Hot Dog Zupfbrot. Mit Dip. Perfekt für Partys!

Hot Dog Zupfbrot, perfekt für Partys, vegetarisch, vegan möglich, Thermomix

Fasching steht demnächst an und dafür habe ich am Wochenende diesen Party-Hot-Dog-Ring schon mal ausprobiert. Auf den Buffets in Kindergärten oder Schulen, die die Eltern für die Verkleidungsparty zubereiten, ist immer dasselbe, wie ich finde. Muffins, Laugenstangen, Käsehäppchen, Frikadellen. Da muss mal frischer Wind rein. ;-) Daher habe ich nun diesen Party-Zupfbrot-Ring ausprobiert und er kommt bei meinen Kindern und meinem Mann suuuper an! Man zupft sich einfach eines der Mini-Hot-Dog-Brötchen ab, dippt es in Ketchup oder die fantastische Hot-Dog-Soße und hat damit den perfekten leckeren herzhaften Partysnack! 

 

Unbedingte Ausprobierempfehlung - die Kombi mit dem Hot-Dog-Dip ist echt die Wucht!! Und ich finde, es sieht auch noch ziemlich cool aus, oder? ;-)

Pizza Partybrot mit Hot Dog Würstchen, zum Abzupfen

 

Für den Teig:

1 Würfel Hefe

1/2 EL Zucker, z.B. braun

300 g Wasser

2 min / 37° / St. 2

 

400 g Mehl Typ 405 dazu, sowie

100 g Hartweizengrieß

1/2 EL, gestrichen, Salz

4 min / Knetstufe

 

Ich lasse zum Schluss immer noch ein bißchen Mehl durch die Öffnung rieseln, während die Knetstufe noch läuft, damit sich der Teig gut herausnehmen lässt. 

 

Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Handtuch/Deckel abdecken, ca. 60 Min. gehen lassen.

 

Den Teig nochmal durchkneten und in 4 gleichgroße Teile teilen. 3 davon wieder mit einem Handtuch abdecken, damit sie nicht austrocknen.

 

40 Mini-Würstchen (z.B. Veggie-Mini-Würstchen von Rügenwalder) bereitlegen.

 

Eine 28er Springform mit Rohrboden einfetten.

 

Die Kugel auf ca. 20 x 30 cm ausrollen. In lange, schmale Dreiecke schneiden (siehe Bild in der Bildergalerie unten). Nun jeweils ein Mini-Würstchen auf die breite Seite legen und zur schmalen Seite hin einrollen (siehe Bild in der Bildergalerie unten). In die Form legen. So mit allen Streifen fortfahren und unsortiert in die Form legen. Nicht zu sehr aneinander drücken, damit man sich die einzelnen Brötchen zum Schluss besser abzupfen kann.

 

Jede Teigkugel nun nacheinander auf diese Größe ausrollen, in schmale Dreiecke schneiden und die Würstchen aufrollen, in die Form legen. (siehe Bild in der Bildergalerie)

 

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Form in den Ofen geben und ca. 30 Minuten backen, ggf. nach ca. 20 Minuten mit einem Backpapier abdecken, damit es nicht zu dunkel wird. Danach aus der Form holen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

 

Für den Hot-Dog-Dip (super lecker, unbedingt dazu machen!!)

 

1 kleine Zwiebel

3 Cornichons

5 Sek./Stufe 5

 

150 g Mayonnaise oder vegane Salatcreme zugeben sowie

150 g Schmand oder Creme Vega

2 TL Senf

2 TL Currypulver

1/4 TL Salz

etwas Pfeffer

10 Sek./Stufe 7

 

Hot Dog Zupfbrot mit Dip, Ketchup, Gewürzgurken und Röstzwiebeln servieren.

 

 

 

Top Rezept:

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Perfektes herzhaftes Party-Food: Hot Dog Zupfbrot, für Geburtstag, Sommerfest, Buffet, Fasching etc., aus selbst gemachtem Pizzateig mit Mini-Würstchen, vegetarisch, vegan machbar, z.B. aus dem Thermomix, einfach zu machen

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Heidi (Dienstag, 19 Februar 2019 06:43)

    Hallo Annelie! Das ist ja mal wieder eine klasse Idee von dir! Wird auf jeden Fall an Karneval ausprobiert.:-*

  • #2

    Sonja (Dienstag, 19 Februar 2019 09:47)

    Hallo Amelie,
    ich bin auf der Suche nach "mal was anderem" fürs Kindergarten-Faschings-Buffet und finde die Idee super!
    Kann man das schon am Vorabend fertig backen? Oder meinst Du es würde gehen, am Vorabend die Würstchen einzurollen, in die Form zu geben und über Nacht in den Kühlschrank und am Morgen dann frisch backen?
    Liebe Grüße,
    Sonja

  • #3

    Amelie (Dienstag, 19 Februar 2019 11:17)

    Hallo Sonja,

    du kannst es am Vorabend backen - so habe ich es auch gemacht. ;-)

    Liebe Grüße Amelie

  • #4

    Jessy (Dienstag, 19 Februar 2019 11:53)

    Sehr gute Idee, das werde ich als nächstes von deiner Seite ausprobieren. Meine beiden Mädels haben bald Geburtstag und die ältere hat demnächst Kitaabschied. Das scheint mir perfekt dazu zu sein.

