 Oktober 2017 12:12)

    Hallo Becca,

    ich habe es noch nicht ausprobiert - du musst es dann auf jeden Fall nochmal aufkochen, sonst dickt es nicht an.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #7

    Amelie (Dienstag, 03 Oktober 2017 12:14)

    Zur Haltbarkeit: Wenn du es heiß in sterile Flaschen füllst, sollte es 2-4 Monate oder länger halten - nach Anbruch innerhalb von 4 Wochen verwenden. Also lieber kleine Flaschen nehmen, wenn man es nicht jeden Tag braucht.

  • #8

    Becca (Dienstag, 03 Oktober 2017 13:06)

    Vielen Lieben Dank für die schnelle Antwort. Wird morgen ausprobiert �

  • #9

    Bärbel (Montag, 02 September 2019 11:04)

    Muss ich es zwingend andicken?? Ist dieser Schritt notwendig?

  • #10

    Amelie (Montag, 02 September 2019 11:39)

    Wenn du es flüssig wie Wasser haben willst - nicht.

  • #11

    Barbara (Mittwoch, 08 April 2020 09:44)

    Hallo Amelie, kann ich auch Agar Agar nehmen? Den nimmt man ja auch beim Hustensaft zum andicken �.
    LG Barbara

  • #12

    Amelie (Mittwoch, 08 April 2020 12:25)

    Hallo Barbara,

    dann musst du es aber nochmal erhitzen, Agar Agar dickt kalt nicht an - und es darf nicht zu viel zugegeben werden, sonst hast du schnell Wackelpudding.

    LG Amelie

  • #13

    Silvia (Montag, 27 April 2020)

    Hallo Amelie,
    habe gerade das "Maggi" hergestellt. Leider habe ich nur ca. 250ml rausbekommen und es ist dadurch sehr salzig. Hast du eine Ahnung an was das liegen könnte? Habe wirklich strikt nach Rezepte gearbeitet.
    LG Silvia�

  • #14

    Amelie (Dienstag, 28 April 2020)

    Hallo Silvia,

    warum es bei dir jetzt so wenig geworden ist, kann ich nicht sagen zumal du ja sagst, du hast strikt nach Rezept gearbeitet. Oder vielleicht doch aus Versehen Varoma eingestellt und nicht 100 Grad? Bei Varoma verdampft ja sehr viel mehr als bei 100 Grad.

    LG Amelie

  • #15

    Renate (Mittwoch, 15 Juli 2020 18:14)

    Hallo Amelie,

    mir erging es heute wie Silvia. Bei mir waren es ca. 300 ml und auch sehr salzig, wobei ich mich auch strikt an das Rezept gehalten habe.

    LG Renate

  • #16

    Agathe (Samstag, 25 Juli 2020 07:23)

    Nach dem Rezept hab ich gesucht!
    Bei meiner Mutter wuchert der Liebstöckel dieses Jahr wieder!
    Nach den beiden letzten Kommentaren - die neuen Geräte heizen schneller heiß - werde ich mal Zeit und Flüssigkeit im Auge behalten �