Gemüse-Kartoffel-Topf. Mit Würstchen.

Kartoffel Topf mit viel Gemüse und Würstchen vegetarisch, vegan möglich aus dem Thermomix

 

"Mama, kochst du uns heute nochmal den Konfetti-Topf?" "Äh ja, nein, jein." Ich war durch die Ostertage nicht so ganz gut vorbereitet auf diesen Wunsch und hatte die kleinen Gnocchetti-Nudeln nicht parat. Dafür hatte ich Kartoffeln und Veggie-Würstchen und dachte mir, das könnte doch auch alles sehr gut dazu passen und habe das Konfetti-Topf-Rezept einfach entsprechend umgewandelt. Daumen hoch von allen (puh) - und vom Ältesten direkt der Hinweis, ich darf das jetzt öfter kochen. (yay!) ;-)

 

 

2 kleine Zwiebeln

1 Stange Staudensellerie

5 Sek / Stufe 5

 

25 g Öl zugeben

2,5 min/ Varoma / Stufe 1

 

1 gut gehäuften EL Mehl drüber stäuben

2,5 min / 100 °C / Stufe 1

 

650 g Wasser

400 g TK Mischung Erbsen-Mais-Möhren

3 mittelgroße rote Spitzpaprika in kleinen Stücken

400 g gewürfelt/mundgerechte Kartoffeln (geschält gewogen) 

1 TL Salz

1/2 TL Paprikapulver edelsüß

1/2-1 TL Rosmarin

1/2 - 1 TL Thymian

1/2-1 TL Gemüsebrühpulver

Pfeffer

20 min / 100 °C / Rührstufe / Linkslauf

 

1 Becher Crème fraîche (150 g) oder Creme Vega (150 g)

in den Mixtopf geben und mit dem Spatel unterrühren.

200 g vegetarische Würstchen (die neuen Veggie-Würstchen von Rügenwalder sind der Hit!) oder vegane Würstchen oder echte Wiener Würstchen in Scheiben schneiden und unterrühren.

 

Jetzt nochmal mit den Gewürzen nach Belieben abschmecken und servieren.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Nelly (Samstag, 11 August 2018 12:02)

    Hallo, das Rezept klingt super lecker und ich würde es gerne auch mal für uns und unsere kleine Maus kochen. Hättest du auch ein Rezept, wie man diesen Eintopf normal im Topf kochen kann? Wir haben leider keinen Thermomix o.ä. Liebe Grüße

  • #2

    Amelie (Montag, 13 August 2018 11:36)

    Hallo Nelly,

    2 kleine Zwiebeln
    1 Stange Staudensellerie
    klein schneiden, z.B. würfeln

    25 g Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Sellerie zugeben und anschwitzen.
    1 gut gehäuften EL Mehl drüber stäuben, rühren und anschwitzen.
    Mit 650 ml Wasser ablöschen, umrühren, dann

    400 g TK Mischung Erbsen-Mais-Möhren
    3 mittelgroße rote Spitzpaprika in kleinen Stücken
    400 g gewürfelt/mundgerechte Kartoffeln (geschält gewogen)
    1 TL Salz
    1/2 TL Paprikapulver edelsüß
    1/2-1 TL Rosmarin
    1/2 - 1 TL Thymian
    1/2-1 TL Gemüsebrühpulver
    Pfeffer
    zugeben, und unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze garen lassen, ggf. Wasser nachfüllen (in der Pfanne verdampft mehr als im Thermomix).

    1 Becher Crème fraîche (150 g) oder Creme Vega (150 g)
    unterrühren.

    200 g vegetarische Würstchen (die neuen Veggie-Würstchen von Rügenwalder sind der Hit!) oder vegane Würstchen oder echte Wiener Würstchen in Scheiben schneiden und unterrühren.



    Jetzt nochmal mit den Gewürzen nach Belieben abschmecken und servieren.

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    LG Amelie


  • #3

    Winno (Montag, 10 September 2018 18:01)

    Ich habe es mit Curry abgeschmeckt. Damit war es für uns perfekt! Super schnell und einfach! Danke

  • #4

    Gina (Montag, 03 Dezember 2018 03:39)

    Für wie viele Personen ist das Rezept gedacht? Ich muss nämlich sechs seehr hungrige Münder füllen�
    Liebe Grüße!

  • #5

    Amelie (Montag, 03 Dezember 2018 11:02)

    Hallo Gina,

    du wirst 6 Portionen rauskriegen, aber ich würde dann vielleicht noch einen Nachtisch machen, wenn sie seehr hungrig sind. ;-)

    LG Amelie

  • #6

    Kathi (Samstag, 30 März 2019 19:21)

    Hallo,
    ist das normal, dass der Eintopf relativ flüssig ist? Ich hatte ihn mir etwas sämiger vorgestellt... Vielleicht liegt es am Modell? Ich hab das Rezept mit unserem TM31 nachgekocht.
    Liebe Grüße,
    Kathi

  • #7

    Amelie (Montag, 01 April 2019 08:56)

    Hallo Kathi,

    am Model hängt es nicht - eher an der Kartoffelsorte. Manche zerkochen etwas leichter als andere und dadurch wird es dann etwas sämiger - bzw. die Menge vom gut gehäuften EL Mehl bestimmt auch das Sämige.

    Alternativ kann man zum Schluss immer mit etwas Speisestärke arbeiten und die Flüssigkeit noch etwas nach persönlichen Vorlieben abbinden. (Speisestärke in Wasser glatt rühren, zugeben und nochmal ca. 3-4 Min kochen lassen)

    Liebe Grüße Amelie

  • #8

    M.M. (Donnerstag, 04 April 2019 19:17)

    Heute ausprobiert, auch mit etwas Curry abgeschmeckt.Das passt hervorragend!Ein einfaches und sehr schmackhaftes Gericht, schön bunt, sogar ohne Würstchen �