  • #5

    Mijat (Dienstag, 19 Februar 2019 16:30)

    Hi, danke für das Rezept =)
    Habe ein ähnliches bereits ein Mal probiert. Der Hefeteig ging allerdings nicht allzu gut auf und wirkte an manchen Stellen nicht durchgebacken. Ich ging davon aus die Mini hot dogs zu nahe aneinander gerückt zu haben. Bei deinen Bildern sieht es aber genauso gemütlich aus :D

  • #6

    Amelie (Dienstag, 19 Februar 2019 16:42)

    Hi Mijat,

    ich hab für das Rezept meinen Lieblings-Pizzateig verwendet - der ist super und gelingt immer. Die Kugeln sind nicht aneinander gedrückt, sondern einfach reingelegt und sind bei 200 °C super hochgegangen. Nach 30 Minuten war alles super durchgebacken. War dein Hefeteig vielleicht mit einem Fettanteil (Öl oder Butter)? Denn das erschwert das Aufgehen und wenn der Teig nicht aufgeht, dann backt er auch nicht richtig durch. Oder die Hefe war zu alt - oder es war zu wenig Hefe.

    Auf jeden Fall klappt dieser Teig wunderbar. ;-) Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Liebe Grüße Amelie

  • #7

    Svenja (Dienstag, 26 Februar 2019 07:06)

    Guten Morgen!
    Unser Junior möchte dieses tolle Brot gerne morgen zum gemeinsamen Frühstück in der Klasse mitnehmen.
    Den Tipp mit der Zubereitung and Vorabend habe ich gelesen.
    Meint ihr, ich kann man vorabend mit der Hälfte an Hefe auch alles vorbereiten, im Kühlschrank über Nacht lagern und am Morgen backen?
    Ich bin eher ein Freund der frischen Zubereitung und muss dann nicht in der Nacht aufstehen... �
    Liebe Grüße
    Svenja

  • #8

    amelie (Dienstag, 26 Februar 2019 07:18)

    Hallo Svenja,

    ja, das geht sicherlich auch!

    LG Amelie

  • #9

    Svenja (Dienstag, 26 Februar 2019 12:54)

    Ich noch einmal... Lasse ich den Teig bei meinem Vorhaben trotzdem erst gehen oder verarbeite ich ihn direkt weiter und dann geht‘s in den Kühlschrank?!?
    Danke vorab für eine Antwort und sonnige Frühlingsgrüße!

  • #10

    Amelie (Dienstag, 26 Februar 2019 13:33)

    Hallo Svenja,

    du lässt ihn über Nacht im Kühlschrank gehen und formst dann am nächsten Morgen die Brötchen.

    LG Amelie

  • #11

    Svenja (Dienstag, 26 Februar 2019 14:30)

    Ok, ganz herzlichen Dank.
    Ich dachte, ich könnte die Brötchen auch schon man Vorabend formen, in die Backform legen und diese dann am Morgen nur noch in den Ofen schieben...
    Dann muss ich morgen wohl „etwas“ früher aufstehen. ;-)

  • #12

    Amelie (Dienstag, 26 Februar 2019 15:01)

    Hallo Svenja, ich befürchte, die könnten dadurch aus der Form geraten und das Endergebnis ist dann optisch nicht mehr so wie gedacht.

    LG Amelie

  • #13

    Svenja (Dienstag, 26 Februar 2019 16:30)

    Aber mit der Zubereitung am Vorabend ist es sonst auch lecker?!

    Sonnige Grüße
    Svenja

  • #14

    Amelie (Mittwoch, 27 Februar 2019 10:11)

    Hallo Svenja,

    ich habe es Abends gebacken, mittags fotografiert und erst danach zum Verzehr freigegeben - und es war super lecker, auch am übernächsten Tag noch. Also - ja! ;-)

    LG Amelie

  • #15

    Svenja (Mittwoch, 27 Februar 2019 15:56)

    Wie hast Du es in der Zwischenzeit gelagert?
    Auf jedenfalls Fall kam es bei den Kids super an!

    Sonnige Grüße
    Svenja

  • #16

    Amelie (Mittwoch, 27 Februar 2019 16:14)

    Hallo Svenja,

    ich hab es einfach in ein Handtuch gewickelt.

    Liebe Grüße Amelie

  • #17

    Svenja (Mittwoch, 27 Februar 2019 20:34)

    Herzlichen Dank, liebe Amelie!

    Diese Köstlichkeit wird es wieder geben bei uns!

    Einen schönen Abend!

    Svenja

  • #18

    Maria (Samstag, 11 Mai 2019 22:06)

    Hallo Amelie,

    seit einer längeren Zeit verfolge ich Deine Einträge und muß sagen, ich bin hin und weg. Ich habe beriets einige von Deinen Rezepten ausprobiert- einfach Hammer!!!
    Vielen herzlichen Dank für Deine Mühe und die tollen Rezepte.
    Zu dem Hot-Dog Zupfbrot habe ich eine Frage : kann man das Weizenmehl durch Dinkelmehl 630 ersetzen? Wenn ja, 1:1 ? Herzlichen Dank für Deine Antwort.
    Liebe Grüße
    Maria

  • #19

    Amelie (Sonntag, 12 Mai 2019 11:20)

    Hallo Maria,

    das freut mich!! :-)

    Weizenmehl 405 kannst du immer mit Dinkelmehl 630 austauschen - 1:1 - das mache ich auch zwischendurch mal.

    Liebe Grüße Amelie