Käse-Kartoffeln. Mit Dip.

Marshas Nudelsalat, der weltbeste Nudelsalat mit getrockneten Tomaten, Rucola, Pestodressing etc., vegetarisch, vegan machbar

 

Von unserem Pizza-Abend war noch geriebener Käse und eine offene Packung kleine Feta-Würfel übrig. Kartoffeln wollten auch aufgebraucht werden und so habe ich heute aus Resten diese Käse-Kartoffeln gemacht...Back-Kartoffeln mal ein bißchen anders. ;-)

 

Ein Rezept das wenig Arbeit bedeutet, weil ich die Kartoffeln nicht geschält, sondern nur halbiert habe - das meiste der Ofen erledigt hat und der Dip ganz schnell zusammengerührt war. Hier kommt meine Restverwertung für euch:

Für die Kartoffeln:

 

1 kg festkochende Kartoffeln (Drillinge) waschen, abbürsten und halbieren 

> mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier gelegtes Backblech legen.

 

Mit etwas Öl die Schnittfläche einpinseln.

Etwas Salz und ggf. Rosmarinpulver auf die Kartoffeln streuen.

 

20 Min bei 220 °C Ober-/Unterhitze backen.

 

Dann geriebenen Käse ggf. mit Mini-Feta-Würfeln mischen oder nur veganen Käseschmelz verwenden, Menge nach persönlichem Geschmack

(ca. 150-200g)

> auf den Kartoffeln verteilen

 

weitere 20 Min. bei 220 °C Ober-/Unterhitze backen

 

Für den Dip

 

1-2 Knoblauchzehen

7 Sek./Stufe 5

 

200 g saure Sahne, Schmand oder Creme Vega zugeben sowie

180 g Frischkäse oder veganen Frischkäse

1/4 TL Salz

Pfeffer

10 Sek./Stufe 2,5 

 

 

Kartoffeln mit Dip anrichten und mit Schnittlauch-Röllchen bestreut servieren. 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

Maulwurfkuchen aus dem Glas, mit zerkrümeltem Schokokuchen, Sahne und Früchten, z.B. Himbeeren, vegan möglich, Dessert, Thermomix

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jessica (Dienstag, 06 Oktober 2020 12:55)

    Super einfach zuzubereiten und megaaa lecker �