Grießpudding. Wie von Omi.

Grießpudding Thermomix

 

Der Jüngste meiner beiden Kinder möchte kein Fleisch mehr essen. Tiere sind Freunde und Freunde isst man nicht. Klingt in meinen Augen sehr logisch. Nun ist er in der Schule für vegetarisches Essen angemeldet und bekommt dort nun auch öfter mal leckere Süßspeisen serviert. Ob wir das nicht auch mal Zuhause essen könnten. Aber natürlich! Vor ein paar Tagen fiel mir ein altes Kochbuch meiner Omi in die Hände. Dort drin fand ich diesen leckeren Grießpudding und das wurde heute unser Mittagessen. Mmmmhhh.... kam richtig gut an. Bei groß und klein! :-) 

 

 

3 Eier trennen. (Veganer lassen den Teil mit den Eiern einfach weg, wird dann nicht ganz so fluffig, schmeckt aber genauso gut!/UPDATE für Veganer, siehe unten!)

 

3 Eiweiß

1 Prise Salz

4 Min/60 °C/Stufe 3,5 mit Schmetterling, umfüllen

> in den Kühlschrank stellen (nicht dort vergessen!)

 

3 Eigelb

200 g Schlagsahne oder Sojacuisine

130 g Grieß**

1 Liter Milch oder Sojamilch

1 Pck Vanillepuddingpulver oder 40 g Stärke+Vanilleextrakt

120 g Zucker

10-15 Min*/90 °C/Stufe 3 mit Schmetterling

 

*ggf Zeit verlängern, wenn es einem zu flüssig ist, beim Abkühlen dickt es allerdings noch an.  

 

**Mit Weichweizengrieß wird es eher sämig, mit Hartweizengrieß etwas stückiger

 

 

Ei-Schnee aus dem Kühlschrank holen und vorsichtig unterheben. Umfüllen. 

 

Mixtopf spülen.

 

Gareinsatz in den Mixtopf stellen.

 

1 Glas Sauerkirschen (680 g) reingeben, abtropfen lassen. Gareinsatz mit Kirschen rausnehmen.

 

1 EL Speisestärke in den Kirschsaft geben 

4 Sek/Stufe 5

8 Min/80 °C/Stufe 1

 

Kirschen unter den jetzt angedickten Kirschsaft geben.

 

Mit Grießpudding servieren.

 

Die Menge reicht als süße Hauptmahlzeit für 4 Personen.

 

Wenn man es als Dessert machen will, würde ich das Rezept mindestens halbieren, wenn nicht sogar dritteln und zwischendurch mal durch die Deckelöffnung schauen, ob es bereits früher fertig ist. 

 

Der Grießpudding bildet Haut beim Abkühlen, wer das nicht möchte, der deckt den Pudding mit Folie ab. 

____________________________________

 

UPDATE für Veganer:

 

Ich habe die vegane Eiweiß-Alternativ von MyEy getestet, damit bekommt man fluffigen Eiweiß-Schaum hin.

 

15 g MyEy Eiweiß-Ersatzpulver (dieses hier)

75 g Wasser

3 Min/Stufe 3,5 mit Schmetterling, umfüllen

 

200 g  Sojacuisine

130 g Grieß**

1 Liter Sojamilch

1 Pck Vanillepuddingpulver oder 40 g Stärke+Vanilleextrakt

120 g Zucker

12 Min*/90 °C/Stufe 3 mit Schmetterling

 

Den veganen Eischnee mit dem Spatel unterheben. 

 

*ggf Zeit verlängern, wenn es einem zu flüssig ist, beim Abkühlen dickt es allerdings noch an.  

**Mit Weichweizengrieß wird es eher sämig, mit Hartweizengrieß etwas stückiger

 

 

 

Top Rezept:

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

Affiliate Link enthalten


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Leckerer Grießpudding mit Kirschen wie von Oma oder Omi gemacht, fantastische Süßspeise, vegan möglich, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Cherry (Sonntag, 20 Januar 2019 13:55)

    Beim Eisschnee wurde 60° angegeben- das ist wahrscheinlich ein Versehen. Die 10 Minuten Kochzeit waren zu wenig - das war mir noch zu flüssig. Ich habe nochmals 10 Minuten verlängert. Aber geschmacklich sehr lecker. Tatsächlich wie bei Oma.

  • #2

    Amelie (Sonntag, 20 Januar 2019 14:36)

    Hallo Cherry,

    nein, die 60 Grad sind kein Versehen, weil man so kein rohes Eiweiß verwenden muss. ;-)

    LG Amelie

  • #3

    Steffi (Donnerstag, 31 Januar 2019 10:58)

    Ich mache jetzt den Griespudding schon zum zweiten Mal nach deinem Rezept. Wahrscheinlich werde ich ihn auch nur noch so machen. Er ist unglaublich lecker und auch noch kalt am zweiten Tag super!

  • #4

    Amelie (Donnerstag, 31 Januar 2019 10:59)

    Hallo Steffi,

    das freut mich wirklich seeeehr!! :-)

    Liebe Grüße, Amelie

  • #5

    Iris (Freitag, 15 März 2019 21:04)

    Ich versteh das erste nicht�...4 Min/ 60 Grad/ Schmetterling???

  • #6

    Amelie (Samstag, 16 März 2019 20:28)

    Hallo Iris,

    das sind Rührstufen für den Thermomix. Man schlägt das Eiweiß bei 60 Grad steif.

    LG Amelie

  • #7

    Kirsten (Dienstag, 19 März 2019 19:49)

    Kann man das Rezept auch für normales Kochen mit normalen Töpfen einstellen?

  • #8

    Amelie (Dienstag, 19 März 2019 19:58)

    Hallo Kirsten,


    3 Eiweiß
    + 1 Prise Salz
    steif schlagen
    > in den Kühlschrank stellen (nicht dort vergessen!)



    3 Eigelb
    + 200 g Schlagsahne oder Sojacuisine
    + 1 Liter Milch oder Sojamilch
    erhitzen
    130 g Grieß**
    1 Pck Vanillepuddingpulver (in Milch glatt gerührt)
    120 g Zucker
    zugeben und unter Rühren mit dem Schneebesen auf kleiner Temperatur erhitzen, bis es andickt.


    *ggf Zeit verlängern, wenn es einem zu flüssig ist, beim Abkühlen dickt es allerdings noch an.



    **Mit Weichweizengrieß wird es eher sämig, mit Hartweizengrieß etwas stückiger

    Ei-Schnee aus dem Kühlschrank holen und vorsichtig unterheben. Umfüllen.


    1 Glas Sauerkirschen (680 g) abtropfen lassen, Kirschsaft auffangen.

    1 EL Speisestärke mit etwas Kirschsaft glatt rühren und in den Kirschsaft geben, aufkochen lassen, dabei immer rühren.

    Kirschen unter den jetzt angedickten Kirschsaft geben.

    Mit Grießpudding servieren.

    Liebe Grüße Amelie

  • #9

    Ga (Donnerstag, 23 Mai 2019 07:24)

    Wir hatten den Griespudding gestern: Großes Lob ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ auch von meinem Mann. Schmeckt genial und die Konsistenz ist super. Wird nur noch so gemacht.

  • #10

    Birte (Mittwoch, 10 Juli 2019 15:47)

    Hallo :) super lecker ���
    Ich habe 90 gramm Zucker genommen und finde es ausreichend süß.
    Darf der Pudding erwärmt werden? Meinem Sohn, (1jahr) möchte ich das nicht entgehen lassen :)

  • #11

    Katherina (Donnerstag, 26 Dezember 2019 11:11)

    Vielen lieben Dank für das Rezept, vor allem das für normale Töpfe ;-)
    Meine Großeltern haben diesen Grießpudding mit Kirschen immer zu Weihnachten gemacht. So wie ich heute zum ersten Mal.
    Er weckt schöne Erinnerungen an die Zeit als meine Großeltern noch da waren.
    LG

  • #12

    Marion (Samstag, 02 Oktober 2021 20:11)

    Ich habe mich genau ans Rezept gehalten, aber mein Grießpudding war nach 20 min immer noch flüssig. Auch nach mehreren Stunden im Kühlschrank wurde er nicht fest. Was habe ich nur falsch gemacht???Ich habe Weichweizengrieß genommen.

  • #13

    Amelie (Samstag, 02 Oktober 2021 20:28)

    Huhu!

    Das kann ich leider nicht sagen - vielleicht ist ggf unbewusst doch irgendwas anders gelaufen als gedacht - ich mache den Grießbrei auch mit Weichweizen - klappt immer. Bei Pudding ist es so, dass wenn Speichel in den Pudding gerät, dass die Bindung durch das Enzym kaputt geht - das kann es auch sein. Die Frage: „was ist schief gegangen, ich hab alles nach Rezept gemacht“ ist tatsächlich die schwierigste Frage, die ich fast nie beantworten kann, denn ich war ja nicht dabei um zu sehen, was unbewusst vielleicht schief gegangen ist. Tut mir leid!!

    LG Amelie

  • #14

    Marion (Samstag, 02 Oktober 2021 21:17)

    Danke für die schnelle Antwort!!
    Ich koche sehr gerne Rezepte von Dir nach und habe vorher ganz vergessen Dir zu sagen, wie toll ich Deine Seite finde!!!!! Ich kann es mir einfach nicht erklären, Spucke kann ich mir nicht vorstellen…ich werde es am Montag einfach nochmal versuchen, vielleicht ohne Thermomix ganz klassisch im Topf, dann sehe ich gleich ob es andickt.
    LG, Marion